Fr., 24.08.2018

Kurioser Wettbewerb Zwei Deutsche wollen Luftgitarren-Weltmeister werden

Patrick «Ehrwolf» Culek greift nach der WM-Krone.

Patrick «Ehrwolf» Culek greift nach der WM-Krone. Foto: Felix Hörhager

An kuriosen Wettbewerben herrscht in Finnland kein Mangel. Ein absoluter Klassiker ist die Luftgitarren-WM. Geht der Titel des Weltmeisters diesmal nach Deutschland?

Von dpa

Helsinki (dpa) - Im finnischen Oulu kämpfen an diesem Freitagabend (14. August) 15 Virtuosen der Luftgitarre um den Weltmeistertitel. Der kuriose Wettbewerb wird in diesem Jahr zum 23. Mal veranstaltet.

Mit dabei sind auch zwei Musiker aus Deutschland: der deutsche Meister Patrick «Ehrwolf» Culek und Daniel Oldemeier mit dem Künstlernamen «Moredrive». Der Osnabrücker hatte sich am Donnerstagabend beim Dark-Horses-Wettbewerb für das Finale qualifizieren können.

Der Münchner Patrick Culek steht zum dritten Mal auf der Bühne im Stadtzentrum von Oulu. Im letzten Jahr wurde er Zweiter. Nun hat er den Meistertitel im Visier: «Ich habe mir fest vorgenommen, zu gewinnen», sagte der 42-Jährige. Auch wenn die Konkurrenz in diesem Jahr erschreckend gut sei. «Das Who is Who der Luftgitarre ist hier versammelt», berichtete er.

Culek ist von Beruf Musiker, was aber nicht bedeutet, dass er sich ohne Instrument nackt fühlt. «Ich habe mehr Bewegungsfreiheit, kein Kabel ist im Weg und wenn man falsch spielt, merkt es keiner.» Spielen wird er ein eher unbekanntes Stück der Rockgruppe Queen, das er zum ersten Mal in einem Supermarkt gehört hatte und mit dem er schließlich im Juli den deutschen Wettbewerb gewann.

Zu seinem Kostüm will er nicht viel verraten. «Ich sage nur, man sollte sich eine Sonnenbrille aufsetzen, wenn man nicht geblendet werden will.»



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5996468?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686186%2F