Do., 25.04.2019

Blutiges Drama auf Teneriffa Tod in der Höhle: Polizei geht von brutalem Verbrechen aus

Polizisten und Mitglieder der Guardia Civil auf der Straße, die zu dem mutmaßlichen Tatort führt.

Ein Deutscher soll auf Teneriffa seine getrennt lebende Frau und seinen kleinen Sohn zu Tode geprügelt haben. Nachbarn zufolge lebte der Mann abgeschottet auf der Insel. Die Opfer waren angereist. Von dpa

Do., 25.04.2019

Zwischen Angst und Resignation Leben mit dem Wolf im Osten

Ein Wolf steht in seinem Freigehege im Tierpark Hexentanzplatz in Sachsen-Anhalt.

In Deutschland gibt es immer mehr Wölfe. Über den Umgang mit dem Raubtier wird auch in der Bundesregierung gestritten. Die Betroffenen warten darauf, dass gehandelt wird - und berichten von unheimlichen Erlebnissen. Von dpa


Do., 25.04.2019

Nach Auswertung der Spuren Gullydeckel-Attacke auf Zug: Lokführer selbst tatverdächtig

Die zerstörte Frontscheibe des Zuges nach der Gullydeckel-Attacke zwischen Erndtebrück und Bad Berleburg.

Bad Berleburg - Nachdem ein Zug bei Bad Berleburg gegen massive Gullydeckel geprallt ist, steht jetzt ausgerechnet der Lokführer selbst unter Verdacht. Er wurde zeitweise festgenommen, bestreitet die Tat aber. Von dpa


Do., 25.04.2019

Teures Vergnügen 7500 Euro Strafe für Sex in Berliner S-Bahn

Ein Paar muss für öffentlichen Sex in einer Berliner S-Bahn 7500 Euro Strafe zahlen.

Berlin (dpa) - Für öffentlichen Sex zur Mittagszeit in einer Berliner S-Bahn müssen ein Mann und eine Frau 7500 Euro Strafe bezahlen. Das Berliner Amtsgericht verhängte bereits am 10. April das Urteil wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses, wie ein Gerichtssprecher am Donnerstag sagte. Von dpa


Do., 25.04.2019

Angst um Wälder und Felder Wetter wird wechselhaft und kühler - doch es bleibt trocken

Ein Traktor fährt über einen trockenen Acker in Bayern und zieht eine Staubwolke hinter sich her.

Der Boden ist trocken bis in die Tiefen. Der Regen der kommenden Tage bringt wenig Hilfe. In Thüringen bricht ein weiterer Waldbrand aus. Und ein Bundesamt analysiert Dürre-Risiken. Von dpa


Do., 25.04.2019

Ostseebad Warnemünde «Der fliegende Holländer» wird aus Sand gebaut

Die Skulptur «Auf der Suche nach Atlantis» von Andrius Petkus aus Litauen nimmt Gestalt an.

Es sind vergängliche Kunstwerke aus Sand gebaut. «Komm ins Land der Phantasie» lautet das Motto der 10. Warnemünder Sandwelt. Von dpa


Do., 25.04.2019

Jawort unter Tage Ungewöhnliche Hochzeitsorte in Deutschland

Die Welterbestätte Zeche Zollverein ist ein begehrter Ort zum Heiraten.

An der Rennstrecke, auf dem Leuchtturm oder sogar im Zeppelin: Den Bund fürs Leben können Paare in Deutschland an ganz außergewöhnlichen Orten knüpfen - manchmal sogar mit tierischen Trauzeugen. Von dpa


Do., 25.04.2019

Als erstes Land in Europa Luxemburg bereitet Legalisierung von Cannabis vor

Zwei Frauen rauchen bei einer Protestaktion für legalen Cannabis-Konsum einen Joint. Als erstes Land in Europa will das Großherzogtum Luxemburg Cannabis legalisieren.

Luxemburg will den Anbau, Verkauf und Konsum von Cannabis legalisieren. Als erstes Land in Europa. Nun wird nach dem besten Modell gesucht: Dazu reist der Gesundheitsminister bald nach Kanada. Von dpa


Do., 25.04.2019

Satellitenbilder ausgewertet Weltweit zwölf Millionen Hektar Tropenwald verschwunden

Der Regenwald im brasilianischen Amazonasgebiet weicht Weiden. Weltweit sind einer Studie zufolge im vergangenen Jahr zwölf Millionen Hektar an Tropenwald verloren gegangen.

Der Tropenwald in Brasilien schrumpft und auch anderswo auf der Welt sind die Verluste laut einer Studie groß. Es gibt aber auch positive Nachrichten. Von dpa


Mi., 24.04.2019

Lotto 6 aus 49 Die Gewinnzahlen vom Mittwoch, 24. April

(ohne Gewähr) Von dpa


Mi., 24.04.2019

Nach Autounfall von 1991 Frau erwacht nach 27 Jahren aus dem Koma

Nach einem Autounfall aus dem Jahre 1991 lag die Frau 27 Jahre lang im Wachkoma.

Bad Aibling - War es ärztliche Kunst, einfach Glück - oder beides: Nach mehr als einem Vierteljahrhundert im Wachkoma kann eine Frau wieder am Leben ihrer Familie teilnehmen. Es ist die Geschichte eines kleinen Wunders. Von dpa, Sabine Dobel


Mi., 24.04.2019

Um Übergewicht vorzubeugen WHO empfiehlt drei Stunden Bewegung für Kleinkinder

Ein- bis Zweijährige sollen sich mindestens drei Stunden am Tag bewegen, empfiehlt die WHO.

Genf (dpa) - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt schon bei kleinen Kindern, entscheidende Weichen im Kampf gegen späteres Übergewicht zu stellen. Von dpa


Mi., 24.04.2019

Verkehrssicherheit gefährdet? Kommunale Verbände machen Front gegen E-Tretroller

Kommunale Verbände äußern die Sorge, dass E-Tretroller erhebliche negative Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit haben könnten.

E-Tretroller sollen auch in Deutschland zugelassen werden - aber wo genau sollen sie fahren dürfen? Die Kommunen wollen ein Mitspracherecht. Von dpa


Mi., 24.04.2019

Pflegeeinrichtungen Heime auf Senioren mit Alkoholproblem schlecht vorbereitet

Pflegeeinrichtungen: Heime auf Senioren mit Alkoholproblem schlecht vorbereitet

Karlsruhe (dpa) - Wissenschaftler, Pflegeexperten und Interessensverbände fordern einen anderen Umgang mit alkoholkranken Senioren in Altenpflegeeinrichtungen. Von dpa


Mi., 24.04.2019

Neues aus der Szene Greta-Graffito in Brüssel: Hommage an Klimaaktivistin

Der belgische Künstler Encq sprayte das Gesicht der jungen Schwedin inklusive ihrer typischen langen Zöpfe an die Fassade.

Brüssel (dpa) - Der Stil erinnert ein wenig an die Graffiti des britischen Künstlers Banksy, der Schauplatz ist aber nicht London oder Bristol: An einer heruntergekommenen Hauswand in der Brüsseler Innenstadt prangt seit kurzem ein riesiges schwarz-weißes Konterfei der Klimaaktivistin Greta Thunberg. Von dpa


Mi., 24.04.2019

Geschlechtseintrag Bisher wenige Menschen als divers gemeldet

Die intersexuelle Vanja steht mit einem Plakat für eine dritte Option. Der neue Geschlechtseintrag ist in deutschen Großstädten bislang wenig nachgefragt.

Statt nur noch (m/w) für Männer und Frauen steht in manchen Stellenausschreibungen inzwischen (m/w/d): Darin spiegelt sich die Einführung der Geschlechtsoption divers in Deutschland wider. Wie viele Menschen haben sich amtlich so eintragen lassen? Von dpa


Mi., 24.04.2019

Bildungsexperte warnt Schlechte Rechtschreibung wegen Kurznachrichten?

Keine Bücher, dafür täglich Hunderte von Kurznachrichten: ein Jugendlicher blickt auf sein Smartphone.

Düsseldorf (dpa) - Keine Bücher, dafür täglich Hunderte von Kurznachrichten auf dem Handy - die veränderten Lesegewohnheiten von Schülern sind nach Ansicht eines Bildungsexperten einer der Gründe für die schlechtere Rechtschreibung. Von dpa


Di., 23.04.2019

Riesiges Feuer in Thüringen Waldbrandgefahr hat vielerorts die höchste Stufe erreicht

Feuerwehrleute löschen einen Brand im Wald bei Dreetz nahe Neustadt/Dosse im Nordwesten Brandenburgs.

Die Gefahr von Waldbränden ist vielerorts in Deutschland besorgniserregend. Der Boden ist oft knochentrocken. Auffrischender Wind tut ein Übriges. Für ganz Brandenburg gilt die höchste Stufe 5. Von dpa


Di., 23.04.2019

Lebenserwartung steigt Jedes dritte neugeborene Mädchen wird 100 Jahre alt

Laut MPI-Forscher Jdanov werden heute geborene Mädchen durchschnittlich 94,8 Jahre, heute geborene Jungen 88,6 Jahre alt.

Rostock (dpa) - Mehr als jedes dritte heute in Deutschland geborene Mädchen könnte Max-Planck-Forschern zufolge mindestens 100 Jahre alt werden. Von dpa


Di., 23.04.2019

Ein Kind, zwei Mütter BGH-Urteil: Leihmutter ist auch rechtlich die Mutter

Eine Frau und ein Kind auf einem Gehweg. Der BGH hat zum Thema verbotene Leihmutterschaft geurteilt.

Ein deutsches Ehepaar wünscht sich ein Kind. Eine ukrainische Leihmutter bringt es zur Welt. Welche Frau ist offiziell die Mutter? Von dpa


Di., 23.04.2019

Ottifant oder Otto-"Hase" Emden hofft auf Otto-Ampeln

Die Stadt Emden will ihren Ehrenbürger Otto mit speziellen Ampeln würdigen.

Menschliche Symbole sind ok, tierische aber nicht: Die Straßenverkehrsordnung kennt keinen Spaß, wenn es um die Gestaltung von Ampeln geht. Comic-Figuren haben darauf eigentlich nichts zu suchen - oder vielleicht doch? Von dpa


Di., 23.04.2019

Pazifischer Feuerring Zahl der Erdbeben-Opfer auf den Philippinen steigt auf 15

Die Philippinen befinden sich auf dem Pazifischen Feuerring, wo sich rund 90 Prozent aller Erdbeben weltweit ereignen.

Manila (dpa) - Die Zahl der Opfer nach dem schweren Erdbeben im Norden der Philippinen ist auf 15 gestiegen. Weitere 24 Menschen wurden nach offiziellen Angaben noch vermisst. Von dpa


Di., 23.04.2019

Information über den Patienten Fehler und Fachchinesisch: Arztbriefe oft unverständlich

Der Arztbrief soll dem Hausarzt klare Informationen über die Therapie des Patienten übermitteln. Das klappt allerdings oft nicht.

Der Arztbrief aus der Klinik übermittelt dem Hausarzt klare Informationen über seinen Patienten. Theoretisch. In der Praxis klagen viele Mediziner über schwer verständliche Formulierungen. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Nach schwerem Busunglück Verletzte Überlebende von Madeira sind zurück in der Heimat

Blumen liegen an der Unfallstelle in Gedenken an das Busunglück.

Endlich zu Hause: Nach der Buskatastrophe von Madeira kehren die Überlebenden in ihre Heimatorte zurück. Wie das Unglück geschah, woher die Toten stammen - das ist offiziell noch offen. Von dpa


Mo., 22.04.2019

Stärke von 6,1 Sechs Tote bei starkem Erdbeben auf den Philippinen

Das Beben war Berichten zufolge in der gesamten Großregion Metro Manila um die philippinische Hauptstadt herum zu spüren, wo Menschen aus Büros und Geschäftsgebäuden flohen.

Wieder bebt die Erde auf den Philippinen. Das Epizentrum liegt in der Provinz Zambales. Doch am härtesten bekommen die Nachbarprovinzen und die Hauptstadt Manila die Erdstöße zu spüren. Von dpa


1 - 25 von 6252 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung