Von Aktionen begleitet
Cello ist «Instrument des Jahres 2018»

Ob irgendwann die Instrumente ausgehen werden? Nach Klarinette, Trompete, Kontrabass, Posaune, Fagott, Gitarre, Bratsche, Horn, Harfe und zuletzt Oboe folgt jetzt das Cello. Es geht darum Interesse daran zu schüren.

Mittwoch, 15.11.2017, 17:14 Uhr aktualisiert: 15.11.2017, 17:16 Uhr
Das Cello ist «Instrument des Jahres 2018».
Das Cello ist «Instrument des Jahres 2018». Foto: Jens Kalaene

Potsdam (dpa) - Das Violoncello ist zum «Instrument des Jahres 2018» gekürt worden. Landesmusikräte aus mehreren Bundesländern einigten sich auf dieses Instrument, wie der Landesmusikrat Brandenburg am Mittwoch in Potsdam mitteilte.

Das Cello löst die Oboe ab, die für das Jahr 2017 gekürt worden war. 2008 entstand das Projekt «Instrument des Jahres». Ziel ist es, mit vielen begleitenden Aktionen Interesse für das Instrument und seine Bedeutung zu wecken.

Bislang trugen den Titel den Angaben zufolge Klarinette, Trompete, Kontrabass, Posaune, Fagott, Gitarre, Bratsche, Horn, Harfe und zuletzt Oboe. Dieses Mal beteiligten sich an der Auswahl des Instruments die Landesmusikräte Brandenburg, Berlin, Baden-Württemberg, Bremen, Hessen, Thüringen, Saar, Sachsen und Schleswig-Holstein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5291028?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686186%2F
Nachrichten-Ticker