Konflikte
Erdogan schließt Waffenruhe in Nordsyrien aus

Istanbul (dpa) - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat trotz massiven Drucks aus den USA und Europa eine Waffenruhe in Nordsyrien ausgeschlossen. Zugleich machte er sich über den teilweisen Stopp der deutschen Rüstungsexporte lustig und griff Bundesaußenminister Heiko Maas persönlich an. Kurz vor dem Besuch von US-Vizepräsident Mike Pence in Ankara erklärte Erdogan, man werde nicht mit den Gegnern von der Kurdenmiliz YPG verhandeln. Die Türkei setze sich nicht mit «Terroristen» an einen Tisch.

Mittwoch, 16.10.2019, 16:55 Uhr aktualisiert: 16.10.2019, 17:00 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7004676?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Nachrichten-Ticker