Menschenrechte
USA verhängen Einreiseverbote gegen 16 Saudis

Washington (dpa) - Im Zusammenhang mit der Tötung des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi hat die US-Regierung Einreiseverbote gegen 16 ehemalige saudische Regierungsmitarbeiter verhängt. Das teilte das US-Außenministerium in Washington mit. Im November hatte das US-Finanzministerium bereits Sanktionen gegen diese 16 Personen und einen weiteren Betroffenen verhängt. Ihre Vermögenswerte in den USA wurden eingefroren. US-Staatsbürger dürfen seitdem keine Geschäfte mehr mit ihnen machen. Nun wird ihnen und ihren engen Familienmitgliedern auch die Einreise in die USA untersagt.

Dienstag, 09.04.2019, 02:44 Uhr aktualisiert: 09.04.2019, 02:48 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6530242?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Nachrichten-Ticker