Mo., 10.04.2017

Terrorismus Schweden diskutiert nach Lkw-Anschlag über Abschiebepraxis

Stockholm (dpa) - Drei Tage nach dem Lkw-Anschlag in Stockholm beginnt in Schweden die Diskussion um die Durchsetzung von Abschiebungen. Dem mutmaßlichen Attentäter war 2016 das Aufenthaltsrecht in dem Land verwehrt worden. Statt Schweden zu verlassen, war der 39-jährige Usbeke untergetaucht. Von dpa

Mo., 10.04.2017

Musik Weggefährten nehmen Abschied von Chuck Berry in St. Louis

St. Louis (dpa) - Familie und Freunde haben von Rock'n'Roll-Legende Chuck Berry Abschied genommen. Am Sonntag zogen sie US-Medienberichten zufolge am offenen Sarg des Musikers vorbei, der im «Pageant»-Club in St. Louis aufgebahrt war. «Wir werden ihn im Stil des Rock'n'Roll ehren. Wir werden hier nicht sitzen und traurig sein», leitete der Geistliche Alex I. Peterson die Trauerfeier ein. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Tiere Sonniger Frühling lässt Mücken eher ausschwärmen

Müncheberg (dpa) – 2017 könnte ein gutes Jahr für Mücken werden. Schon jetzt und damit zwei bis drei Wochen früher als normal, schwärmten die blutsaugenden Plagegeister aus, sagte die Mückenexpertin Doreen Walther. Sie ist Biologin am Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung in Müncheberg. Ursache dafür sei das warme und sonnige Frühlingswetter. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Konflikte Auswärtiges Amt: Erhöhtes Terrorrisiko in Ägypten

Berlin (dpa) - Das Auswärtige Amt hat nach den Anschlägen auf zwei koptische Kirchen auf das Terrorrisiko auch für Ausländer in Ägypten hingewiesen. «Es besteht landesweit ein erhöhtes Risiko terroristischer Anschläge und die Gefahr von Entführungen», teilte das AA in Berlin mit. Bei Reisen nach Ägypten einschließlich der Touristengebiete am Roten Meer werde generell zu Vorsicht geraten. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Konflikte Nach Anschlägen: Ausnahmezustand in Ägypten angekündigt

Kairo (dpa) - Nach den Anschlägen auf zwei christliche Kirchen mit mehr als 40 Toten soll in Ägypten für die nächsten drei Monate der Ausnahmezustand gelten. Das kündigte Präsident al-Sisi an. Unter anderem muss noch das Parlament zustimmen. Erweiterte Befugnisse sollen den Sicherheitskräften das Vorgehen gegen Extremisten vereinfachen. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Konflikte Mehr als 200 Kämpfer gegen IS stammen aus Deutschland

Berlin (dpa) - Mehr als 200 Menschen sind nach Angaben des Bundesinnenministeriums aus Deutschland ausgereist, um an der Seite kurdischer Milizen in Syrien und dem Irak gegen die IS-Terrormiliz zu kämpfen - unter ihnen 69 mit deutschem Pass. Nicht erfasst seien Personen, die sich den kurdischen Streitkräften im Irak, den sogenannten Peschmerga, anschließen wollten. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Unfälle Auf Bahnübergang geparkt - Güterzug kracht gegen Auto

Ratingen (dpa) - Ein Autofahrer hat seinen Wagen auf einem befahrenen Bahnübergang geparkt - und so einen Zusammenstoß mit einem Güterzug verursacht. Kurz nachdem der Mann und seine Beifahrerin ausgestiegen waren, traf der Zug das Auto in Ratingen und beschädigte es schwer. Verletzt wurde niemand. Von dpa


So., 09.04.2017

Unfälle Zwei Deutsche mit Gleitschirmen in Österreich verunglückt

Innsbruck (dpa) - Zwei Deutsche sind am Wochenende bei tragischen Gleitschirmunfällen in Österreich schwer verletzt worden. Ein 46-jähriger Mann aus Dortmund prallte am Samstag gegen eine Hauwand und stürzte auf den Asphalt. Er war womöglich beim Landeversuch auf einer Wiese von einer Windböe erfasst worden. Der Unfall ereignete sich im Stubaital. Von dpa


So., 09.04.2017

Konflikte Ägypten verhängt nach schweren Anschlägen Ausnahmezustand

Kairo (dpa) - Nach den verheerenden Anschlägen auf christlich-koptische Kirchen in Ägypten hat Präsident Abdel Fattah al-Sisi für die nächsten drei Monate den Ausnahmezustand angekündigt. In einer Fernsehansprache am Abend erklärte Al-Sisi, dieser werde in Kraft treten, sobald unter anderem das Parlament zugestimmt habe. Von dpa


So., 09.04.2017

Parteien «Bild»: AfD-Bremen will Höcke-Rauswurf stoppen

Berlin (dpa) - Parteiinterne Unterstützer des Thüringer AfD-Chefs Björn Höcke wollen das gegen ihn eingeleitete Ausschlussverfahren per Parteitagsbeschluss kippen. In einem Antrag für den Bundesparteitag fordere die AfD-Bremen, dem Bundesvorstand die Weisung zu erteilen, das Parteiausschlussverfahren nicht weiter zu verfolgen, berichtet die «Bild»-Zeitung. Von dpa


So., 09.04.2017

Konflikte Gabriel gegen weitere militärische Eskalation in Syrien

Berlin (dpa) - Außenminister Sigmar Gabriel hat sich strikt gegen eine weitere militärische Eskalation im Syrien-Konflikt ausgesprochen. Er spricht sich dafür aus, den aktuellen Moment des Erschreckens auf allen Seiten dazu zu nutzen, die verschiedenen Parteien an einen Verhandlungstisch zu bekommen. Das sagte Gabriel im ZDF. Von dpa


So., 09.04.2017

Konflikte Ägyptens Präsident verhängt Ausnahmezustand

Kairo (dpa) - Nach den verheerenden Anschlägen in Ägypten hat Präsident Abdel Fattah al-Sisi für die nächsten drei Monate den Ausnahmezustand ausgerufen. In einer Fernsehansprache am Abend erklärte Al-Sisi: «Die Auseinandersetzung mit den Terroristen wird lang und schmerzhaft sein.» Er warf anderen Ländern vor, den Terrorismus in Ägypten zu unterstützen - nannte aber kein bestimmtes Land. Von dpa


So., 09.04.2017

Terrorismus Spotify-Chef Ek: Unser Kollege starb bei Stockholm-Anschlag

Stockholm (dpa) - Eines der Todesopfer des Lkw-Anschlags in Stockholm war ein langjähriger Mitarbeiter des Musik-Streamingdienstes Spotify. Gründer Daniel Ek bestätigte in einem Facebook-Post, dass der Brite bei dem Anschlag ums Leben gekommen sei. «Es gibt keine Worte um zu beschreiben, wie sehr wir ihn vermissen werden und wie traurig wir sind, ihn auf diese Weise verloren zu haben», schrieb Ek. Von dpa


So., 09.04.2017

Familie Unterhaltsverweigerer kosten Staat jährlich 650 Millionen Euro

Berlin (dpa) - Mit fast 850 Millionen Euro an Unterhaltsvorschuss unterstützen Bund, Länder und Kommunen pro Jahr etwa 450 000 Alleinerziehende, deren ehemalige Partner keine Alimente für die Kinder zahlen. Obwohl Jugend- und Sozialämter dazu angehalten sind, fließt der Großteil dieses Vorschusses nicht zurück. Von dpa


So., 09.04.2017

Konflikte IS droht nach Anschlägen in Ägypten mit weiterer Gewalt

Kairo (dpa) - Nach den verheerenden Anschlägen in Ägypten mit Dutzenden Toten hat die Terrormiliz IS mit neuer Gewalt gegen Christen gedroht. Die «Kreuzzügler» und «Ungläubigen» würden mit dem Blut ihrer Söhne bezahlen, hieß es in einer Mitteilung im Namen des Islamischen Staates, die über IS-nahe Kanäle veröffentlicht wurde. Die Echtheit konnte zunächst nicht unabhängig überprüft werden. Von dpa


So., 09.04.2017

Fußball Hertha gewinnt gegen Augsburg - Ingolstadt mit Sieg über Darmstadt

Berlin (dpa) – Hertha BSC hat den fünften Platz in der Fußball-Bundesliga zurückerobert und ist wieder auf Europa-League-Kurs. Die Berliner gewannen gegen den FC Augsburg souverän mit 2:0. Die Augsburger bleiben auf dem Relegationsrang 16. In der zweiten Sonntagspartie machte der FC Ingolstadt im Abstiegskampf Boden gut. Von dpa


So., 09.04.2017

Geschichte Prinz Charles mit Söhnen bei Weltkriegsgedenken in Frankreich

Arras (dpa) - Der britische Thronfolger Prinz Charles hat mit Frankreichs Präsident François Hollande und Kanadas Premier Justin Trudeau der Weltkriegsschlacht bei Arras vor 100 Jahren gedacht. Sie kamen am kanadischen Nationaldenkmal bei Arras in Nordfrankreich zu einer Gedenkzeremonie zusammen. Von dpa


So., 09.04.2017

Parteien AfD-Spitze streitet um Kurs - Höcke mit Hitler verglichen

Berlin (dpa) - Der Machtkampf in der AfD spitzt sich zwei Wochen vor dem Bundesparteitag weiter zu. In ihrem Antrag zum Parteiausschluss Björn Höckes vergleicht die AfD-Spitze Thüringens Landeschef nach einem Bericht der «Bild am Sonntag» mit Adolf Hitler. Von dpa


So., 09.04.2017

Konflikte US-Flugzeugträger auf dem Weg nach Korea

Seoul (dpa) - Angesichts wachsender Spannungen nach Raketentests durch Nordkorea verlegen die USA Kriegsschiffe näher an die geteilte koreanische Halbinsel. Das sagte ein Angehöriger der amerikanischen Streitkräfte dem US-Sender CNN. Dieser Schritt sei eine Reaktion auf die jüngsten «Provokationen» Nordkoreas. Von dpa


So., 09.04.2017

Kriminalität Festnahme bei Leipzig - Anschlag in Berlin geplant?

Borsdorf (dpa) - Bei einem Anti-Terror-Einsatz nahe Leipzig hat die Polizei einen Mann festgenommen, der einem Medienbericht zufolge einen Anschlag in Berlin geplant haben soll. Die Staatsanwaltschaft in Leipzig bestätigte das nicht. Von dpa


So., 09.04.2017

Fußball 2:0 gegen harmlose Augsburger: Hertha klettert auf Rang fünf

Berlin (dpa) – Hertha BSC hat den fünften Platz in der Fußball-Bundesliga zurückerobert und ist wieder auf Europa-League-Kurs. Die Berliner gewannen gegen den abstiegsbedrohten FC Augsburg souverän mit 2:0. John Anthony Brooks und Valentin Stocker sorgten vor 43 451 Zuschauern im Berliner Olympiastadion für den ungefährdeten Sieg der Gastgeber. Von dpa


So., 09.04.2017

Wahlen Rege Beteiligung der Deutschtürken an Abstimmung über Präsidialsystem

Berlin (dpa) - Die umstrittene Einführung eines Präsidialsystems in ihrer Heimat hat die Türken in Deutschland mobilisiert. Vor dem Ende der Abstimmung zeichnete sich eine rege Beteiligung der hier registrierten gut 1,4 Millionen Wahlberechtigten ab. Bis gestern gaben laut staatlicher Nachrichtenagentur Anadolu 39,6 Prozent von ihnen ihre Stimme ab. Von dpa


So., 09.04.2017

Konflikte EU sichert Ägypten Solidarität im Anti-Terror-Kampf zu

Brüssel (dpa) - Nach den beiden Anschlägen auf koptische Christen hat die Europäische Union Ägypten Solidarität im Kampf gegen den Terror zugesichert. Von dpa


So., 09.04.2017

Kriminalität Tödliches Beziehungsdrama auf Autobahnbrücke in Unterfranken

Bischbrunn (dpa) - Blutiges Drama auf einer Autobahnbrücke in Unterfranken: Als Ersthelfer auf der A3 einem Unfallwagen helfen wollen, stürzt sich dessen Fahrer vor ihren Augen in den Tod. In dem Wagen liegt außerdem eine getötete Frau. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von einer Beziehungstat aus. Von dpa


So., 09.04.2017

Terrorismus Stockholm setzt Zeichen gegen Gewalt - Zweite Festnahme nach Anschlag

Stockholm (dpa) - Nach dem Lkw-Anschlag haben tausende Menschen in Stockholm ein Zeichen gegen Gewalt und Terror gesetzt. Bei einer Kundgebung auf einem zentralen Platz in der schwedischen Hauptstadt gedachten sie der vier Todesopfer mit einer Schweigeminute. Die Polizei geht davon aus, dass ein 39-jähriger Usbeke am Freitag mit einem Lkw in einer Einkaufsstraße in eine Menschenmenge gerast war. Von dpa


68076 - 68100 von 68604 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region