Zoll legt Zahlen vor
Drogenschmuggel nach Deutschland nimmt deutlich zu

Mehr Heroin, Kokain, Ecstasy und Amphetamine: Der Zoll greift immer mehr illegale Rauschmittel auf, die nach Deutschland geschmuggelt werden. Die Lieferwege sind dabei ganz unterschiedlich.

Freitag, 07.02.2020, 11:39 Uhr aktualisiert: 07.02.2020, 11:42 Uhr
Kokain wird häufig per Schiff oder Flugzeug aus Südamerika geschmuggelt.
Kokain wird häufig per Schiff oder Flugzeug aus Südamerika geschmuggelt. Foto: Sven Hoppe

Berlin (dpa) - Der Zoll hat im vergangenen Jahr deutlich mehr nach Deutschland geschmuggelte Drogen sichergestellt als in den Vorjahren. Während 2017 noch 62 Kilogramm Heroin gefunden wurden, waren es 2019 bereits 918 Kilogramm.

Wie aus der Antwort des Finanzministeriums auf eine Anfrage der FDP-Fraktion hervorgeht, nahm die Menge auch bei anderen Drogen deutlich zu, etwa bei Kokain, Ecstasy und Amphetaminen. Der Schmuggel mit Zigaretten und Alkohol ging dagegen zurück.

Drogen gelangten über Land, Luft und per Schiff nach Deutschland, erklärte das Ministerium. So stammte ein Großteil des in Deutschland sichergestellten Haschisch aus Marokko und werde über die Niederlande, Spanien oder Frankreich geschmuggelt. Heroin dagegen komme oft aus Afghanistan, Pakistan und dem Iran über die Balkanroute, Kokain aus Südamerika per Schiff oder Flugkurier.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7244575?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686186%2F
Nachrichten-Ticker