Mi., 01.11.2017

Statistisches Bundesamt Wieder weniger Straftäter verurteilt - Meist Geldstrafen

Im Jahr 2016 wurden 737.873 Menschen wegen eines strafrechtlichen Verbrechens oder Vergehens verurteilt.

Der Rückgang ist zwar minimal - doch der Trend hält an: Vor deutschen Gerichten werden immer weniger Menschen wegen einer Straftat verurteilt. Zugenommen haben aber Delikte im Straßenverkehr. Von dpa

Mi., 01.11.2017

Bekanntgabe am 16. Januar «Geburten-Dschihad» als «Unwort» vorgeschlagen

Das «Unwort des Jahres 2017» soll am 16. Januar 2018 in Darmstadt bekanntgegeben werden. Für 2016 war der Begriff «Volksverräter» gewählt worden.

Darmstadt (dpa) - Unter den Vorschlägen für das nächste «Unwort des Jahres» sind Begriffe wie «Geburten-Dschihad» und «Krawall-Touristen» im Rennen. Von dpa


Mi., 01.11.2017

Testgelände bei Köln Straße der Zukunft heilt sich selbst und liefert Strom

Auf dem Testgelände der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) suchen Ingenieure wie Bastian Wacker nach der Straße der Zukunft. Sie erproben neue Baustoffe, Bauweisen und Bauverfahren.

Straßenbau gilt nicht gerade als sexy Zukunftsthema - meistens ist man wegen all der Baustellen vor allem genervt. Bei Köln ist nun aber ein Gelände entstanden, das aufhorchen lässt. Ingenieure erproben dort die Straßen von morgen - leicht zu reparieren und beheizt. Von dpa


Di., 31.10.2017

Treibstoff bleibt im Schiff Bergung des gestrandeten Frachters wird noch dauern

Der Frachter «Glory Amsterdam» liegt in der Deutschen Bucht vor Langeoog auf Grund.

Noch immer sitzt die «Glory Amsterdam» auf einer Sandbank vor Langeoog fest. Sturm «Herwart» hatte den Frachter abgetrieben. Die Bergung wird noch dauern. Von dpa


Di., 31.10.2017

Rüstige 98-Jährige Mutter zieht zu 80-jährigem Sohn ins Altersheim

In England zieht eine 98-Jährige zu ihrem 80 Jahre alten Sohn ins Heim. 

Huyton (dpa) - Mutter ist man für immer. Um sich besser um ihren Sohn Tom kümmern zu können, ist die 98-jährige Britin Ada Keating dem inzwischen 80-Jährigen ins Altersheim nachgezogen. Von dpa


Di., 31.10.2017

27-Jähriger gesteht Morde Japaner gesteht Zerstückelung von neun Menschen

Medienvertreter in Zama vor dem Wohnhaus, in die Leichen gefunden wurden.

Ein bestialischer Fund erregt Aufsehen in Japan: In Kühlboxen hat ein junger Mann mehrere zerstückelte Leichen aufbewahrt. Mindestens eines der weiblichen Opfer hatte über das Internet Leute gesucht, die mit ihr Selbstmord begehen. Von dpa


Di., 31.10.2017

Kürbis und Pappnase Halloween oder Karneval - wer hat die Nase vorn?

Zwei mit Kerzen von innen beleuchtete Halloween-Kürbisse vor einem Privathaus in Stuttgart.

Manche meinen, der Hype um Halloween nehme Überhand. Das Fest sei nur ein Abklatsch der traditionellen Fastnacht. Aber was, wenn beide gegeneinander antreten: ein Schlagabtausch in sieben Runden. Von dpa


Di., 31.10.2017

Mord an Meredith Kercher Für immer rätselhaft - Was vom Fall Amanda Knox bleibt

Amanda Knox wird im September 2011 in Perugia von Polizistinnen in den Gerichtssaal gebracht.

Vor zehn Jahren wurde die britische Studentin Meredith Kercher in Italien ermordet. Die Amerikanerin Amanda Knox wurde dafür verurteilt - und nach einem Justizdrama freigesprochen. Nun plant sie sogar eine Rückkehr nach Italien. Dort ist man wenig begeistert. Von dpa


Di., 31.10.2017

Mordfall Kim Wall Tod auf U-Boot: Madsen ändert erneut seine Aussage

Das U-Boot Nautilus am 10.08.2017 beim Auslaufen in Kopenhagen.

Neue Wende im gruseligen Mordfall Kim Wall: Der dänische Erfinder Peter Madsen hat eine weitere Version zum Tod der Journalistin an Bord seines U-Bootes parat. Er bleibt freiwillig länger in U-Haft. Von dpa


Mo., 30.10.2017

Plan für Bergung Sorge um Wattenmeer wegen gestrandeten Frachters

Der Frachter «Glory Amsterdam» liegt in der Deutschen Bucht vor Langeoog auf Grund.

Die Bergung der gestrandeten «Glory Amsterdam» gestaltet sich schwieriger als zunächst gedacht. Das Wasser ist zu flach, um den Frachter von der Sandbank vor Langeoog ziehen. Umweltschützer und Fischer befürchten eine Katastrophe. Von dpa


Mo., 30.10.2017

Züge rollen wieder Hamburg-Berlin als letzte Bahn-Hauptstrecke freigeräumt

Es läuft wieder: Zugreisende stehen vor einer Anzeigetafel auf dem Hauptbahnhof von Hannover.

Der Sturm ist abgezogen, die Bahn räumt blockierte Gleise frei. Die Schäden reichen weit über die Schienenstrecken hinaus. Tote sind zu beklagen und noch immer hängt an Frachter vor Langeoog fest. Von dpa


Mo., 30.10.2017

Vergiftete Ware Haftstrafen im Dortmunder Prozess um Lidl-Erpressung

Einkaufswagen vor einer Lidl-Filiale in Herten.

Zwei Erpresser fordern von Lidl fünf Millionen Euro. Um den Druck zu erhöhen, deponieren sie vergiftete Waren in verschiedenen Filialen. Das Gericht hat nun das Urteil gesprochen. Von dpa


Mo., 30.10.2017

Mordfall Kim Wall U-Boot-Bauer Madsen gibt Zerstückelung von Leiche zu

Mordfall Kim Wall: U-Boot-Bauer Madsen gibt Zerstückelung von Leiche zu

Neue Wende im gruseligen Mordfall Kim Wall: Der dänische Erfinder Peter Madsen hat eine weitere Version zum Tod der Journalistin an Bord seines U-Bootes parat. Er bleibt freiwillig länger in U-Haft. Von dpa


Mo., 30.10.2017

In Spanien festgenommen Auslieferung des mutmaßlichen Kindermörders könnte dauern

Die zweijährige Tochter des 33-jährigen abgelehnten Asylbewerbers war an einer Schnittverletzung am Hals gestorben.

Seine Flucht führte den mutmaßlichen Kindermörder von Hamburg bis Spanien. Nun warten die deutschen Behörden auf die Überstellung des Mannes, der seine zweijährige Tochter getötet haben soll. Von dpa


Mo., 30.10.2017

Nach Hurrikan «Maria» Stromkrise in Puerto Rico: Teurer Energie-Vertrag gekündigt

Die Behörden haben Schwierigkeiten, eine Grundversorgung der Bevölkerung wiederherzustellen.

Ein Zwei-Mann-Unternehmen bekommt einen 300-Millionen-Dollar-Vertrag zum Wiederaufbau des vom Hurrikan zerstörten Stromnetzes in Puerto Rico. Dass die Firma ihren Sitz im Heimatort des US-Innenministers hat, sei reiner Zufall. Nun stoppt Puerto Rico den umstrittenen Deal. Von dpa


Mo., 30.10.2017

Im Nordwesten des Landes Brände in Italien: Rund 1000 Menschen verlassen ihre Häuser

Am schlimmsten betroffen ist das Susatal in Piemont.

Die Waldbrände in der Region toben schon seit mehreren Wochen. Als Ursache wird Brandstiftung vermutet. Von dpa


So., 29.10.2017

Ausnahmezustand in Berlin Sturm «Herwart»: Tod, Trümmer und Bahnchaos

Zahlreiche Reisende stehen an Informationsschaltern der Deutschen Bahn im Hauptbahnhof in Hamburg an.

Abgedeckte Häuser, umgestürzte Baugerüste, überflutete Straßen: In Deutschland und angrenzenden Ländern wütet ein starker Sturm. Mehrere Menschen kommen ums Leben - einer von ihnen in Deutschland. Auch die Bahn kämpft mit den «Herwart»-Folgen. Von dpa


So., 29.10.2017

Vater gefasst Mutmaßlicher Kindermörder aus Hamburg in Spanien verhaftet

Nachdem ein zweijähriges Mädchen in Hamburg vermutlich von ihrem Vater getötet worden ist, haben Nachbarn in Gedenken an das Kind, Kerzen, Blumen und Teddybären vor das Haus gelegt.

Knapp eine Woche wird nach dem 33-jährigen Vater einer getöteten Zweijährigen gefahndet - nun hat die Polizei ihn in Spanien festgenommen. Dem Jugendamt war die Familie bekannt. Von dpa


So., 29.10.2017

YouGov-Umfrage Viele finden Halloween schauderhaft

Die Ansichten über Halloween gehen in der Bevölkerung weit auseinander.

Kürbis, Kostüme, Süßes oder Saures: Hat sich Halloween in Deutschland etabliert? Dieses Jahr will sich höchstens jeder Fünfte verkleiden, wie eine Umfrage ergab, die einiges Interessantes zu dem Gruselfest zutage förderte. Von dpa


So., 29.10.2017

Party-Hochburg Sauerland außer Rand und Band in Willingen

Party im Brauhaus in Willingen.

Willingen ist eine von Deutschlands Partyhochburgen. Tausende reisen jedes Wochenende in den kleinen Ort im Sauerland für eine feucht-fröhliche Sause. Doch seinem Image zum Trotz hat Willingen die Balance zwischen Partyexzess und Erholungstourismus gefunden. Von dpa


So., 29.10.2017

Katastrophe in Duisburg 2010 Neues Gutachten zur Loveparade sieht Planungsmängel

Trauerkerzen im Tunnel zum ehemaligen Loveparade-Gelände.

Bald soll verhandelt werden, ob es Fehler gab bei den Planungen zur Duisburger Loveparade vor sieben Jahren. 21 Menschen kamen bei der Katastrophe im Juli 2010 ums Leben. Angeklagt sind Veranstalter und Beamte. Ein neues Gutachten spricht deutlich gegen sie. Von dpa


So., 29.10.2017

Eine Stunde zurück Uhren auf Winterzeit umgestellt

Eine Uhr steht zur blauen Stunde auf dem Zeitfeld in Düsseldorf.

Die Uhren in Deutschland sind wieder um eine Stunde zurückgestellt. Viele Menschen freuen sich dabei über die zusätzliche Stunde Schlaf. Seit Jahren ist die Zeitumstellung aber Reizthema. Die Kritiker arbeiten an einer Abschaffung. Von dpa


Sa., 28.10.2017

Lotto 6 aus 49 Die Gewinnzahlen vom Samstag, 28. Oktober

(ohne Gewähr) Von dpa


Sa., 28.10.2017

Mit Orkanböen rechnen Mit «Herwart» steht ein neuer Herbststurm vor der Tür

Landesweit wird mit schauerartigem und teilweise gewittrigem Regen gerechnet.

Voraussichtlich fällt «Herwart» nicht ganz so stark aus wie «Xavier» Anfang Oktober. Das Fortschreiten des Herbstes könnte zudem dazu beitragen, dass er weniger zerstörerisch wirkt als sein Vorgänger: Die Bäume tragen weniger Laub und bieten damit eine geringere Angriffsfläche. Von dpa


Sa., 28.10.2017

In Casino abgetaucht Filmcrew-Mitglied wird in der Elbe gesucht

Einsatzkräfte suchen am Hafen in Hamburg mit einem Rettungshund nach einem bis dahin vermissten Kameramann.

Ein Mann aus einem Filmteam verschwindet spurlos am Hamburger Hafen. Polizei und Feuerwehr starten eine große Suchaktion. Stunden später erreichen Beamte den Mann auf dem Handy. Von dpa


4076 - 4100 von 5743 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region