Di., 25.04.2017

Kriminalität Hamburger Polizei gelingt Schlag gegen Fahrrad-Mafia

Hamburg (dpa) - Die Hamburger Polizei hat rund 3500 möglicherweise gestohlene Fahrräder sichergestellt. Zum Abtransport stünden 15 Lastwagen bereit, teilte die Polizei nach der Razzia mit 180 Beamten im Stadtteil Rothenburgsort mit. Gleichzeitig mit der Aktion in vier Lagerhallen wurden zwei Wohnungen durchsucht - eine in Hamburg, die andere in Essen. Von dpa

Di., 25.04.2017

International Eklat bei Israel-Besuch: Netanjahu lässt Treffen mit Gabriel platzen

Jerusalem (dpa) - Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat sein Treffen mit Außenminister Sigmar Gabriel in Jerusalem kurzfristig abgesagt. Das sagte Gabriel. Hintergrund ist eine geplante Gesprächsrunde des Außenministers mit Vertretern von regierungskritischen Menschenrechtsorganisationen. Von dpa


Di., 25.04.2017

Luftverkehr Rettung von Alitalia gescheitert

Rom (dpa) - Die italienische Krisen-Airline Alitalia steht vor der Pleite. Eine große Mehrheit der Mitarbeiter stimmte gegen einen mit der Regierung und Gewerkschaften ausgehandelten Rettungsplan der ehemaligen Staatsairline. Italiens Regierungschef Paolo Gentiloni hatte gewarnt, falls der Plan scheitere, könne Alitalia nicht überleben. Von dpa


Di., 25.04.2017

International Ivanka Trump: Ich bin noch ganz am Anfang als First Daughter

Berlin (dpa) - Die Tochter des US-Präsidenten, Ivanka Trump, hat ihre derzeitige politische Rolle noch als klein und sich selbst als Neuling bezeichnet. «Ich bin noch ganz am Anfang. Ich höre zu, ich lerne viel», sagte Trump am Dienstag in Berlin bei einem internationalen Gipfel zur Stärkung von Frauen, dem «Women20 Summit». Von dpa


Di., 25.04.2017

Unfälle Fallschirmspringer bei Formationssprung tödlich verunglückt

Zermatt (dpa) - Ein Profi-Fallschirmspringer ist bei einem versuchten Formationssprung mit Kollegen in der Schweiz tödlich verunglückt. Ein zweiter Mann aus der vierköpfigen Gruppe wurde schwer verletzt, wie die Polizei im Kanton Wallis berichtet. Die Sportler waren gestern über Zermatt aus einem Helikopter gesprungen und wollten einen gemeinsamen Sprung in Formation durchführen. Von dpa


Di., 25.04.2017

Prozesse Überraschung im Fall Niklas - Anklage fordert Freispruch

Bonn (dpa) - Paukenschlag im Bonner Prozess um den Tod des verprügelten Schülers Niklas: Die Staatsanwaltschaft hat im Kernvorwurf einen Freispruch gefordert. Es sei nicht zweifelsfrei sicher, dass der 21 Jahre alte Angeklagte Niklas in der Tatnacht geschlagen und getreten habe, sagte Staatsanwalt Florian Geßler beim Landgericht. Das habe die Beweisaufnahme in der letzten Überzeugung nicht ergeben. Von dpa


Di., 25.04.2017

Terrorismus Hollande: Kampf gegen Terrorismus wird lange dauern

Paris (dpa) - Staatspräsident François Hollande hat Frankreich auf einen langen und komplizierten Kampf gegen den islamistischen Terrorismus eingestimmt. «Dieser Kampf wird langwierig, anstrengend und schwierig sein», sagte der scheidende Staatschef in Paris bei der nationalen Gedenkfeier für den Polizisten Xavier Jugelé. Von dpa


Di., 25.04.2017

Migration Erneute Sammelabschiebung nach Afghanistan

Kabul (dpa) - Zum fünften Mal seit Dezember hat es eine Sammelabschiebung aus Deutschland nach Afghanistan gegeben. Ein Flug aus München mit 14 Migranten an Bord landete am Morgen in Kabul. Damit sind seit Ende vergangenen Jahres 107 abgelehnte Asylbewerber nach Afghanistan zurückgeflogen worden. Von dpa


Di., 25.04.2017

Medien Wikipedia-Gründer plant Nachrichtenportal gegen Fake News

London (dpa) - Wikipedia-Gründer Jimmy Wales will mit einer neuen Nachrichtenplattform den Kampf gegen gefälschte Nachrichten im Netz aufnehmen. Nach dem Prinzip des Online-Lexikons Wikipedia sollen die Nachrichten dabei von einer Gemeinschaft aus Mitarbeitern und Freiwilligen auf Fakten geprüft werden. Von dpa


Di., 25.04.2017

Kriminalität Anklage gegen mutmaßlichen Berliner U-Bahn-Treter

Berlin (dpa) - Gegen den mutmaßlichen Berliner U-Bahn-Treter ist Anklage erhoben worden. Dem 26-Jährigen werde gefährliche Körperverletzung vorgeworfen, teilte die Generalstaatsanwaltschaft mit. Die Attacke hatte bundesweit Bestürzung hervorgerufen. Der Mann soll Ende Oktober 2016 unvermittelt eine Passantin eine Treppe im U-Bahnhof Hermannstraße hinuntergetreten haben. Von dpa


Di., 25.04.2017

Landtag Neuer Landtag im Saarland erstmals zusammengekommen

Saarbrücken (dpa) - Rund einen Monat nach der Wahl im Saarland hat sich der neue Landtag konstituiert. AfD-Fraktionschef Josef Dörr eröffnete als Alterspräsident die erste Sitzung. Er rief die Abgeordneten dazu auf, gemeinsam dafür zu arbeiten, das Saarland «noch einmal nach vorne zu bringen». In dem neu gewählten Parlament haben CDU und SPD 41 von 51 Sitze. Von dpa


Di., 25.04.2017

Terrorismus Frankreich nimmt von getötetem Polizisten Abschied

Paris (dpa) - Frankreich hat feierlich von dem Polizisten Abschied genommen, der bei dem Terroranschlag auf den Pariser Champs-Elysées erschossen worden war. Staatspräsident François Hollande, Premier Bernard Cazeneuve und weitere führende Vertreter des Staates versammelten sich zu einer nationalen Gedenkfeier im Hof der Pariser Polizeipräfektur. Von dpa


Di., 25.04.2017

International Ärger um Treffen Gabriels mit Israels Regierungskritikern

Jerusalem (dpa) - Ein geplantes Treffen von Außenminister Sigmar Gabriel mit Regierungskritikern während seines Antrittsbesuchs in Israel sorgt für Ärger. Nach einem israelischen Fernsehbericht steht Gabriels zentraler Termin in Israel, ein Treffen mit Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, auf der Kippe. Von dpa


Di., 25.04.2017

Steuern Rechnungshof rügt Gesundheitskurse bei der Bundeswehr

Berlin (dpa) - Schwimmen und Laufen in der Dienstzeit: Der Bundesrechnungshof hat Gesundheitskurse bei der von Personalmangel geplagten Bundeswehr kritisiert. Die Truppe nehme durch ihr Gesundheitsprogramm einen Arbeitszeitausfall in Höhe von mehreren tausend Stellen hin, bemängelte die Kontrollbehörde in einem aktuellen Bericht an den Bundestag. Von dpa


Di., 25.04.2017

Leute Jan Böhmermann sorgt in US-Late-Night-Show für Lacher und Zensur

New York (dpa) - Jan Böhmermann hat bei seinem Debüt im US-Fernsehen für Lacher gesorgt. In der Show «Late Night With Seth Meyers», die auf dem Sender NBC ausgestrahlt wurde, sprach der deutsche Satiriker und Moderator mit Gastgeber Seth Meyers über deutschen Humor und US-Präsident Donald Trump. Von dpa


Di., 25.04.2017

Atom AKW rund um Deutschland laut Studie unzureichend versichert

Berlin (dpa) - Für die enormen Kosten eines schweren Atomunfalls sind die Kernkraftwerke in Deutschlands Nachbarländern einer Studie zufolge nicht ausreichend versichert. Die wahrscheinlichen Kosten eines Super-GAUs in Europa lägen bei 100 bis 430 Milliarden Euro, heißt es einer Analyse im Auftrag des Ökoenergieanbieters Greenpeace Energy. Von dpa


Di., 25.04.2017

International Gabriel verteidigt Treffen mit israelischen Regierungskritikern

Jerusalem (dpa) – Außenminister Sigmar Gabriel hat sein geplantes Treffen mit regierungskritischen Menschenrechtsorganisationen während seines Antrittsbesuchs in Isreal verteidigt. Es sei ganz normal, dass man in Auslandsbesuchen auch mit Vertretern der Zivilgesellschaft spreche, sagte Gabriel im ZDF-Morgenmagazin. Von dpa


Di., 25.04.2017

Leute Angst um Elton John: Konzerte wegen schwerer Infektion abgesagt

Los Angeles (dpa) - Popstar Elton John ist an einer «gefährlichen und ungewöhnlichen» bakteriellen Infektion erkrankt. Geplante Konzerte in Kalifornien und Las Vegas sagte der britische Sänger deshalb ab. Nach einer Tour durch Südamerika war John nach Angaben seiner Sprecherin auf dem Rückflug von Chile nach England schwer erkrankt. Von dpa


Di., 25.04.2017

Leute Jan Böhmermann sorgt in US-Late-Night-Show für Lacher und Zensur

New York (dpa) - Jan Böhmermann hat bei seinem Debüt im US-Fernsehen für Lacher gesorgt. In der Show «Late Night With Seth Meyers», die auf dem Sender NBC ausgestrahlt wurde, sprach der deutsche Satiriker und Moderator mit Gastgeber Seth Meyers über deutschen Humor und US-Präsident Donald Trump. Von dpa


Di., 25.04.2017

Migration Fünfte Sammelabschiebung: 14 Afghanen landen in Kabul

Kabul (dpa) - Zum fünften Mal sind afghanische Asylbewerber aus Deutschland abgeschoben worden. Ein Flug aus München mit 14 Migranten an Bord landete am Morgen in der afghanischen Hauptstadt Kabul. Damit sind seit vergangenem Dezember insgesamt 107 abgelehnte Asylbewerber nach Afghanistan zurückgeflogen worden. Von dpa


Di., 25.04.2017

Konflikte Bericht: Schießübungen zum Armee-Jubiläum in Nordkorea

Seoul (dpa) - Inmitten wachsender Spannungen auf der koreanischen Halbinsel hat Nordkorea nach Medienberichten massive Schießübungen abgehalten. Von dpa


Di., 25.04.2017

International Gabriel verteidigt Treffen mit Regierungskritikern in Israel

Jerusalem (dpa) – Außenminister Sigmar Gabriel hat sein geplantes Treffen mit regierungskritischen Menschenrechtsorganisationen während seines Antrittsbesuchs in Isreal verteidigt. «Es ist ganz normal, dass wir in Auslandsbesuchen auch mit Vertretern der Zivilgesellschaft sprechen», sagte Gabriel im ZDF-Morgenmagazin. Von dpa


Di., 25.04.2017

Luftverkehr Alitalia vor dem Ende - Referendum gescheitert

Rom (dpa) - Die schwer angeschlagene italienische Fluggesellschaft Alitalia steht vor dem Ende. In einem Referendum stimmte die Mehrheit der Mitarbeiter gegen einen mit der Regierung ausgehandelten Kompromiss zur Rettung der Fluglinie. Heute sollt der Verwaltungsrat zu Beratungen über die Zukunft zusammenkommen, teilte die Airline mit. Von dpa


Di., 25.04.2017

Schifffahrt Deutsch geführtes Konsortium will Hafen von Thessaloniki pachten

Athen (dpa) - Eine Investorengruppe unter deutscher Führung will den zweitwichtigsten Hafen Griechenlands pachten. Das Konsortium habe das beste Angebot für den Hafen von Thessaloniki vorgelegt, teilte der griechische Privatisierungsfonds mit. Der größte Hafen des Landes in Piräus ist bereits größtenteils an das chinesische Transportunternehmen Cosco verpachtet worden. Von dpa


Di., 25.04.2017

Konflikte Türkische Jets greifen Kurden in Syrien und im Irak an

Istanbul (dpa) - Bei türkischen Luftangriffen auf Kurdenstellungen im Norden Syriens und des Iraks sind Aktivisten zufolge mindestens drei Menschen getötet worden. Die Jets bombardierten die mit den USA verbündete Kurden-Miliz YPG sowie die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK, wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte meldete. Die türkische Armee bestätigte die Angriffe. Von dpa


69076 - 69100 von 70455 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland