So., 20.08.2017

Terrorismus Imam nach Anschlag in Barcelona verdächtig

Barcelona (dpa) - Die spanischen Ermittler überprüfen nach dem Anschlag in Barcelona die Rolle eines Imams. Der Mann könnte für die Radikalisierung der Terrorzelle verantwortlich sein. Die jungen Männer hätten sich erst für Religion interessiert, nachdem sie den Imam kennegelernt hätten, sagt eine Cousine des Hauptverdächtigen. Nach dem Mann wird gesucht. Von dpa

So., 20.08.2017

Luftverkehr Bericht zufolge mehr als zehn Interessenten für Air Berlin

Berlin (dpa) - An Air Berlin sind einem Medienbericht zufolge deutlich mehr Unternehmen interessiert als bisher bekannt. Man habe mit mehr als zehn Interessenten gesprochen, darunter mit mehreren Fluglinien. Das sagte der Vorstandschef der Fluggesellschaft, Thomas Winkelmann, der «Bild am Sonntag». Die Gespräche würden in diesen Tagen weitergeführt. Ein Komplettverkauf sei unwahrscheinlich. Von dpa


So., 20.08.2017

Demonstrationen Großdemo in Boston gegen Rassismus und Hass

Boston (dpa) - Zehntausende Menschen haben in Boston in den USA friedlich gegen Rassismus und Hass demonstriert. Ausdrückliches Lob kam von Präsident Donald Trump, der wegen relativierender Äußerungen über die rechtsextremen Auswüchse von Charlottesville ins Kreuzfeuer der Kritik geraten war. Von dpa


So., 20.08.2017

Tourismus Veranstalter: Türkei-Reisen weiterhin nachgefragt

Frankfurt/Main (dpa) - Die verschärften Reisehinweise für die Türkei wirken sich bislang nach Angaben von Tourismuskonzernen nicht groß auf die Nachfrage aus. Außenminister Sigmar Gabriel hatte Reisende vor vier Wochen zu erhöhter Vorsicht bei Türkei-Besuchen aufgerufen. Das habe das Interesse Kurzentschlossener jedoch nicht gedämpft, berichteten mehrere Veranstalter der Deutschen Presse-Agentur. Von dpa


So., 20.08.2017

Notfälle 20 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus

Lennestadt (dpa) - Wegen Übelkeit und Erbrechen sind 20 Kinder aus einer Ferienfreizeit in Nordrhein-Westfalen ins Krankenhaus gebracht worden. Mehrere Rettungswagen und Notärzte waren deshalb in der Nacht in Lennestadt im Einsatz. Nach Angaben der Rettungsleitstelle vermutet das Gesundheitsamt, dass sich die Kinder mit einem Norovirus infiziert haben. Von dpa


So., 20.08.2017

Konflikte Berlin will Auslieferung Akhanlis an Türkei verhindern

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will die Auslieferung des Schriftstellers Dogan Akhanli durch Spanien an die Türkei verhindern. Außenminister Sigmar Gabriel telefonierte mit seinem spanischen Kollegen Alfonso Dastis. Gabriel bat darum, Akhanli nicht auszuliefern und Deutschland in das Verfahren einzubeziehen. Akhanli ist Deutscher. Von dpa


So., 20.08.2017

Terrorismus Spanische Terrorermittler haben Imam im Visier

Barcelona (dpa) - In Spanien konzentrieren sich die Ermittlungen nach dem Anschlag von Barcelona Medienberichten zufolge auf einen Imam. Er soll der Kopf der verantwortlichen Terrorzelle sein. Der Mann könnte nach Angaben einer Cousine des Hauptverdächtigen für die Radikalisierung der Gruppe verantwortlich sein. Von dpa


So., 20.08.2017

Bahn Bahnstrecke Berlin-Hannover wieder befahrbar

Berlin (dpa) - Die Bahnstrecke zwischen Berlin und Hannover ist nach einem Brandanschlag wieder befahrbar. Es gibt aber weiterhin Verzögerungen und Einschränkungen. Zunächst sollten auf der Strecke nur die Fernverkehrszüge zwischen Berlin und Düsseldorf/Köln fahren, da einige Schäden an der Signalanlage am frühen Morgen noch nicht behoben waren. Von dpa


So., 20.08.2017

Demonstrationen Zehntausende marschieren in Boston gegen Hass

Boston (dpa) - Eine Woche nach der Gewalteskalation in Charlottesville haben in Boston Zehntausende Menschen friedlich gegen Rassismus und Hass demonstriert. Ausdrückliches Lob kam von Donald Trump. Von dpa


So., 20.08.2017

Agrar Bauern rechnen mit geringerer Apfelernte

Ravensburg (dpa) - Frostige Temperaturen ausgerechnet zur Blütezeit haben den Landwirten in wichtigen Apfelanbaugebieten Deutschlands eine deutlich niedrigere Ernte beschert. Das Kompetenzzentrum Obstbau-Bodensee in Ravensburg geht von einem Rückgang von 63 Prozent gegenüber dem Vorjahr aus. Das entspräche rund 86 000 statt 231 300 Tonnen, sagte Geschäftsführer Manfred Büchele. Von dpa


So., 20.08.2017

Extremismus Brandanschläge auf Bahnanlagen: Neonazis verpassen Demo

Potsdam (dpa) - Infolge der Brandanschläge auf Signalanlagen der Deutschen Bahn sind etwa 250 Neonazis auf dem Weg nach Berlin in Brandenburg hängengeblieben und haben dort für Unruhe gesorgt. Eigentlich wollten sie gestern in der Hauptstadt am Aufmarsch zum 30. Todestag des Hitler-Stellvertreters Rudolf Heß teilnehmen, wie die Polizei mitteilte. Von dpa


So., 20.08.2017

Terrorismus Ermittler prüfen IS-Hintergrund des Anschlags in Turku

Helsinki (dpa) - Nach der terroristischen Messerattacke in der finnischen Stadt Turku prüfen die Ermittler weiter, ob der festgenommene Täter in Verbindung zur IS-Miliz stand. Nach Polizeiangaben ähnelt sein Fall dem anderer islamistischer Attentäter in Europa. Unklar ist, ob der 18-Jährige Komplizen oder gar ein weitverzweigtes Terrornetzwerk hinter sich hatte. Nach einem Verdächtigen wird noch gesucht. Von dpa


So., 20.08.2017

EU London fordert Gespräche über Marktzugang für Dienstleister

London (dpa) - Die britische Regierung fordert baldige Gespräche mit Brüssel über den künftigen Marktzugang für Dienstleistungen nach dem Brexit. Das geht aus einer Mitteilung des zuständigen Ministeriums in London hervor. Dienstleistungen machen mit Abstand den wichtigsten Wirtschaftssektor in Großbritannien aus. Von dpa


So., 20.08.2017

Luftverkehr Bericht: Mehr als zehn Interessenten für Air Berlin

Berlin (dpa) - Für die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin gibt oder gab es offenbar deutlich mehr Interessenten als bisher bekannt. «Wir haben mit mehr als zehn Interessenten gesprochen, darunter mit mehreren Fluglinien», sagte Vorstandschef Thomas Winkelmann der «Bild am Sonntag». Die Gespräche würden am Wochenende und in der kommenden Woche weitergeführt. Ein Komplettverkauf sei unwahrscheinlich. Von dpa


So., 20.08.2017

Terrorismus EU-Parlamentspräsident für mehr Kooperation bei Terrorabwehr

Berlin (dpa) - Nach den jüngsten Terroranschlägen in Spanien und Finnland hat EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani eine bessere europäische Kooperation bei der Terrorabwehr gefordert. «Eine stärkere Zusammenarbeit bei der Strafverfolgung, den Geheimdiensten und den Justizbehörden wird uns helfen, den Krieg gegen den Terror zu gewinnen», sagte der Konservative Tajani den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Von dpa


So., 20.08.2017

Demonstrationen Trump lobt Demonstranten in Boston für Engagement gegen Hass

Boston (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat die Demonstranten in Boston dafür gelobt, in Massen «gegen Bigotterie und Hass» auf die Straße gegangen zu sein. Eine Woche nach der Eskalation der Gewalt in Charlottesville protestierten in Boston an der Ostküste Zehntausende Menschen friedlich gegen Rassismus und Hetze. Von dpa


So., 20.08.2017

Kriminalität Wieder Messerattacke in Wuppertal

Wuppertal (dpa) - Einen Tag nach der tödlichen Messerattacke in Wuppertal hat es in der nordrhein-westfälischen Stadt erneut einen folgenschweren Messerangriff gegeben. Ein 42-Jähriger habe am Abend nach einem Streit vor einem Bistro mehrmals auf einen 53-Jährigen eingestochen und ihn lebensgefährlich verletzt, teilte die Polizei mit. Von dpa


So., 20.08.2017

Kriminalität Zwei Männer nach Tötungsversuch in Hamburg festgenommen

Hamburg (dpa) - Die Polizei hat in Hamburg zwei Männer festgenommen, die versucht haben sollen, einen Mann zu töten. Das Opfer der Attacke im Stadtteil Eißendorf sei am Nachmittag mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei auf Anfrage mit. Nach Informationen des «Hamburger Abendblatts» war dem Angriff ein Streit in einem Haus vorausgegangen. Von dpa


So., 20.08.2017

Demonstrationen Tausende marschieren in Boston gegen Rassismus und Hass

Boston (dpa) - Eine Woche nach der Eskalation der Gewalt in der US-Stadt Charlottesville sind in Boston mehrere Tausend Menschen gegen Rassismus und Hass marschiert. Ihre Aktion richtete sich zugleich gegen eine - deutlich kleinere - Kundgebung für freie Meinungsäußerung, die zur selben Zeit in einem Park der Stadt abgehalten wurde. Von dpa


Sa., 19.08.2017

Notfälle Bahnhof im südfranzösischen Nîmes geräumt

Nîmes (dpa) - Nach einem Hinweis auf einen bewaffneten Mann haben Sicherheitskräfte den Bahnhof im südfranzösischen Nîmes geräumt und abgesperrt. Es sei ein Verdächtiger festgenommen worden, der eine Schreckschusspistole im Gepäck hatte, berichtete der Radionachrichtensender Franceinfo am Abend. Eine Schießerei habe es nicht gegeben, teilte die örtliche Präfektur mit und gab damit Entwarnung. Von dpa


Sa., 19.08.2017

Notfälle Sicherheitskräfte schließen Kontrollaktion in Nîmes ab

Nîmes (dpa) - Nach einem Alarm schließen die Sicherheitskräfte ihre Kontrollaktion auf dem Bahnhof von Nîmes ab. Es könne nun zur Normalität zurückgekehrt werden, berichtete die Präfektur des Départements Gard am Abend auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Nach ergänzenden Informationen des Radionachrichtensenders Franceinfo wurde in dem Bahnhof ein Hochgeschwindigkeitszug TGV durchsucht. Von dpa


Sa., 19.08.2017

Terrorismus Mutter des Hauptverdächtigen ruft Sohn zur Aufgabe auf

Barcelona (dpa) - Die Mutter des Hauptverdächtigen des Terroranschlags von Barcelona hat ihren Sohn nach einem Medienbericht zur Aufgabe aufgefordert. Younes Abouyaaquoub solle sich der Polizei stellen, zitierte das Nachrichtenportal des katalanischen Rundfunksenders Televisió de Catalunya i Catalunya Ràdio über Twitter die Frau. Von dpa


Sa., 19.08.2017

Konflikte Fall Akhanli: Gabriel telefonierte mit spanischem Kollegen

Berlin (dpa) - Außenminister Sigmar Gabriel hat sich persönlich in den Fall des deutschen Schriftstellers Dogan Akhanli eingeschaltet, der auf Betreiben der Türkei in Spanien festgenommen worden ist. Gabriel telefonierte am Abend mit seinem spanischen Kollegen Alfonso Dastis, wie das Auswärtige Amt in Berlin bestätigte. Von dpa


Sa., 19.08.2017

Notfälle Präfektur: Bereich um den Bahnhof in Nîmes meiden

Nîmes (dpa) - Die Behörden im südfranzösischen Nîmes haben Bürger dazu aufgerufen, den Bereich um den Bahnhof zu meiden. Es laufe dort eine - nicht genauer bezeichnete - Kontrollaktion der Sicherheitskräfte, berichtete die Präfektur des Départements Gard am Abend auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Es habe keine Schießerei gegeben. Von dpa


Sa., 19.08.2017

Notfälle Bericht: Bahnhof im südfranzösischen Nîmes geräumt

Nîmes (dpa) - Sicherheitskräfte haben nach einem Medienbericht den Bahnhof im südfranzösischen Nîmes geräumt und abgesperrt. Möglicherweise gebe es eine und mehrere bewaffnete Personen, berichtete die Regionalzeitung «Midi Libre» am Abend auf ihrer Internetseite. Hintergründe blieben zunächst offen. Von dpa


53526 - 53550 von 62488 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland