Di., 02.05.2017

Kriminalität Wehrbeauftragter zu von der Leyens Kritik: «Führung fängt oben an»

Berlin (dpa) - Der Wehrbeauftragte des Bundestags hat die scharfe Kritik von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen an der Bundeswehr zurückgewiesen. Von der Leyen spricht unter anderem von Führungsschwäche. Zum Skandal um einen rechtsextremen Offizier mit möglicherweise terroristischen Absichten sagte Hans-Peter Bartels im Bayerischen Rundfunk, die Truppe habe «jede Menge» Probleme. Von dpa

Di., 02.05.2017

Luftverkehr Australien plant zweiten internationalen Flughafen für Sydney

Sydney (dpa) - Australien will einen zweiten internationalen Flughafen für die Metropole Sydney bauen. Das teilte die Regierung heute mit. Details zur Planung des Airports im Westen der Stadt sollen kommende Woche vom Finanzministerium bekannt gegeben werden, hieß es in einer Mitteilung. Von dpa


Di., 02.05.2017

Leute Janet Jackson bestätigt Trennung von Ehemann Wissam Al Mana

New York (dpa) - US-Sängerin Janet Jackson hat ihre Ehe mit Wissam Al Mana für gescheitert erklärt. «Ja, ich habe mich von meinem Mann getrennt», sagte Jackson in einer Videobotschaft, die sie auf ihrer offiziellen Homepage veröffentlichte. Die Scheidung solle gerichtlich geklärt werden - «und der Rest liegt in Gottes Händen». Damit bestätigte die Musikerin Trennungsgerüchte, die schon kursieren. Von dpa


Di., 02.05.2017

International Merkel nach Sotschi abgeflogen - Gespräche über Ukraine und Syrien

Sotschi (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel ist zu ihrem mit Spannung erwarteten Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin nach Sotschi abgeflogen. Es ist ihr erster Besuch seit zwei Jahren in Russland. Am Mittag trifft sie Putin in dessen Residenz in dem Ferienort am Schwarzen Meer. Von dpa


Di., 02.05.2017

Prozesse Prozessbeginn gegen 85-Jährigen nach tödlicher Irrfahrt

Bad Säckingen (dpa) - Knapp ein Jahr nach der Irrfahrt eines Rentners mit zwei Toten und 27 Verletzten in der Fußgängerzone von Bad Säckingen in Baden-Württemberg hat der Prozess gegen den Mann begonnen. Der heute 85-Jährige habe sich der fahrlässigen Tötung und fahrlässigen Körperverletzung in mehreren Fällen schuldig gemacht, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft zum Auftakt. Von dpa


Di., 02.05.2017

Film Hollywood droht ein Streik - Drehbuchautoren verhandeln um Vertrag

Los Angeles (dpa) - Erstmals seit fast zehn Jahren droht in Hollywood ein Streik der Drehbuchautoren. Die Bemühungen liefen auf Hochtouren, den Arbeitskampf doch noch abzuwenden. Seit März verhandelt die Autorengewerkschaft Writers Guild mit den Film- und Fernsehproduzenten um einen neuen Vertrag für die mehr als 13 000 Autoren. Von dpa


Di., 02.05.2017

Justiz Bedenken wegen Todesdroge: Ohio schiebt neun Hinrichtungen auf

Columbus (dpa) - Wegen wachsender Bedenken gegen die Todesdroge Midazolam hat der US-Bundesstaat Ohio neun geplante Hinrichtungen verschoben. Gouverneur John Kasich wolle eine Entscheidung eines Bundesgerichts abwarten, ob dem Bundesstaat der Einsatz des Wirkstoffes erlaubt sei, berichtet der Sender NBC. Midazolam ist Teil des bei vielen Hinrichtungen in den USA verwendeten Giftcocktails. Von dpa


Di., 02.05.2017

International Merkel-Besuch bei Putin macht Hoffnung auf Entspannung mit Russland

Sotschi (dpa) - Hoffnung auf Entspannung: Der erste Besuch von Kanzlerin Angela Merkel bei Kremlchef Wladimir Putin seit zwei Jahren könnte eine Entspannung im Verhältnis zwischen Deutschland und Russland bringen, sagte der Politologe Wladislaw Below der dpa in Moskau. Das Treffen findet in Sotschi am Schwarzen Meer statt. Dennoch dürften die Erwartungen nicht zu hoch sein, sagte Below. Von dpa


Di., 02.05.2017

Terrorismus US-Außenministerium spricht Reisewarnung für Europa aus

Washington (dpa) - Die US-Regierung hat erneut für ihre Bürger eine Warnung für Reisen nach Europa ausgegeben. Grund sei die anhaltende Terrorgefahr, teilte das US-Außenministerium in Washington mit. Von dpa


Di., 02.05.2017

International Nach Trump-Einladung: Philippinischer Präsident Duterte überlegt noch

Davao City (dpa) - Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte lässt seine Antwort auf eine Einladung von US-Präsident Donald Trump noch offen. «Ich bin sehr beschäftigt und habe einen knappen Zeitplan. Ich kann nichts versprechen», sagte Duterte bei einem Besuch in seiner Heimatstadt Davao City. So habe er im kommenden Jahr bereits Staatsbesuche in Russland und Israel geplant. Von dpa


Di., 02.05.2017

Finanzen Griechenland einigt sich mit Geldgebern

Athen (dpa) - Griechenland und seine Gläubiger haben sich auf ein Bündel neuer Sparmaßnahmen geeinigt, die den Weg für weitere Hilfen für das kriselnde Land ermöglichen könnten. «Es gibt weißen Rauch», sagte Finanzminister Euklid Tsakalotos im griechischen Fernsehen. Von dpa


Di., 02.05.2017

Finanzen Griechenland einigt sich mit Gelgebern

Athen (dpa) - Griechenland und seine Gläubiger haben sich auf ein Bündel neuer Sparmaßnahmen geeinigt, die den Weg für weitere Hilfen für das kriselnde Land ermöglichen könnten. «Es gibt weißen Rauch», sagte Finanzminister Euklid Tsakalotos im griechischen Fernsehen. Von dpa


Di., 02.05.2017

Steuern Umfrage: Wirtschaftswissenschaftler mehrheitlich für Steuersenkungen

München (dpa) - Deutsche Wirtschaftswissenschaftler haben sich in einer Umfrage mehrheitlich für Steuersenkungen bei mittleren Einkommen ausgesprochen. 60 Prozent der knapp Befragten nannten die Belastung der Haushalte mit mittleren Einkommen «zu hoch», wie aus einer Umfrage des Münchner ifo-Instituts in Zusammenarbeit mit der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» hervorgeht. Von dpa


Di., 02.05.2017

Unfälle Acht Tote bei Absturz eines Militärflugzeugs in Kolumbien

Bogotá (dpa) - Beim Absturz eines kolumbianischen Militärflugzeugs nahe der Hauptstadt Bogotá sind acht Menschen ums Leben gekommen. Das bestätigte Präsident Juan Manuel Santos auf Twitter. Unter den Opfern sind fünf Soldaten und drei Zivilisten. Der Grund für den Absturz in Facatativá, rund 40 Kilometer nordöstlich von Bogotá, ist noch unklar. Es krachte gegen einen Fernmeldeturm. Von dpa


Di., 02.05.2017

Unfälle Entgleister ICE in Dortmund - Bahnverkehr noch tagelang eingeschränkt

Dortmund (dpa) - Nach dem ICE-Unfall im Dortmunder Hauptbahnhof müssen Bahnreisende noch tagelang Einschränkungen in Kauf nehmen. «Pendler müssen mit Beeinträchtigungen durch Umwege, Ersatzverkehr und längeren Fahrzeiten rechnen», sagte ein Bahnsprecher am frühen Morgen. Darüber hinaus sollen am Morgen die Bergungs- und Reparaturarbeiten beginnen. Von dpa


Di., 02.05.2017

Migration Unions-Wirtschaftsflügel will Konsequenzen nach Leitkultur-Debatte

Berlin (dpa) - Der Unions-Wirtschaftsflügel fordert in der Debatte über zentrale Elemente einer deutschen Leitkultur Konsequenzen. «Immer nur «Nein» zu sagen, reicht nicht aus», sagte der Chef der Unions-Mittelstandsvereinigung MIT, Carsten Linnemann, der dpa. Von dpa


Di., 02.05.2017

Kriminalität Ein Toter nach Messerstecherei auf Campus der Universität von Texas

Washington (dpa) - Bei einer Messerstecherei auf dem Campus der Universität von Texas in Austin ist ein Student ums Leben gekommen, drei weitere wurden verletzt. Die Polizei teilte mit, ein 21-jähriger Verdächtiger sei festgenommen worden. Er habe ein großes Jagdmesser bei sich gehabt und sei ebenfalls Student der Hochschule. Ein Motiv für die Tat ist noch nicht bekannt. Von dpa


Di., 02.05.2017

Kriminalität Scharfe Kritik an von der Leyens Vorwürfen gegen Bundeswehr

Berlin (dpa) - Der Bundeswehrverband und Politiker haben empört auf die Vorwurfe von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen gegen die Bundeswehr im Zusammenhang mit dem rechtsextremen Offizier reagiert. «Das kann keiner nachvollziehen, wie sich eine Ministerin jetzt sozusagen auf die Tribüne verabschiedet und über ihre Mannschaft urteilt», sagte Verbandschef André Wüstner «MDR Aktuell». Von dpa


Mo., 01.05.2017

Religion Nach Spitzelaffäre: Ministerium gibt Gelder für Ditib frei

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat die seit Januar wegen der Spitzel- und Spionageaffäre unterbrochene staatliche Förderung für den türkisch-islamischen Dachverband Ditib wieder aufgenommen. «Unter Abwägung aller relevanten Aspekte wurde entschieden, dass die Mittelauszahlung für bereits bewilligte Projekte wieder fortgesetzt wird», teilte das Familienministerium der dpa mit. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Demonstrationen Polizeipräsident nach Mai-Demo: Bislang etwa 40 Festnahmen

Berlin (dpa) - Berlins Polizeipräsident Klaus Kandt hat sich trotz einiger Rangelein bei der «Revolutionären 1. Mai Demonstration» im Stadtteil Kreuzberg zufrieden gezeigt. Das Konzept sei voll aufgegangen, sagte er gut zwei Stunden vor Mitternacht im RBB-Fernsehen. Bislang habe es etwa 40 Festnahmen gegeben. Der Einsatz sei aber noch nicht zu Ende. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Unfälle ICE in Dortmund entgleist - Zwei Leichtverletzte

Dortmund (dpa) - Ein ICE der Deutschen Bahn ist am Abend im Dortmunder Hauptbahnhof entgleist. Die beiden hinteren Wagen seien aus den Schienen gesprungen, jedoch nicht umgestürzt, berichtete ein Sprecher der Bundespolizei. Zwei Reisende verletzten sich leicht. Der Zugverkehr geriet jedoch völlig ins Stocken, weil der Bahnhof für die Ermittlung der Unfallursache gesperrt wurde. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Demonstrationen Mehr als 8000 Demonstranten ziehen durch Kreuzberg

Berlin (dpa) - Bei Demos linker und rechter Extremisten in Berlin und anderen Städten zum 1. Mai ist es teilweise zu gewalttätigen Auseinandersetzungen mit der Polizei gekommen. In Berlin-Kreuzberg wurde die Polizei bei der «Revolutionären 1. Mai Demonstration» linker und linksextremer Gruppen mit Flaschen beworfen. Es gab Festnahmen. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Demonstrationen Hamburg: Über 2000 Teilnehmer bei linksextremer 1.-Mai-Demo

Hamburg (dpa) - Begleitet von einem starken Polizeiaufgebot haben sich am Abend in Hamburg mehr als 2000 Menschen an einer Kundgebung linksextremistischer Gruppen beteiligt. Die sogenannte revolutionäre 1.-Mai-Demonstration begann an der Sternschanze und bewegte sich mit Sprechchören in Richtung Jungfernstieg im Stadtzentrum. Zu Zwischenfällen kam es laut Polizei zunächst nicht. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Konflikte Trump: Treffen mit Kim Jong Un wäre eine Ehre

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump würde sich nach eigenen Worten geehrt fühlen, den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un zu treffen. «Wenn es angebracht wäre, mich mit ihm zu treffen, würde ich das absolut tun, ich würde mich geehrt fühlen», sagte Trump in einem Interview der Nachrichtenagentur Bloomberg. «Wenn es unter den richtigen Umständen passieren würde. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Konflikte Menschenrechtler: Syrien setzt systematisch Chemiewaffen ein

New York (dpa) - Die syrischen Regierungstruppen setzen im Bürgerkrieg nach einer Untersuchung der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch systematisch Chemiewaffen ein. Seit Dezember 2016 seien mindestens vier solcher Angriffe dokumentiert worden, teilte die Organisation in New York mit. Von dpa


68326 - 68350 von 70007 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland