Mo., 24.09.2018

Unwetter «Fabienne» fordert Todesopfer - Frau von Baum erschlagen

Bamberg (dpa) - Der erste schwerere Sturm im kalendarischen Herbst hat ein Todesopfer in Bayern gefordert. Auf einem Campingplatz im Landkreis Bamberg stürzte ein Baum um und erschlug eine 78 Jahre alte Frau. Sie erlitt schwerste Verletzungen und starb noch an der Unfallstelle. Ein vierjähriger Junge ist in Baden-Württemberg von einem umstürzenden Baum lebensgefährlich verletzt worden. Von dpa

Mo., 24.09.2018

Brände 20 Feuerwehrleute beim Brand einer Fabrik in Iserlohn verletzt

Iserlohn (dpa) - Bei einem Brand in einem elektrochemischen Betrieb in Iserlohn sind 20 Feuerwehrleute durch Rauchgase leicht verletzt worden. Etwa 250 Einsatzkräfte hätten das rund 1000 Quadratmeter große Feuer am Sonntag unter Kontrolle gebracht, teilte die Feuerwehr mit. Das Gebäude, in dem das Feuer ausbrach, sei einsturzgefährdet und dürfe nicht betreten werden. Die Löscharbeiten dauern noch an. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Welthandel Neue US-Sonderzölle gegen China in Kraft

Washington (dpa) - Der erbitterte Handelskonflikt zwischen den USA und China hat nun offiziell die nächste Stufe erreicht. Jetzt trat die drastische Verschärfung in Kraft, wonach die USA insgesamt die Hälfte aller Wareneinfuhren aus China mit Sonderzöllen belegen. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Bundesregierung Koalition findet Einigung im Fall Maaßen - SPD berät Kompromiss

Berlin (dpa) - Nach der Einigung im Streit um Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen verlangen führende Koalitionspolitiker eine Rückkehr zur Sacharbeit. Unionsfraktionschef Volker Kauder sagte der dpa, er denke insbesondere an Verbesserungen in der Pflege, bei der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und zur Stärkung der Rente. Es müsse ein Herbst der konkreten Fortschritte für die Bürger werden. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Gesundheit Schon 100 Ebola-Tote im Kongo

Goma (dpa) - Der Ebola-Ausbruch im östlichen Kongo hat bereits 100 Menschenleben gefordert. Das teilten die Gesundheitsbehörden mit. In der Region Nord-Kivu im Grenzgebiet zu Uganda und Ruanda seien 149 Ebola-Verdachtsfälle gemeldet worden, von denen 118 bestätigt wurden. Insgesamt seien seit Bekanntwerden der Epidemie Anfang August 11 417 Menschen geimpft worden. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Wetter Sturmtief fordert Todesopfer und verursacht große Schäden

Berlin (dpa) - Der erste schwere Herbststurm hat gestern ein Todesopfer gefordert und große Schäden in Süd- und Mitteldeutschland verursacht. Feuerwehr und Technisches Hilfswerk waren teils im Dauereinsatz. Auch die Reisepläne Tausender wurden durcheinandergewirbelt. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Kirche Katholische Bischöfe sprechen über sexuellen Missbrauch

Berlin (dpa) - Die katholischen Bischöfe in Deutschland beschäftigen sich bei ihrer heute in Fulda beginnenden Herbst-Vollversammlung vor allem mit den Lehren aus dem jüngst bekannt gewordenen Missbrauchsskandal. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Parteien FDP-Generalsekretärin soll Europawahl-Spitzenkandidatin werden

Berlin (dpa) - FDP-Generalsekretärin Nicola Beer soll einem Medienbericht zufolge Spitzenkandidatin für die Europawahl werden. Der FDP-Bundesvorstand wolle sie auf seiner Sitzung heute nominieren, berichtete die «Rheinische Post» unter Berufung auf Parteikreise. FDP-Chef Christian Lindner wolle mit Beers Nominierung das pro-europäische Profil der Partei stärken. Die Europawahl ist im Mai kommenden Jahres. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Prozesse Prozess um Mordanschlag auf 17-Jährige

Ravensburg (dpa) - Für einen Mordanschlag auf eine 17-Jährige müssen sich ab heute deren Ehemann und ihr Bruder verantworten. Vor dem Landgericht Ravensburg sind die beiden Männer wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Den aus dem Libanon nach Deutschland gekommenen Eltern der jungen Muslimin wirft die Staatsanwaltschaft gefährliche Körperverletzung vor. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Brände 17 Feuerwehrleute beim Brand in Iserlohn verletzt

Iserlohn (dpa) - Bei einem Brand in einem elektrochemischen Betrieb in Iserlohn sind 17 Feuerwehrleute durch austretende Dämpfe leicht verletzt worden. Etwa 250 Einsatzkräfte hätten das rund 1000 Quadratmeter große Feuer unter Kontrolle gebracht. Das Gebäude sei einsturzgefährdet und dürfe nicht betreten werden. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Bundesregierung Kanzlerin stellt sich in Hannover Bürgerfragen zu Europa

Hannover (dpa) - Bei einem Bürgerdialog stellt sich Bundeskanzlerin Angela Merkel heute in Hannover den Fragen von rund 40 Jugendlichen. Das Format widmet sich diesmal vor allem dem Thema Jugend und Europa. Dabei geht es um Fragen wie: Wie erleben Bürger Europa in ihrem Alltag? Welche Rolle spielt Europa für Deutschland insgesamt? Wie sollte Europa in Zukunft aussehen? Von dpa


Mo., 24.09.2018

Bundesregierung Lindner: «Frau Merkel ist politisch erschöpft»

Berlin (dpa) - Genau ein Jahr nach der Bundestagswahl hat FDP-Chef Christian Lindner die Arbeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel kritisiert. «Bei allem Respekt vor ihrer Person, ihrem Humor und ihrer Erfahrung – Frau Merkel ist politisch erschöpft, Frau Merkel hat fertig», sagte Lindner der «Bild»-Zeitung. Es fehle neues Denken. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Auszeichnungen Alternative Nobelpreise werden in Stockholm vergeben

Stockholm (dpa) - Kurz vor der Verkündung der Nobelpreise werden heute in Stockholm die Gewinner der Alternativen Nobelpreise bekanntgegeben. Die Auszeichnung, die offiziell Right Livelihood Award heißt, ehrt jedes Jahr Kämpfer für Menschenrechte, Umweltschutz und Frieden. Die von privaten Spenden finanzierten Preise sollen in kritischer Distanz zu den traditionellen Nobelpreisen stehen. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Bundesregierung SPD-Vize Stegner: Koalition muss sich jetzt am Riemen reißen

Berlin (dpa) - Nach der Einigung im Fall Maaßen ermahnt SPD-Vize Ralf Stegner die große Koalition zu einer Rückkehr zur Sacharbeit. Jetzt müsse sich die Koalition am Riemen reißen und bei Miete, Pflege, Rente und anderem zeigen, wofür sie da sei. Das sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Den CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer forderte er auf, endlich die Provokationen einzustellen. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Bundesregierung SPD-Vize Stegner: Koalition muss sich jetzt am Riemen reißen

Berlin (dpa) - Nach der Einigung im Fall Maaßen ermahnt SPD-Vize Ralf Stegner die große Koalition zu einer Rückkehr zur Sacharbeit. Jetzt müsse sich die Koalition am Riemen reißen und bei Miete, Pflege, Rente und anderem zeigen, wofür sie da sei. Das sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Den CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer forderte er auf, endlich die Provokationen einzustellen. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Wetter Baum stürzt auf Auto - Kind lebensgefährlich verletzt

Epfenbach (dpa) - Ein vierjähriger Junge ist in Baden-Württemberg von einem umstürzenden Baum lebensgefährlich verletzt worden. Eine Orkanböe kippte am Abend in Epfenbach im Rhein-Neckar-Kreis eine große Buche auf das Auto, in dem das Kind saß, wie die Polizei mitteilte. Der Junge habe dabei schwere Kopfverletzungen erlitten und sei mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen worden. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Leute Richter verkündet Strafmaß für Bill Cosby

Norristown (dpa) - Fünf Monate nach seinem Schuldspruch wegen sexueller Nötigung in drei Fällen soll US-Entertainer Bill Cosby sein Strafmaß erfahren. Richter Steven O'Neill will die Strafe heute oder morgen verkünden. Vorher haben Zeugen und Cosby selbst die Gelegenheit zu abschließenden Bemerkungen. Dem 81-Jährigen droht für jeden der drei Fälle eine Haftstrafe von bis zu zehn Jahren. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Bundesregierung SPD berät Kompromiss zu Maaßen

Berlin (dpa) - Nach der Einigung der Koalitionsspitzen im Fall von Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen beraten heute die Gremien der SPD über die Personalie. Erst kommt das Präsidium zusammen, dann der Bundesvorstand und schließlich die SPD-Bundestagsfraktion. Nach Angaben von Innenminister Horst Seehofer soll Maaßen Sonderberater im Innenressort werden. Von dpa


So., 23.09.2018

Bundesregierung Kohle-Kommission: Zukunft des Mitteldeutschen Reviers

Halle (dpa) - Die Kohlekommission kommt heute in Halle zusammen. Es sollen zahlreiche Experten und Interessenvertreter aus dem Mitteldeutschen Braunkohlerevier gehört werden, sagte Sachsen-Anhalts Regierungssprecher Matthias Schuppe. Für das Revier, das sich im Süden Sachsen-Anhalts und im Westen Sachsens erstreckt, gehe es um realistische Perspektiven und Ersatz-Arbeitsplätze in der Region. Von dpa


So., 23.09.2018

Bundesregierung Kohnen zufrieden mit Einigung im Streit um Maaßen

Berlin (dpa) - Bayerns SPD-Chefin Natascha Kohnen hat die Einigung der Koalition im Streit um Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen begrüßt. «Maaßen wird als Chef des Verfassungsschutzes abgelöst und er wird nicht befördert. Das musste erreicht werden und ist nun erreicht», schrieb sie auf Twitter. Von dpa


So., 23.09.2018

Bundesregierung Maaßen wird Sonderberater bei Seehofer

Berlin (dpa) - Nach tagelangem Streit haben sich die Spitzen der Koalition auf eine Versetzung von Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen ins Bundesinnenministerium geeinigt. Maaßen soll dort Sonderberater im Rang eines Abteilungsleiters werden und genauso viel verdienen wie bisher. Somit ist die ursprünglich geplante Beförderung Maaßens zum Innenstaatssekretär mit höheren Bezügen vom Tisch. Von dpa


So., 23.09.2018

Auto Maßnahmen für Diesel-Autos: Bis Ende der Woche Klarheit

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will bis Ende dieser Woche mit den deutschen Autoherstellern Klarheit über weitere Maßnahmen gegen Diesel-Fahrverbote schaffen. Verkehrsminister Andreas Scheuer sagte nach einem Treffen der Spitzen der Autoindustrie mit Kanzlerin Angela Merkel, es sei auch über Hardware-Nachrüstungen an älteren Dieselautos gesprochen worden. Von dpa


So., 23.09.2018

Bundesregierung Riexinger kritisiert Postengeschacher im Fall Maaßen

Berlin (dpa) - Nach FDP und Grünen haben auch die Linken die Einigung der Koalitionsspitzen im Streit um Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen kritisiert. Merkel und Nahles seien offenbar begriffsstutzig. Dieses Postengeschacher verstehe kein Mensch, twitterte Linken-Chef Bernd Riexinger. Es gehe im Fall Maaßen nicht nur um die Gehaltserhöhung. Von dpa


So., 23.09.2018

Wetter Sturm zieht zum Herbstanfang über Süd- und Mitteldeutschland

Berlin (dpa) - Pünktlich am Tag des kalendarischen Herbstanfangs ist über den Süden und die Mitte Deutschlands ein Sturm gezogen. Die Reisepläne Tausender wurden durcheinandergewirbelt. Besonders betroffen von «Fabienne», wie das Sturmtief genannt wurde, waren der Süden Hessens, Teile Thüringens sowie Regionen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen. Von dpa


So., 23.09.2018

Bundesregierung Nahles nennt Kompromiss zu Maaßen «gutes Signal»

Berlin (dpa) - SPD-Chefin Andrea Nahles hat die Einigung der Koalitionsspitzen auf eine Versetzung von Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen ins Bundesinnenministerium begrüßt. «Es ist ein gutes Signal, dass die Koalition in der Lage ist, die öffentliche Kritik ernst zu nehmen und sich selbst zu korrigieren», erklärte sie in Berlin. Von dpa


1 - 25 von 35082 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region