International
Konferenz zu Wildhandel berät über Lockerung von Elefantenschutz

Genf (dpa) - Länder im südlichen Afrika wollen nach jahrelangem Verbot wieder mit Elfenbein von Elefanten und Nashörnern handeln dürfen - über diese und andere Anträge wird heute in Genf verhandelt. Dort sitzen die 183 Unterzeichner des Artenschutzabkommens über den Handel mit wilden Tieren und Pflanzen zusammen. Tierschützer lehnen die Anträge ab, weil sie fürchten, dass eine Lockerung des Verbots die Wilderei befeuern würde. Auf der Tagesordnung stehen auch ein besserer Schutz unter anderem für Rochen, Haie und Giraffen.

Samstag, 17.08.2019, 08:29 Uhr aktualisiert: 17.08.2019, 08:34 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6854437?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Nachrichten-Ticker