Di., 18.04.2017

Wahlen Türkei: Kritik an Verlängerung von Ausnahmezustand

Istanbul (dpa) - Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat die Entscheidung der türkischen Regierung zur Verlängerung des Ausnahmezustands kritisiert. Dies «würde die Menschenrechte und die Rechtsstaatlichkeit weiter gefährden, die unter dem Ausnahmezustand in der Türkei bereits schwer beschädigt wurden», teilte die Organisation mit. Von dpa

Di., 18.04.2017

Börsen Freundlicher Auftakt im Dax nach Ostern

Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben nach dem langen Osterwochenende zugegriffen. Der Dax rückte im frühen Handel um 0,41 Prozent auf 12 158 Punkte vor. Am vergangenen Donnerstag - dem letzten Handelstag vor Ostern - hatte der deutsche Leitindex noch knapp 0,4 Prozent eingebüßt und in der Karwoche insgesamt knapp 1 Prozent verloren. Von dpa


Di., 18.04.2017

Wahlen Europarat sieht Manipulationsverdacht bei Wahl in Türkei

Wien (dpa) - Wahlbeobachter sehen das Ergebnis des Verfassungsreferendums in der Türkei weiterhin äußerst kritisch. Es gebe den Verdacht, dass bis zu 2,5 Millionen Stimmen manipuliert worden seien, sagte die Menschenrechtssprecherin der Grünen, Alev Korun, im Ö1-Morgenjournal. Sie war für den Europarat als Wahlbeobachterin beim Referendum in der Türkei. Von dpa


Di., 18.04.2017

International Nordkorea-Krise: USA sichern Japan Bündnistreue zu

Tokio (dpa) - Die USA haben Japan vor dem Hintergrund des Konflikts um Nordkoreas Atom- und Raketenprogramm Bündnistreue zugesichert. US-Vizepräsident Mike Pence sagte bei seinem Besuch in Tokio gegenüber Japans Ministerpräsident Shinzo Abe, die USA verstünden Japans ernste Sicherheitslage und stünden «100 Prozent» hinter ihrem Partner. Von dpa


Di., 18.04.2017

Kriminalität Facebook überprüft Meldeverfahren wegen Mordvideo

Menlo Park (dpa) - Facebook überprüft nach der Veröffentlichung eines Mordvideos in den USA die Möglichkeiten zum Melden von Gewalt auf der Plattform. Das Online-Netzwerk habe das Profil des mutmaßlichen Täters 23 Minuten nach dem ersten Nutzer-Hinweis auf das Video mit dem Todesschuss gesperrt, schrieb Facebook-Manager Justin Osofsky in einem Blogeintrag. Allerdings war es damit gut zwei Stunden online. Von dpa


Di., 18.04.2017

Wetter Schnee und Glätte behindern vielerorts den Verkehr

München (dpa) - Schnee und Glätte haben zum Start in die Arbeitswoche vielerorts den Straßenverkehr behindert. In Bayern hatten Autofahrer besonders auf der Autobahn 9 in Oberfranken mit dem Wintereinbruch zu kämpfen, an Steigungen stellten sich dort mehrere Lastwagen quer und verursachten lange Staus. Von dpa


Di., 18.04.2017

Wahlen Nach Erdogans Sieg: Ausnahmezustand bis Juli verlängert

Istanbul (dpa) - Die Türkei hat mehrheitlich dafür gestimmt, ihrem Präsidenten viel mehr Macht zu geben. Doch schon seit dem gescheiterten Putsch im Sommer darf Recep Tayyip Erdogan bequem vieles allein entscheiden, denn es gilt der Ausnahmezustand. Der soll nun um mindestens drei weitere Monate verlängert werden, wie Vize-Ministerpräsident Numan Kurtulmus sagte. Von dpa


Di., 18.04.2017

Leute US-Magazin: «El Chapo» beschwert sich über Knast-Fernsehen

New York (dpa) - Der inhaftierte Drogenboss Joaquín Guzmán, besser bekannt als «El Chapo» («der Kleine»), ist angeblich unzufrieden mit den Haftbedingungen: Im Freizeitraum seines Gefängnisses soll fast immer eine Doku über Nashörner laufen, im Wechsel mit nur einem anderen Film. Das geht aus einer Beschwerde seiner Anwälte hervor, die dem US-Magazin «tmz» vorliegt. Von dpa


Di., 18.04.2017

Tourismus Bangkok will Straßenküchen bis Jahresende verbieten

Bangkok (dpa) - In Thailands Hauptstadt Bangkok sollen bis zum Jahresende alle Straßenküchen verboten werden. Die Stadtverwaltung begründete dies damit, dass auf den Gehwegen Platz für Fußgänger gemacht werden solle. Die offenen Küchen, in denen von früh morgens bis spät in die Nacht gekocht, gegart und gegrillt wird, prägen das Straßenbild der 8,5-Millionen-Einwohner-Stadt seit Jahrzehnten. Von dpa


Di., 18.04.2017

Umwelt «Dramatische Lage»: Kampf um Regenwald-Schutzzonen

Juruena (dpa) - Im Kampf gegen die Regenwald-Abholzung warnen Umweltschützer vor einer Auflösung von Schutzgebieten in Brasilien. «Die Lage an der südlichen Grenze des Amazonasgebiets ist dramatisch», sagte Roberto Maldonado von der Umweltstiftung WWF bei einem Besuch im Juruena-Nationalpark. Von dpa


Di., 18.04.2017

Wahlen Forderung nach Stopp der EU-Beitrittsgespräche mit Türkei

Berlin (dpa) - Nach dem knappen Votum der Türken für das umstrittene Präsidialsystem wird in Deutschland und Europa der Ruf nach einem Stopp der EU-Beitrittsverhandlungen mit Ankara lauter. Zugleich wächst die Kritik an den in Deutschland lebenden Türken. Sie hatten überdurchschnittlich stark für die Verfassungsreform gestimmt, die Staatschef Recep Tayyip Erdogan deutlich mehr Macht geben wird. Von dpa


Di., 18.04.2017

Notfälle Hai tötet 17-jährige Surferin - Familie muss zusehen

Sydney (dpa) – Vor den Augen ihrer gesamten Familie ist eine 17-jährige Australierin von einem Hai angegriffen und getötet worden. Das Mädchen war nach Polizeiangaben zusammen mit seinem Vater an der australischen Südküste, in der Nähe der Stadt Esperance, zum Surfen im Meer. Die Mutter blieb mit zwei jüngeren Schwestern am Strand. Von dpa


Di., 18.04.2017

Konflikte Waffenstillstand in Ostukraine soll eingehalten werden

Berlin (dpa) - Deutschland, Russland, Frankreich und die Ukraine streben trotz der jüngsten Kämpfe in der Ostukraine weiter eine politische Lösung des Konflikts an. Die Staats- und Regierungschefs des sogenannten Normandie-Formats hätten in einem Telefonat unterstrichen, wie wichtig es sei, den Waffenstillstand strikt einzuhalten, teilte eine Sprecherin der Bundesregierung am frühen Morgen mit. Von dpa


Di., 18.04.2017

Wahlen De Maizière: Vorwurf der Unregelmäßigkeiten bei Referendum klären

Berlin (dpa) - Nach dem knappen Votum der Türken für das umstrittene Präsidialsystem erwartet die Bundesregierung von Ankara, dass Hinweise auf Unregelmäßigkeiten beim Referendum schnell geprüft werden. «Jetzt muss rasch Klärung darüber hergestellt werden, ob die Abstimmung fair und sauber abgelaufen ist», sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière der «Rheinischen Post». Von dpa


Di., 18.04.2017

Wissenschaft Internationale Konferenz sucht nach Lösungen gegen Weltraumschrott

Darmstadt (dpa) - Es gibt immer mehr Satelliten im All, auf den Flugbahnen wird es enger. Herumfliegender Weltraumschrott kann die Satelliten zerstören, das Internet und den Mobilfunk zusammenbrechen lassen. Über die Gefahren des Weltraummülls diskutieren Experten ab heute bei einer internationalen Konferenz der Europäischen Raumfahrtagentur Esa in Darmstadt. Von dpa


Di., 18.04.2017

Justiz Geplante Hinrichtungen: US-Staat Arkansas erzielt Teilsieg

Little Rock (dpa) - Der US-Bundesstaat Arkansas hat im juristischen Tauziehen um geplante Hinrichtungen einen Teilsieg errungen. Ein Bundesberufungsgericht gab der Argumentation des Bundesstaates Recht und hob einen Hinrichtungsaufschub auf, wie aus Gerichtsunterlagen hervorgeht. Allerdings hatte der Oberste Gerichtshof des Staates zwei für den Abend geplante Exekutionen ebenfalls blockiert. Von dpa


Mo., 17.04.2017

Wahlen Wahlendspurt: Le Pen macht Stimmung gegen Massen-Einwanderung

Paris (dpa) - Wenige Tage vor der französischen Präsidentenwahl hat die Rechtsaußen-Kandidatin Marine Le Pen gegen «massive Einwanderung» Stimmung gemacht. «Meine erste Maßnahme als Präsidentin der Republik wird es sein, Frankreich die Grenzen zurückzugeben», sagte die Chefin der rechtspopulistischen Front National vor tausenden Anhängern in Paris. Von dpa


Mo., 17.04.2017

Fußball Özil führt Arsenal zu Premier-League-Sieg über Middlesbrough

Middlesbrough (dpa) - Mesut Özil hat den FC Arsenal in der englischen Premier League zu einem Pflichtsieg beim abstiegsbedrohten FC Middlesbrough geführt. Der deutsche Fußball-Nationalspieler erzielte beim 2:1 in der 71. Minute den Siegtreffer für die Londoner. Zuvor hatte Middlesbroughs Alvaro Negredo die erstmalige Arsenal-Führung durch Alexis Sanchez ausgeglichen. Von dpa


Mo., 17.04.2017

Notfälle Vater und Sohn tot im Auto - Polizei geht von Suizid aus

Priort (dpa) - Ein Spaziergänger hat zwei Leichen in einem Auto bei Priort in Brandenburg entdeckt. Es handelt sich um einen 41 Jahre alte Mann aus dem Havelland und seinen 16-jährigen Sohn, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. «Nach bisherigem Kenntnisstand geht die Polizei von Suizid aus», hieß es. Hinweise auf einen sogenannten erweiterten Suizid gebe es bislang nicht, sagte ein Polizeisprecher. Von dpa


Mo., 17.04.2017

Wahlen Ausnahmezustand in der Türkei wird erneut verlängert

Istanbul (dpa) - Nach dem umstrittenen Sieg von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan beim Verfassungsreferendum in der Türkei wird der landesweite Ausnahmezustand erneut verlängert. Unter Erdogans Vorsitz habe das Kabinett auf Empfehlung des Nationalen Sicherheitsrates eine Verlängerung um drei Monate beschlossen, sagte Vize-Ministerpräsident Numan Kurtulmus in Ankara. Von dpa


Mo., 17.04.2017

Fußball Stuttgart wieder Zweitliga-Spitzenreiter - 3:2-Sieg in Bielefeld

Bielefeld (dpa) - Der VfB Stuttgart hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga wieder die Pole-Position übernommen. Die seit vier Spielen unbesiegten Schwaben gewannen am Ostermontag bei Arminia Bielefeld mit 3:2 und stehen mit drei Punkten Vorsprung auf den Tabellendritten Union Berlin, dem nächsten Gegner des VfB, an der Spitze. Von dpa


Mo., 17.04.2017

Kriminalität Mordvideo auf Facebook: Belohnung von 50 000 US-Dollar ausgesetzt

Cleveland (dpa) - Im Fall eines Mannes, der in der US-Großstadt Cleveland einen 74-Jährigen erschossen und die Tat gefilmt haben soll, hat die Polizei eine Belohnung von 50 000 US-Dollar ausgesetzt. Das sagte der Bürgermeister der Stadt, Frank Johnson, bei einer Pressekonferenz. Von dpa


Mo., 17.04.2017

Wahlen Ausnahmezustand in der Türkei soll erneut verlängert werden

Istanbul (dpa) - Nach dem umstrittenen Sieg von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan beim Verfassungsreferendum in der Türkei soll der landesweite Ausnahmezustand erneut verlängert werden. Unter dem Vorsitz Erdogans habe der Nationale Sicherheitsrat am Abend die Verlängerung empfohlen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Von dpa


Mo., 17.04.2017

Wahlen Referendum: Erdogan weist Wahlbeobachter-Kritik zurück

Ankara (dpa) - Nach seinem umstrittenen Sieg beim Referendum in der Türkei hat Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan jede Kritik der internationalen Wahlbeobachter scharf zurückgewiesen. «Dieses Land hat die demokratischsten Wahlen durchgeführt, wie sie kein einziges Land im Westen je erlebt hat». Das sagte Erdogan am Abend in einer kämpferischen Ansprache vor dem Präsidentenpalast in Ankara. Von dpa


Mo., 17.04.2017

Wahlen USA: Türkei muss Rechte aller Türken achten

Washington (dpa) - Die USA haben nach dem Referendum in der Türkei die Regierung und Präsident Recep Tayyip Erdogan aufgefordert, die grundlegenden Rechte und Freiheiten aller Bürger zu achten. Dabei dürfe es nicht darauf ankommen, wie diese am 15. April abgestimmt haben, heißt es in einem Statement des Sprechers des US-Außenministeriums, Mark Toner. Von dpa


60926 - 60950 von 61894 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland