Mi., 11.10.2017

Konflikte May ruft Trump zu Festhalten am Atomabkommen mit Iran auf

London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May hat US-Präsident Donald Trump dazu aufgerufen, am Atomabkommen mit dem Iran festzuhalten. May habe Trump bei einem Telefonat mitgeteilt, das Abkommen mit Iran sei «grundlegend wichtig» für die Sicherheit in der Golfregion, wie der Londoner Regierungssitz Downing Street mitteilte. Von dpa

Mi., 11.10.2017

Migration Europarat-Kommissar will Aufklärung über Libyen-Einsatz

Rom (dpa) - Der Menschenrechtskommissar des Europarats hat von Italien Aufklärung über das umstrittene Flüchtlingsabkommen mit Libyen verlangt. Nils Muiznieks forderte vom Innenministerium in Rom eine Erklärung, auf welche Art die Italiener mit ihrer Marineoperation in libyschen Gewässern die Behörden in dem Bürgerkriegsland unterstützten. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Atomkraft Atommüll erreicht mit Schiff Zwischenlager am Neckar

Neckarwestheim (dpa) - Unter starken Sicherheitsvorkehrungen hat ein Spezialschiff drei Castor-Behälter mit hoch radioaktivem Atommüll auf dem Neckar in das Zwischenlager Neckarwestheim transportiert. Aktivisten in Baden-Württemberg protestierten entlang der etwa 50 Kilometer langen Strecke vom stillgelegten Atomkraftwerk Obrigheim gegen die aus ihrer Sicht riskante Beförderung auf dem Fluss. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Konflikte Separatisten-Chef Puigdemont: «Festnahme wäre ein Fehler»

Madrid (dpa) - Der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont hat die spanische Zentralregierung davor gewarnt, ihn festnehmen zu lassen. «Meine Festnahme wäre ungerechtfertigt und ein Fehler», sagte der separatistische Politiker im CNN-Interview. Es sei nicht der Augenblick, Menschen, mit denen man politische Differenzen hat, ins Gefängnis zu stecken. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Brände Heftige Flammen in Kalifornien - mindestens 17 Tote

San Francisco (dpa) - Bei verheerenden Waldbränden im Norden Kaliforniens sind mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen und Tausende Häuser zerstört worden. In der Stadt Santa Rosa sowie in den Weinregionen Napa und Sonoma nördlich der Metropole San Francisco hinterließen die Feuer vielerorts nur noch Schutt und Asche. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Kriminalität Missbrauch - Zentralstelle Hannover übernimmt Verfahren

Hannover (dpa) - Das Verfahren um den im Darknet veröffentlichten Missbrauch einer Vierjährigen hat die Staatsanwaltschaft Hannover übernommen. Das bestätigte eine Sprecherin. Darüber hatte zuerst «Die Welt» berichtet. Nach Informationen der Zeitung aus Ermittlerkreisen soll der gestern festgenommene 24-Jährige den sexuellen Missbrauch des Mädchens in einer ersten Vernehmung nicht bestritten haben. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Urteile Flüchtlingshelferin erstochen: 13 Jahre Haft für Angeklagten

Münster (dpa) - Nach dem gewaltsamen Tod einer Flüchtlingshelferin aus Ahaus im Münsterland ist ein 28-jähriger Mann wegen Totschlags zu 13 Jahren Haft verurteilt worden. Die Richter am Schwurgericht Münster sahen es als erwiesen an, dass der Asylbewerber aus Nigeria im Februar 2017 auf offener Straße 21 Mal auf die 22 Jahre alte Studentin eingestochen hat. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Umwelt Glyphosat-Anhörung schürt Misstrauen

Brüssel (dpa) - Das Misstrauen gegen Glyphosat wächst: Eine Anhörung zum umstrittenen Unkrautvernichtungsmittel hat die kritische Haltung vieler Europaabgeordneter zu dem Pestizid bestärkt. Etliche Redner bezweifelten die offizielle Einschätzung der EU-Behörden für Lebensmittelsicherheit und für Chemikalien, wonach Glyphosat nicht krebserregend sei. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Verkehr Fahrerloser Minibus soll bis Ende Oktober in Bayern fahren

Berlin (dpa) - Im niederbayerischen Kurort Bad Birnbach soll bis Ende Oktober nach Angaben der Bahn erstmals in Deutschland ein fahrerloser Bus im öffentlichen Nahverkehr eingesetzt werden. Das teilte die Deutsche Bahn, die das Projekt leitet, in Berlin mit. Den genauen Starttermin nannte das Unternehmen nicht. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Parteien Grüne fordern großzügigeren Familiennachzug

Berlin (dpa) - Die Grünen dringen auf eine Aufhebung der Beschränkungen beim Familiennachzug von Flüchtlingen nach Deutschland. Für eine bestimmte Gruppe mit eingeschränktem Schutzstatus, subsidiär Geschützte, hatte die große Koalition den Familiennachzug bis März 2018 ausgesetzt. Die Union will ihnen auch über diesen Termin hinaus den Familiennachzug verbieten. Von dpa


Mi., 11.10.2017

International Deutschland bei Geschlechter-Gleichstellung nur EU-Mittelmaß

Brüssel (dpa) - Deutschland ist bei der Gleichstellung der Geschlechter gemäß einer EU-Studie nur Mittelmaß. Im Index für 2017, des Europäischen Instituts für Geschlechter-Gleichstellung kam die Bundesrepublik unter allen 28 EU-Ländern im Gesamt-Ranking auf den zwölften Platz. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Justiz Prozess: Mesale Tolu fordert Freilassung und Freispruch

Silivri (dpa) - Die in der Türkei inhaftierte deutsche Journalistin Mesale Tolu hat vor Gericht die gegen sie erhobenen Terrorvorwürfe zurückgewiesen. «Ich fordere meine Freilassung und meinen Freispruch», sagte Tolu beim ersten Verhandlungstag vor dem Gericht in Silivri bei Istanbul. Sie habe keine der genannten Straftaten begangen und habe keine Verbindung zu illegalen Organisationen. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Kirche Häftlinge nutzen Mittagessen mit dem Papst für Flucht

Rom (dpa) - Zwei Häftlinge sollen die Einladung zu einem Mittagessen mit Papst Franziskus genutzt haben, um unterzutauchen. Die beiden seien Anfang Oktober beim Besuch des Papstes in Bologna zusammen mit rund 20 anderen Insassen und Bedürftigen zu einem Essen mit dem Pontifex in der Basilika San Petronio eingeladen gewesen, berichten die italienischen Nachrichtenagenturen Ansa und Adnkronos. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Tennis Geldstrafe für Kyrgios - Alexander Zverev im Achtelfinale

Shanghai (dpa) - Tennisprofi Nick Kyrgios muss wegen unsportlichen Verhaltens beim ATP-Turnier in Shanghai eine Geldstrafe von rund 31 000 Dollar zahlen. Der 22 Jahre Australier hatte bei seinem Auftaktmatch gegen den Amerikaner Steve Johnson den ersten Satz mit 6:7 verloren und danach den Platz verlassen. Laut Reglement hätte er sich im Falle einer Verletzung sofort von einem Arzt untersuchen lassen müssen. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Parteien Familiennachzug: 70 000 Syrer und Iraker wollen kommen

Berlin (dpa) - Rund 70 000 Syrer und Iraker bemühen sich derzeit um einen Familiennachzug zu Angehörigen in Deutschland. Das erfuhr die dpa aus dem Auswärtigen Amt. Demnach liegen an den zuständigen deutschen Auslandsvertretungen in Beirut, Amman, Erbil, Ankara, Istanbul und Izmir in dieser Zahl Terminanfragen für einen Familiennachzug zu syrischen und irakischen Schutzberechtigten vor. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Konflikte Madrid bereitet Entmachtung von Kataloniens Regierung vor

Madrid (dpa) - Im Konflikt um die Unabhängigkeitsbestrebungen in Katalonien hat der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy den Druck auf die Separatisten erhöht. Er forderte die Regionalregierung offiziell auf, die verfassungsmäßige Ordnung zu respektieren. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Computer Medien: Israelischer Geheimdienst belastete Kaspersky

New York (dpa) - Die US-Vorwürfe gegen die russische IT-Sicherheitsfirma Kaspersky gehen offenbar auf Erkenntnisse des israelischen Geheimdienstes zurück. Dieser habe sich 2014 in Kaspersky-Systeme gehackt und dabei Belege dafür gefunden, dass russische Geheimdienste Kasperskys Zugang zu Computern für die aggressive Suche nach US-Geheimnissen nutzten, so die «New York Times». Von dpa


Mi., 11.10.2017

Kriminalität BKA-Chef verteidigt Fahndung mit Missbrauchsfotos

Wiesbaden (dpa) - BKA-Chef Holger Münch hat die öffentliche Fahndung mit Missbrauchsfotos eines kleinen Mädchens verteidigt. Dieses Mittel werde nur eingesetzt, wenn alle anderen Fahndungsmöglichkeiten nicht zum Erfolg führten, sagte der Präsident des Bundeskriminalamtes im ZDF. Im Fall des vierjährigen Mädchens sei das vorliegende Videomaterial über hundert Mal gesichtet worden. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Konflikte Sieben Millionen Kongolesen auf Nothilfe angewiesen

Kinshasa (dpa) - Etwa sieben Millionen Menschen im Kongo sind dem Roten Kreuz zufolge wegen Gewalt und Kämpfen auf Nothilfe angewiesen. Mehr als die Hälfte davon sei aus ihrem Zuhause vertrieben worden, teilte das Internationale Komitee des Roten Kreuzes mit. Das Leid der Kongolesen in mehreren Provinzen des Landes sei «alarmierend» hoch. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Konjunktur Zypries: Stabiler Aufschwung in Deutschland

Berlin (dpa) - Die deutsche Wirtschaft bleibt nach Einschätzung der scheidenden Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries auf Wachstumskurs. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Handel Umwelthilfe mahnt Ikea wegen Elektroschrott zu Recht ab

Frankfurt (dpa) - Ikea muss seine Kunden sorgfältiger über die Rückgabe von alten Elektrogeräten und Leuchtmitteln informieren. Das Landgericht Frankfurt hat dem Möbelhändler andernfalls ein Ordnungsgeld von bis zu 250 000 Euro angedroht. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Klima Hendricks erinnert Merkel an ihr Klimaschutz-Versprechen

Berlin (dpa) - Die scheidende Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat Kanzlerin Angela Merkel mit Blick auf die anstehenden Verhandlungen mit FDP und Grünen an ihr Klimaschutz-Versprechen erinnert. «Das 40-Prozent-Ziel bis 2020 darf auf keinen Fall aufgegeben werden, das wäre auch international ein falsches Signal», sagte Hendricks. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Justiz Terrorprozess: Tolu fordert Freilassung und Freispruch

Silivri (dpa) - Die in der Türkei inhaftierte deutsche Journalistin Mesale Tolu hat vor dem Gericht in Silivri bei Istanbul die gegen sie erhobenen Terrorvorwürfe zurückgewiesen. «Ich fordere meine Freilassung und meinen Freispruch», sagte Tolu beim ersten Verhandlungstag. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Konflikte Rajoy bereitet Entmachtung von Kataloniens Regierung vor

Madrid (dpa) - Im Konflikt um die Unabhängigkeitsbestrebungen in Katalonien hat Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy die separatistische Regionalregierung aufgefordert, die verfassungsmäßige Ordnung zu respektieren. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Konflikte Rajoy verlangt Klarheit über Unabhängigkeitserklärung

Madrid (dpa) - Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy hat die separatistische Regionalregierung von Katalonien aufgefordert, die verfassungsmäßige Ordnung zu respektieren. Die Regionalregierung müsse zudem klarstellen, ob sie eine Unabhängigkeit erklärt habe oder nicht, sagte Rajoy in Madrid. Von dpa


56576 - 56600 von 69013 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region