Mo., 31.07.2017

Notfälle Kölner Seilbahn soll erst nach Gutachten Betrieb aufnehmen

Köln (dpa) - Die Gondeln der gestern stehen gebliebenen Kölner Seilbahn sollen erst nach dem Abschluss der Untersuchungen wieder fahren. Man sei aber sicher, dass dieser Fall nicht wieder auftrete, hieß es bei den Kölner Verkehrs-Betrieben. Wann die beliebte Touristenattraktion wieder in Betrieb genommen werde, sei noch nicht abzusehen. Von dpa

Mo., 31.07.2017

Militär Tod nach Bundeswehr-Marsch beschäftigt Staatsanwalt

Berlin (dpa) - Der Tod eines Offiziersanwärters nach einem Fußmarsch im niedersächsischen Munster beschäftigt jetzt auch die Staatsanwaltschaft. Mysteriös ist der Fall des jungen Soldaten, weil drei weitere Angehörige seiner Ausbildungseinheit wenige Stunden später ebenfalls kollabiert waren. Sie stehen immer noch unter ärztlicher Beobachtung. Von dpa


Mo., 31.07.2017

Fußball Ronaldo: «Nie die Absicht gehabt, Steuern zu hinterziehen»

Madrid (dpa) - Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat bei der Anhörung vor Gericht in Madrid erklärt, nie Steuern hinterzogen zu haben. Er habe nie eine entsprechendcen Absicht gehabt, sagte der Profi von Real Madrid nach Gerichtsangaben. Ronaldo habe betont, dass die Finanzbehörden seine Einnahmen im Detail kennen würden, da er sie immer angegeben habe. Von dpa


Mo., 31.07.2017

Kriminalität Bundesanwalt mit Ermittlungen zu Messerangriff in Hamburg

Karlsruhe (dpa) - Die Bundesanwaltschaft hat «wegen der besonderen Bedeutung des Falles» die Ermittlungen gegen den Messer-Attentäter von Hamburg übernommen. Ein radikal-islamischer Hintergrund liege nahe, der 26-jährige Angreifer habe sich aber wohl selbst radikalisiert, teilte die Karlsruher Behörde mit. Von dpa


Mo., 31.07.2017

Innere Sicherheit Herrmann: Gefahr durch Extremismus weiter hoch

München (dpa) - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann sieht eine besorgniserregende Entwicklung bei Extremismus und Terrorismus. Die Konfrontationsbereitschaft in allen Bereichen nehme zu, sagte Herrmann bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichts für das erste Halbjahr 2017. Es gebe eine steigende Enthemmung und Akzeptanz von Gewalt. Die Bedrohung durch den islamistischen Terror sei unverändert hoch. Von dpa


Mo., 31.07.2017

Wetter 12-Jährige stirbt nach schweren Unwettern in der Schweiz

Chur (dpa) - Bei den schweren Unwettern in der Schweiz ist ein Mensch ums Leben gekommen. Eine 12 Jahre alte Lettin wurde heute früh in einem Zelt von einem umstürzenden Baum erschlagen. Der Unfall geschah in Bönigen bei Interlaken, eine weitere Frau wurde dabei verletzt. Der Osten der Schweiz kämpft weiter mit den Folgen des starken Regens. Von dpa


Mo., 31.07.2017

Konflikte IS reklamiert Botschaftsanschlag in Kabul für sich

Kabul (dpa) - Aufständische haben in der afghanischen Hauptstadt Kabul einen Anschlag auf die irakische Botschaft verübt. Ein Selbstmordattentäter habe sich am Eingang zur Botschaft in die Luft gesprengt, teilte das afghanische Innenministerium mit. Drei weitere Attentäter seien in das Gebäude eingedrungen und dann in Gefechten mit Sicherheitskräften getötet worden. Von dpa


Mo., 31.07.2017

Auto Regierung ringt vor «Dieselgipfel» um gemeinsame Position

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will beim «Dieselgipfel» mit einer Stimme sprechen. Die Abstimmungen dafür liefen «auf den letzten Metern», sagte ein Sprecher des Verkehrsministeriums in Berlin. Vor allem Umweltministerin Barbara Hendricks ist der Meinung, dass Software-Updates alleine nicht ausreichen. Von dpa


Mo., 31.07.2017

Fußball Steuerbetrug: Cristiano Ronaldo von Richterin angehört

Madrid (dpa) - Weltfußballer Cristiano Ronaldo ist wegen des Vorwurfs der Steuerhinterziehung von einer Richterin befragt worden. Die Anhörung des portugiesischen Torjägers von Real Madrid fand hinter verschlossenen Türen statt. Die Untersuchungsrichterin hat nun bis zu 18 Monate Zeit, um über die Eröffnung eines Strafprozesses gegen Ronaldo zu entscheiden. Von dpa


Mo., 31.07.2017

Konflikte Anschlag auf irakische Botschaft in Kabul - Angreifer tot

Kabul (dpa) - Nach dem Anschlag auf die irakische Botschaft in Kabul sind alle vier Angreifer tot. Zunächst habe sich ein Selbstmordattentäter am Eingang in die Luft gesprengt, teilte das afghanische Innenministerium mit. Drei weitere Bewaffnete seien dann in Gefechten mit Sicherheitskräften ums Leben gekommen. Der irakische Botschafter, sein Vize und die übrigen Botschaftsangehörigen blieben unverletzt. Von dpa


Mo., 31.07.2017

Wetter Erneut Unwetter in Berlin erwartet

Berlin (dpa) - Berlin und Brandenburg drohen erneut schwere Unwetter. Bis zu 40 Liter Regen pro Quadratmeter und Hagelkörner mit einem Durchmesser von drei Zentimetern werden in der Nacht zu Dienstag erwartet. Der Deutsche Wetterdienst gab eine entsprechende Unwetterwarnung heraus. Dazu erwartet der DWD Sturm- und Orkanböen mit Geschwindigkeiten von 100 Kilometern pro Stunde. Von dpa


Mo., 31.07.2017

Urteile Karlsruhe erlaubt Abschieben eines Gefährders nach Russland

Karlsruhe (dpa) - Nach der grundsätzlichen Billigung der Abschiebung islamistischer Terror-Gefährder durch das Bundesverfassungsgericht gibt Karlsruhe auch im Fall eines 18-jährigen Russen aus Bremen grünes Licht. Die Verfassungsbeschwerde des Mannes wurde abgewiesen. Damit steht seiner Abschiebung in die russische Republik Dagestan aus juristischer Sicht nichts mehr im Wege. Von dpa


Mo., 31.07.2017

Auto Steuerzahlerbund: Keine staatlichen Kaufanreize für Diesel

Berlin (dpa) - Vor dem Diesel-Gipfel an diesem Mittwoch hat sich der Steuerzahlerbund gegen staatliche Prämien oder Steuernachlässe für neue Diesel ausgesprochen. Von dpa


Mo., 31.07.2017

Konflikte Pence reagiert zurückhaltend auf russische Strafmaßnahmen

Tallinn (dpa) - US-Vizepräsident Mike Pence hat bei einem Besuch in Estland zurückhaltend auf die angekündigten Strafmaßnahmen gegen Hunderte US-Diplomaten und Botschaftsmitarbeiter reagiert Von dpa


Mo., 31.07.2017

Arbeitsmarkt Arbeitskräftenachfrage steigt auf neues Rekordhoch

Nürnberg (dpa) - Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist in Deutschland im Juli auf ein neues Rekordhoch gestiegen. Die Zahl der offenen Stellen übertraf damit selbst die bisherige historische Höchstmarke von Juni, wie die Bundesagentur für Arbeit mitteilte. Inzwischen gebe es kaum noch eine Branche, die nicht nach geeigneten Mitarbeitern suche. Von dpa


Mo., 31.07.2017

Film Filmlegende Jeanne Moreau ist tot

Paris (dpa) – Die französische Leinwanddiva Jeanne Moreau ist tot. Die Schauspielerin starb im Alter von 89 Jahren in Paris, wie die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Moreaus Agenten meldete. Die für ihre rauchige Stimme bekannte Französin hat in ihrer mehr als 50-jährigen Karriere in mehr als 120 Filmen gedreht. Von dpa


Mo., 31.07.2017

Auto Umwelthilfe fordert Pflicht-Rückruf für alle neueren Diesel

Berlin (dpa) - Die Deutsche Umwelthilfe fordert einen verpflichtenden Rückruf und Nachrüstungen für alle Diesel der Abgas-Normen Euro 5 und Euro 6. Diese Fahrzeuge müssten alle so am Motor nachgerüstet werden, dass sie den Grenzwert von 80 Milligramm Stickoxid-Ausstoß pro Kilometer bis minus 15 Grad Außentemperatur einhielten, sagte DUH-Geschäftsführer Jürgen Resch. Von dpa


Mo., 31.07.2017

Notfälle Schlafender Mann in Rapsfeld von Mähdrescher verletzt

Leipzig (dpa) - Ein Mann ist nach einer Partynacht auf einem Rapsfeld eingeschlafen und von einem Mähdrescher erfasst worden. Der 39-Jährige wurde schwer verletzt, wie eine Polizeisprecherin sagte. Er habe ausgesagt, am Freitagabend Bier getrunken und sich dann bei Grimma in der Nähe von Leipzig zum Schlafen in das Feld gelegt zu haben. Zuvor habe er ein Festival besucht. Von dpa


Mo., 31.07.2017

Kriminalität Nach Messerattacke öffnet Hamburger Supermarkt wieder

Hamburg (dpa) - Nach der Messerattacke in einem Hamburger Supermarkt hat die betroffene Edeka-Filiale am Morgen erstmals wieder geöffnet. Es seien auch Kollegen, die am Freitag im Supermarkt waren, wieder im Einsatz, sagte Unternehmenssprecher Gernot Kasel der dpa. Bei dem Messerangriff hatte ein 26-jähriger abgelehnter Asylbewerber am Freitagnachmittag einen 50 Jahre alten Mann getötet. Von dpa


Mo., 31.07.2017

Film Schauspielerin Jeanne Moreau ist tot

Paris (dpa) - Die französische Filmlegende Jeanne Moreau ist tot. Die Schauspielerin starb im Alter von 89 Jahren, wie die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf ihren Agenten meldete. Von dpa


Mo., 31.07.2017

Konflikte Terrormiliz IS bekennt sich zu Anschlag in Kabul

Kabul (dpa) - Die Terrormiliz Islamischer Staat hat den Angriff auf die irakische Botschaft in Kabul für sich reklamiert. Zwei Selbstmordattentäter hätten das Gebäude gestürmt, berichtete das IS-Sprachrohr Amak im Internet. Die Nachricht ließ sich zunächst nicht auf Echtheit überprüfen. Zuvor hatte die Polizei in Afghanistan von einem Angriff auf die Botschaft mit einem Selbstmordattentäter berichtet. Von dpa


Mo., 31.07.2017

Auto IG Metall und Auto-Betriebsräte wollen den Diesel retten

Frankfurt/Main (dpa) - Weil sie den Dieselantrieb noch auf Jahre für unverzichtbar halten, fordern IG Metall und die Betriebsräte der großen Autofirmen beim anstehenden «Diesel-Gipfel» eine Reihe von Sofortmaßnahmen. Wichtigste Maßnahme sei eine möglichst flächendeckende Nachbesserung von Fahrzeugen aus der Bestandsflotte mit der Abgasnorm Euro 5, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung. Von dpa


Mo., 31.07.2017

Musik US-Medien: Chester Bennington ist beigesetzt worden

Los Angeles (dpa) - Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist laut US-Medien am Samstag in der Nähe von Los Angeles beigesetzt worden. Hunderte Familienmitglieder und Freunde hätten bei der privaten Trauerfeier in einem Botanischen Garten Abschied genommen, berichtete das Promi-Portal «TMZ». Von dpa


Mo., 31.07.2017

Konflikte Polizei: Anschlag auf irakische Botschaft in Kabul

Kabul (dpa) - Aufständische haben einen Anschlag auf die irakische Botschaft in der afghanischen Hauptstadt Kabul verübt. «Ein Selbstmordattentäter hat sich am Eingang zur Botschaft in die Luft gesprengt», sagte ein Mitarbeiter der Sicherheitskräfte. Fünf weitere Attentäter seien in die Botschaft eingedrungen. Demnach waren weiterhin Schüsse in der Gegend zu hören. Von dpa


Mo., 31.07.2017

Kriminalität Auto fährt in U-Bahnhof in Berlin - Zwei Menschen flüchtig

Berlin (dpa) - Zwei Insassen eines Autos, das während einer Verfolgungsjagd mit der Polizei die Treppe einer U-Bahn-Station in Berlin hinabgefahren ist, sind auf der Flucht. Das sagte eine Polizeisprecherin entgegen früherer Angaben der Polizei, wonach drei Personen festgenommen worden seien. Der Fahrer wurde zunächst festgenommen, später aber wieder entlassen. Von dpa


51451 - 51475 von 59128 Beiträgen

Meistgelesene Artikel

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung