«Wie süß!»
Zoo Neuwied präsentiert fünf Berberlöwen-Babys

In ihrer ursprünglichen Heimat Nordafrika sind die Großkatzen ausgerottet worden. Es soll nur nur etwa 100 wohl nicht mehr völlig reinrassige Berberlöwen auf der Welt geben. Sie leben in Zoos.

Montag, 26.06.2017, 15:21 Uhr aktualisiert: 26.06.2017, 15:24 Uhr
Spielkameraden.
Spielkameraden. Foto: Thomas Frey

Neuwied (dpa) - Seltener Nachwuchs: Zwei Monate nach ihrer Geburt hat der Zoo Neuwied am Montag fünf Berberlöwen-Babys präsentiert. «Wie süß!», «wie putzig!», «wie goldig!» - waren immer wieder vom Publikum zu hören.

Putzmunter balgten sich die Löwenbabys um Milch. Auf der ganzen Welt gibt es nach Angaben von Zoodirektor Mirko Thiel nur noch rund 100 wohl nicht mehr völlig reinrassige Berberlöwen, die in Zoos leben - elf davon im rheinland-pfälzischen Neuwied.

In ihrer ursprünglichen Heimat Nordafrika sind die Großkatzen schon vor einem Jahrhundert ausgerottet worden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4959092?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686186%2F
Nachrichten-Ticker