EU
Tusk will Brexit-Verschiebung um zwölf Monate vorschlagen

Brüssel (dpa) - EU-Ratschef Donald Tusk will eine Verschiebung des Brexits um zwölf Monate vorschlagen. Das bestätigte ein EU-Beamter der Deutschen Presse-Agentur in Brüssel. Eine solche Verlängerung bedeutet, dass Großbritannien an der Europawahl Ende Mai teilnehmen müsste. Die Brexit-Frist könnte womöglich nach einer Einigung in Großbritannien flexibel verkürzt werden. Premierministerin Theresa May wird Berichten zufolge noch heute Brüssel um einen weiteren Aufschub der Brexit-Frist bitten.

Freitag, 05.04.2019, 09:40 Uhr aktualisiert: 05.04.2019, 09:44 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6520124?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Nachrichten-Ticker