Di., 18.04.2017

Buntes Schafe, Esel und Lama: Ausgebüxte Tiere laufen durch Köln

Köln (dpa) - Neun Schafe, zwei Esel, ein Lama, ein Pony und ein Zwergbulle haben am Morgen Köln-Nippes unsicher gemacht. Die Tiere aus einem Streichelzoo waren nach Angaben des Betreibers durch ein Loch im Zaun ihres Geheges ausgebrochen. Danach seien sie in alle Richtungen davongelaufen. Von dpa

Di., 18.04.2017

Terrorismus Mutmaßlicher Drahtzieher des Anschlags von St. Petersburg gesteht

Moskau (dpa) - Der mutmaßliche Drahtzieher des Bombenanschlags auf die Metro in St. Petersburg vor zwei Wochen hat nach Angaben seines Anwalts gestanden. Das meldet die Agentur Interfa. Der 27-Jährige aus Zentralasien war gestern in einem Vorort von Moskau festgenommen worden. Er soll den Bombenleger ausgebildet haben. Bei dem Anschlag am 3. April waren 15 Menschen ums Leben gekommen. Von dpa


Di., 18.04.2017

Regierung Neuwahl in Großbritannien: Gabriel hofft auf mehr Klarheit

London (dpa) - Bundesaußenminister Sigmar Gabriel erhofft sich von der angekündigten Neuwahl in Großbritannien mehr Klarheit in Sachen Brexit. «Berechenbarkeit und Verlässlichkeit sind nach dem Brexit-Votum der Briten wichtiger denn je», sagte Gabriel den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Von dpa


Di., 18.04.2017

Terrorismus Ermittler rekonstruieren BVB-Anschlag am Dortmunder Tatort

Dortmund (dpa) - Eine Woche nach dem Sprengstoff-Anschlag auf die Mannschaft des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund erhoffen sich die Ermittler neue Erkenntnisse von der Rekonstruktion des Angriffs am Tatort. Das soll «der Nachzeichnung des Tatgeschehens und der Zuordnung von Tatspuren» dienen, heißt es von der Bundesanwaltschaft. Die Rekonstruktion ist für den frühen Abend angesetzt. Von dpa


Di., 18.04.2017

Verfassung Oppositionschef zweifelt Legitimität von Referendum an

Istanbul (dpa) - Der türkische Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu hat die Legitimität des Referendums angezweifelt und die Wahlkommission kritisiert. «Dieses Referendum ist suspekt», sagte Kilicdaroglu in der Fraktionssitzung seiner Mitte-Links-Partei CHP in Ankara. Die Wahlkommission habe «gegen das Gesetz verstoßen». Die CHP hatte angekündigt, die Annullierung des Referendums zu beantragen. Von dpa


Di., 18.04.2017

Freizeit 40 000 Menschen zum IGA-Eröffnungs-Wochenende

Berlin (dpa) - Regenschauern und Hagelkörnern zum Trotz: Rund 40 000 Menschen haben die internationale Gartenausstellung IGA in Berlin am Eröffnungs-Wochenende besucht. Magnet an den Osterfeiertagen sei vor allem die Kabinen-Seilbahn gewesen. Außerdem habe die Aussicht von der Aussichtsplattform «Wolkenhain» viele Gäste begeistert. Von dpa


Di., 18.04.2017

Unfälle Bus stürzt in Schlucht: Mindestens 26 Tote auf Philippinen

Manila (dpa) - Bei einem Busunglück auf den Philippinen sind mindestens 26 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Rettungsdienste stürzte der Bus in der Nähe eines abgelegenen Dorfes, etwa 150 Kilometer nördlich der Hauptstadt Manila, mehr als 100 Meter tief in eine Schlucht. Mindestens 22 weitere Insassen wurden verletzt. Die Ursache ist noch unklar. Von dpa


Di., 18.04.2017

Regierung Politologe: May will hoch gewinnen

London (dpa) - Premierministerin Theresa May will nach Einschätzung eines renommierten britischen Politologen bei der angekündigten Neuwahl hoch gewinnen. May wolle nicht nur siegen, sondern die Mehrheit ihrer Konservativen erweitern, sagte John Curtice von der schottischen Universität Strathclyde dem Sender BBC. Es könne aber auch sein, dass ihre Mehrheit gar nicht so hoch ausfalle. Von dpa


Di., 18.04.2017

Wahlen EU-Kommission fordert Untersuchung in der Türkei

Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission hat die türkischen Behörden aufgefordert, den Berichten über Unregelmäßigkeiten beim Verfassungsreferendum nachzugehen. Erforderlich seien «transparente Untersuchungen», sagte der Sprecher von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. Von dpa


Di., 18.04.2017

Terrorismus Minister: Terrorverdächtige planten Anschlag vor Wahl

Paris (dpa) - Zwei in Südfrankreich festgenommene Terrorverdächtige haben nach den Worten von Innenminister Matthias Fekl einen Anschlag unmittelbar vor der Präsidentenwahl geplant. Es handele sich um «radikalisierte Männer» - diese Formulierung wird in Frankreich in der Regel für Islamisten benutzt. Fekl sagte, am Festnahmeort Marseille gebe es Durchsuchungen. Von dpa


Di., 18.04.2017

Regierung Brexit: Britische Premierministerin May ruft Neuwahl aus

London (dpa) - Premierministerin Theresa May hat überraschend Neuwahlen in Großbritannien angekündigt. Damit will sich die konservative Politikerin die volle Rückendeckung des Parlaments für den geplanten Ausstieg des Landes aus der EU sichern. Die Wahl soll am 8. Juni stattfinden, sagte May. Morgen sollen die Abgeordneten den Weg dafür frei machen. Von dpa


Di., 18.04.2017

Verkehr Polizei nimmt Raser mit verschärften Kontrollen aufs Korn

München (dpa) - Mit verschärften Tempokontrollen überprüft die Polizei morgen in mehreren Bundesländern Raser. Bayern, Rheinland-Pfalz, Saarland, Brandenburg und Thüringen beteiligen sich an einem europaweiten Blitzermarathon. Auch in Hamburg, Hessen und Sachsen müssen Auto- und Motorradfahrer mit verstärkten Kontrollen rechnen, allerdings nicht 24 Stunden lang. Die Messstellen wurden vorab angekündigt. Von dpa


Di., 18.04.2017

Terrorismus Zwei Terrorverdächtige in Südfrankreich festgenommen

Marseille (dpa) - Die französische Polizei hat wenige Tage vor der Präsidentenwahl zwei Terrorverdächtige festgenommen. Die Männer könnten geplant haben, einen Anschlag zu verüben. Das bestätigten Justizkreise der Deutschen Presse-Agentur. Die Regierung hatte mehrfach vor Anschlägen gewarnt, im Land gilt weiter der Ausnahmezustand. Von dpa


Di., 18.04.2017

Regierung Britische Premierministerin May kündigt Neuwahlen an

London (dpa) - Premierministerin Theresa May hat überraschend Neuwahlen in Großbritannien angekündigt. Die Wahl soll am 8. Juni stattfinden, teilte May in einer kurzfristig angesetzten Ansprache in London mit. Sie begründete den Schritt damit, das Parlament sei sich uneinig über den geplanten EU-Austritt ihres Landes. «Vom Brexit gibt es kein Zurück», sagte May. Von dpa


Di., 18.04.2017

Regierung Britische Premierministerin May kündigt Neuwahlen an

London (dpa) - In Großbritannien soll es am 8. Juni überraschend Neuwahlen geben. Das hat die britische Premierministerin Theresa May in London angekündigt. Von dpa


Di., 18.04.2017

Regierung BBC: Premierministerin May will Neuwahlen ankündigen

London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May will nach Informationen der BBC überraschend Neuwahlen für den 8. Juni ankündigen. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es allerdings bisher nicht. May hat in Kürze zu einer Pressekonferenz in London geladen. Von dpa


Di., 18.04.2017

Konflikte Nordkorea warnt USA vor umfassendem Krieg

Moskau (dpa) - Nordkorea hat die USA vor einer Eskalation im Atomstreit gewarnt. «Unser Volk ist bereit, auf alle Bedrohungen zu reagieren. Wir sind zu einem umfassenden Krieg bereit», sagte ein ranghoher nordkoreanischer Diplomat in Moskau. «Die Situation auf der koreanischen Halbinsel ist explosiv.» Der Diplomat warf den USA und Südkorea eine aggressive und provokante Politik vor. Von dpa


Di., 18.04.2017

Wahlen Nach Referendum: Diskussion um strengere Doppelpass-Regeln

Berlin (dpa) - Nach der Zustimmung der Türken zum umstrittenen Präsidialsystem hat CSU-Politiker Stephan Mayer seine Forderung nach einer strengeren Regelung beim Doppelpass bekräftigt. Von dpa


Di., 18.04.2017

Kriminalität Polizei rätselt über totes Baby in Altkleidersack

Frankenthal (dpa) - Der Polizei ist die Herkunft eines toten Säuglings in einem Altkleidersack in Rheinland-Pfalz weiter unklar. «Wir haben noch kein Ergebnis», sagte der Leitende Oberstaatsanwalt in Frankenthal, Hubert Ströber, auf Anfrage. «Das ist ein Verfahren gegen unbekannt.» Zwei Mitarbeiter einer Spedition hatten die Leiche am Samstag in einem Altkleidersack in Schifferstadt gefunden. Von dpa


Di., 18.04.2017

Wahlen Türkei: Kritik an Verlängerung von Ausnahmezustand

Istanbul (dpa) - Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat die Entscheidung der türkischen Regierung zur Verlängerung des Ausnahmezustands kritisiert. Dies «würde die Menschenrechte und die Rechtsstaatlichkeit weiter gefährden, die unter dem Ausnahmezustand in der Türkei bereits schwer beschädigt wurden», teilte die Organisation mit. Von dpa


Di., 18.04.2017

Börsen Freundlicher Auftakt im Dax nach Ostern

Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben nach dem langen Osterwochenende zugegriffen. Der Dax rückte im frühen Handel um 0,41 Prozent auf 12 158 Punkte vor. Am vergangenen Donnerstag - dem letzten Handelstag vor Ostern - hatte der deutsche Leitindex noch knapp 0,4 Prozent eingebüßt und in der Karwoche insgesamt knapp 1 Prozent verloren. Von dpa


Di., 18.04.2017

Wahlen Europarat sieht Manipulationsverdacht bei Wahl in Türkei

Wien (dpa) - Wahlbeobachter sehen das Ergebnis des Verfassungsreferendums in der Türkei weiterhin äußerst kritisch. Es gebe den Verdacht, dass bis zu 2,5 Millionen Stimmen manipuliert worden seien, sagte die Menschenrechtssprecherin der Grünen, Alev Korun, im Ö1-Morgenjournal. Sie war für den Europarat als Wahlbeobachterin beim Referendum in der Türkei. Von dpa


Di., 18.04.2017

International Nordkorea-Krise: USA sichern Japan Bündnistreue zu

Tokio (dpa) - Die USA haben Japan vor dem Hintergrund des Konflikts um Nordkoreas Atom- und Raketenprogramm Bündnistreue zugesichert. US-Vizepräsident Mike Pence sagte bei seinem Besuch in Tokio gegenüber Japans Ministerpräsident Shinzo Abe, die USA verstünden Japans ernste Sicherheitslage und stünden «100 Prozent» hinter ihrem Partner. Von dpa


Di., 18.04.2017

Kriminalität Facebook überprüft Meldeverfahren wegen Mordvideo

Menlo Park (dpa) - Facebook überprüft nach der Veröffentlichung eines Mordvideos in den USA die Möglichkeiten zum Melden von Gewalt auf der Plattform. Das Online-Netzwerk habe das Profil des mutmaßlichen Täters 23 Minuten nach dem ersten Nutzer-Hinweis auf das Video mit dem Todesschuss gesperrt, schrieb Facebook-Manager Justin Osofsky in einem Blogeintrag. Allerdings war es damit gut zwei Stunden online. Von dpa


Di., 18.04.2017

Wetter Schnee und Glätte behindern vielerorts den Verkehr

München (dpa) - Schnee und Glätte haben zum Start in die Arbeitswoche vielerorts den Straßenverkehr behindert. In Bayern hatten Autofahrer besonders auf der Autobahn 9 in Oberfranken mit dem Wintereinbruch zu kämpfen, an Steigungen stellten sich dort mehrere Lastwagen quer und verursachten lange Staus. Von dpa


68501 - 68525 von 69488 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland