Mo., 10.04.2017

Kriminalität Brief mit verdächtiger Substanz in türkischem Konsulat sichergestellt

Hannover (dpa) - Im türkischen Generalkonsulat in Hannover ist ein verdächtiger Brief mit weißem Pulver eingegangen. Worum es sich bei der Substanz handelt, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Vorübergehend wurde der Zugangsbereich zum Konsulat gesperrt. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Kriminalität Frau getötet und zerstückelt - 17-jähriger Sohn in Haft

Borkheide (dpa) - Im brandenburgischen Borkheide ist ein zerstückelter Leichnam entdeckt worden. Die Frau soll von ihrem 17 Jahre alten Sohn getötet worden sein. Ein Sprecher der Potsdamer Staatsanwaltschaft bestätigte Ermittlungen gegen den jungen Mann wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts. Der Jugendliche wurde in Untersuchungshaft genommen. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Terrorismus Papst-Besuch in Ägypten trotz Anschlägen

Rom (dpa) - Der Doppelanschlag auf Christen in Ägypten hat rund zwei Wochen vor dem Besuch von Papst Franziskus in Kairo auch Sicherheitsbedenken im Vatikan ausgelöst. Der Papst werde aber trotzdem wie geplant Ende April fahren, sagte ein Sprecher der Zeitung «Corriere della Sera». Bei den Anschlägen auf Kirchen in Alexandria und Tanta waren mehr als 40 Menschen getötet worden. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Kriminalität Mutter getötet und zerstückelt - Staatsanwaltschaft bestätigt Bluttat

Potsdam (dpa) - Im brandenburgischen Borkheide ist der zerstückelte Leichnam einer Frau entdeckt worden. Sie soll von ihrem 17 Jahre alten Sohn getötet worden sein. Ein Sprecher der Potsdamer Staatsanwaltschaft bestätigte Ermittlungen gegen den jungen Mann wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts. Er wurde in Untersuchungshaft genommen. Die Tote müsse allerdings noch zweifelsfrei identifiziert werden. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Terrorismus Polizei: Usbeke ist «mit großer Sicherheit» Täter von Stockholm

Stockholm (dpa) - Der nach dem mutmaßlichen Terroranschlag in Stockholm festgenommene Usbeke ist nach Einschätzung der schwedischen Polizei «mit großer Sicherheit» der Täter. Das sagte Reichspolizeichef Dan Eliasson. Der 39-Jährige steht unter Terror- und Mordverdacht. Gestern hatte die Polizei einen weiteren Verdächtigen festgenommen, über den sie zunächst keine näheren Angaben machte. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Raumfahrt Rückkehrer von Raumstation ISS gelandet

Baikonur (dpa) - Eine russische Sojus-Kapsel mit drei Rückkehrern von der Internationalen Raumstation ISS ist in der kasachischen Steppe gelandet. Das zeigten Fernsehbilder der Raumfahrtbehörden Roskosmos und Nasa. An Bord der Sojus-Kapsel befinden sich die Russen Andrej Borissenko und Sergej Ryschikow sowie der US-Amerikaner Shane Kimbrough. Sie hatten 173 Tage lang in der Schwerelosigkeit gearbeitet. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Konflikte Staatliche Medien: Ausnahmezustand in Ägypten startet

Kairo (dpa) - Der nach den Anschlägen auf Christen angekündigte Ausnahmezustand in Ägypten startet nach Berichten staatlicher Medien um 13 Uhr. Dies habe das Kabinett nach einer Sitzung unter Führung des Ministerpräsidenten Scherif Ismail angeordnet. Zunächst war unklar, ob das Parlament des Landes die eigentlich notwendige Zustimmung für die Maßnahmen bereits gegeben hat. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Kriminalität 17-Jähriger soll Mutter getötet und zerstückelt haben

Borkheide (dpa) - Ein 17-Jähriger soll in Borkheide bei Potsdam seine Mutter getötet und zerstückelt haben. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur war die Bluttat am Samstag von Polizeibeamten entdeckt worden, nachdem die 58-Jährige Frau von einer Bekannten als vermisst gemeldet worden war. Die Polizisten entdeckten Blutspuren im Haus und auf dem Grundstück. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Terrorismus Schwedens Regierungschef: «Werden uns Terror nie ergeben»

Stockholm (dpa) - Schwedens Regierungschef Stefan Löfven hat bei einer Trauerfeier für die Opfer des Anschlags in Stockholm den internationalen Zusammenhalt gegen den Terror beschworen. «Wir werden uns dem Terror nie ergeben. Wir werden das gemeinsam durchstehen», sagte Löfven an Belgien und Großbritannien gerichtet. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Buntes 18-Jährige bringt Baby in 13 000 Metern Flughöhe zur Welt

Istanbul (dpa) - Eine 18 Jahre alte Französin hat in einem Flugzeug in 13 000 Metern Höhe eine Tochter zur Welt gebracht. Die Frau war in einer Maschine von Turkish Airlines auf dem Weg von Conakry in Guinea nach Istanbul, als die Wehen einsetzten, wie die Fluggesellschaft der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Der Flieger landete danach in Ouagadougou im westafrikanischen Burkina Faso zwischen. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Konflikte Peking ruft im Nordkorea-Konflikt zu Selbstbeherrschung auf

Peking (dpa) - Nach der Entsendung von US-Kriegsschiffen Richtung koreanische Halbinsel hat China alle beteiligten Seiten zu Zurückhaltung aufgerufen. China beobachte die Situation auf der koreanischen Halbinsel genau, sagte eine Sprecherin des Außenministeriums. Alle Parteien sollten Selbstbeherrschung zeigen und nichts unternehmen, was die Situation weiter verschärfe. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Migration Ankara hält Flüchtlingspakt mit der EU ein

Athen (dpa) – Die Türkei hält das Flüchtlingsabkommen trotz der Spannungen im Verhältnis zur EU und wiederholter gegenteiliger Drohungen ein. Die Zahl der Migranten, die zu den griechischen Inseln im Osten der Ägäis übersetzen, sei weiterhin niedrig, teilte der griechische Flüchtlingskrisenstab mit. In den ersten zehn Apriltagen seien im Durchschnitt 31 Menschen auf den Inseln angekommen. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Kriminalität Thai sticht aus Ärger übers Smartphone auf Tochter ein

Bangkok (dpa) - Aus Ärger über ihr ständiges Hantieren mit dem Smartphone hat ein Vater in Thailand nach Polizeiangaben seiner 13-jährigen Tochter die Kehle aufgeschlitzt. Das Mädchen überlebte den Angriff und kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Gegen den 41 Jahre alten Mann wurde Haftbefehl wegen Mordversuchs erlassen. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Verkehr Fahrgastrekorde bei Bussen und Bahnen

Wiesbaden (dpa) - Die Menschen in Deutschland haben Busse und Bahnen im vergangenen Jahr so häufig genutzt wie nie zuvor. Fast 11,4 Milliarden Mal fuhren sie mit diesen öffentlichen Verkehrsmitteln, das war ein Anstieg um 1,5 Prozent gegenüber dem Jahr 2015 und ein Rekordwert, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Bestwerte gab es sowohl im Nah- als auch im Fernverkehr. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Wahlen Rund die Hälfte der Deutschtürken wählt bei Referendum

Istanbul (dpa) - An der Abstimmung über die türkische Verfassungsreform hat sich in Deutschland rund die Hälfte der wahlberechtigten Türken beteiligt. Die Wahlbeteiligung lag damit deutlich über der bei der Parlamentswahl 2015. Bis zum Sonntagabend gaben 48,73 Prozent der in Deutschland registrierten türkischen Wähler ihre Stimme ab, wie die Wahlkommission auf dpa-Anfrage mitteilte. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Terrorismus Experte: Europa muss mit mehr Terror-Anschlägen rechnen

Berlin (dpa) - Nach Ansicht des Terrorismus-Experten Peter Neumann muss sich Europa auf mehr Anschläge einstellen. Er glaube, dass der IS mehr und mehr versuchen werde, die Anhänger im Westen zu aktivieren, sagte der Wissenschaftler im ZDF. Die Behörden seien zwar gut verbreitet auf die Terrorgefahr, aber es könne immer noch viel mehr getan werden. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Terrorismus Schweden diskutiert nach Lkw-Anschlag über Abschiebepraxis

Stockholm (dpa) - Drei Tage nach dem Lkw-Anschlag in Stockholm beginnt in Schweden die Diskussion um die Durchsetzung von Abschiebungen. Dem mutmaßlichen Attentäter war 2016 das Aufenthaltsrecht in dem Land verwehrt worden. Statt Schweden zu verlassen, war der 39-jährige Usbeke untergetaucht. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Musik Weggefährten nehmen Abschied von Chuck Berry in St. Louis

St. Louis (dpa) - Familie und Freunde haben von Rock'n'Roll-Legende Chuck Berry Abschied genommen. Am Sonntag zogen sie US-Medienberichten zufolge am offenen Sarg des Musikers vorbei, der im «Pageant»-Club in St. Louis aufgebahrt war. «Wir werden ihn im Stil des Rock'n'Roll ehren. Wir werden hier nicht sitzen und traurig sein», leitete der Geistliche Alex I. Peterson die Trauerfeier ein. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Tiere Sonniger Frühling lässt Mücken eher ausschwärmen

Müncheberg (dpa) – 2017 könnte ein gutes Jahr für Mücken werden. Schon jetzt und damit zwei bis drei Wochen früher als normal, schwärmten die blutsaugenden Plagegeister aus, sagte die Mückenexpertin Doreen Walther. Sie ist Biologin am Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung in Müncheberg. Ursache dafür sei das warme und sonnige Frühlingswetter. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Konflikte Auswärtiges Amt: Erhöhtes Terrorrisiko in Ägypten

Berlin (dpa) - Das Auswärtige Amt hat nach den Anschlägen auf zwei koptische Kirchen auf das Terrorrisiko auch für Ausländer in Ägypten hingewiesen. «Es besteht landesweit ein erhöhtes Risiko terroristischer Anschläge und die Gefahr von Entführungen», teilte das AA in Berlin mit. Bei Reisen nach Ägypten einschließlich der Touristengebiete am Roten Meer werde generell zu Vorsicht geraten. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Konflikte Nach Anschlägen: Ausnahmezustand in Ägypten angekündigt

Kairo (dpa) - Nach den Anschlägen auf zwei christliche Kirchen mit mehr als 40 Toten soll in Ägypten für die nächsten drei Monate der Ausnahmezustand gelten. Das kündigte Präsident al-Sisi an. Unter anderem muss noch das Parlament zustimmen. Erweiterte Befugnisse sollen den Sicherheitskräften das Vorgehen gegen Extremisten vereinfachen. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Konflikte Mehr als 200 Kämpfer gegen IS stammen aus Deutschland

Berlin (dpa) - Mehr als 200 Menschen sind nach Angaben des Bundesinnenministeriums aus Deutschland ausgereist, um an der Seite kurdischer Milizen in Syrien und dem Irak gegen die IS-Terrormiliz zu kämpfen - unter ihnen 69 mit deutschem Pass. Nicht erfasst seien Personen, die sich den kurdischen Streitkräften im Irak, den sogenannten Peschmerga, anschließen wollten. Von dpa


Mo., 10.04.2017

Unfälle Auf Bahnübergang geparkt - Güterzug kracht gegen Auto

Ratingen (dpa) - Ein Autofahrer hat seinen Wagen auf einem befahrenen Bahnübergang geparkt - und so einen Zusammenstoß mit einem Güterzug verursacht. Kurz nachdem der Mann und seine Beifahrerin ausgestiegen waren, traf der Zug das Auto in Ratingen und beschädigte es schwer. Verletzt wurde niemand. Von dpa


So., 09.04.2017

Unfälle Zwei Deutsche mit Gleitschirmen in Österreich verunglückt

Innsbruck (dpa) - Zwei Deutsche sind am Wochenende bei tragischen Gleitschirmunfällen in Österreich schwer verletzt worden. Ein 46-jähriger Mann aus Dortmund prallte am Samstag gegen eine Hauwand und stürzte auf den Asphalt. Er war womöglich beim Landeversuch auf einer Wiese von einer Windböe erfasst worden. Der Unfall ereignete sich im Stubaital. Von dpa


68951 - 68975 von 69496 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland