Ziel erreicht
104-Jährige spaziert Marathondistanz für guten Zweck

Bevor am Donnerstag auch in England ein Teil-Lockdown beginnt, hat Ruth Saunders noch erledigt, was sie sich in den Kopf gesetzt hatte: gut 42 Kilometer marschieren.

Mittwoch, 04.11.2020, 18:15 Uhr aktualisiert: 04.11.2020, 18:20 Uhr
Die 104-jährige Ruth Saunders feiert das Überqueren der Ziellinie. Um Spenden für die Thames Valley Air Ambulance zu sammeln, legte sie eine Marathonstrecke zurück.
Die 104-jährige Ruth Saunders feiert das Überqueren der Ziellinie. Um Spenden für die Thames Valley Air Ambulance zu sammeln, legte sie eine Marathonstrecke zurück. Foto: Ben Birchall

Newbury (dpa) - Der 100-jährige britische Rekord-Spendensammler Tom Moore hat erneut eine noch älterere Nachfolgerin bekommen: Die 104-jährige Ruth Saunders aus der Stadt Newbury hat mit ihren Spaziergängen eine Marathondistanz zurückgelegt.

Die letzte Etappe der gut 42 Kilometer absolvierte sie britischen Medienberichten zufolge am Mittwoch, bevor in England am Donnerstag ein Teil-Lockdown wie in Deutschland beginnt.

Mit den Spaziergängen in der Nähe ihres Zuhauses hat die Seniorin schon 31.000 Britische Pfund (rund 34.400 Euro) für die Rettungsdienstorganisation Thames Valley Air Ambulance gesammelt. Eigentlich hatte sie nur 104 Runden - und damit rund 34 Kilometer - laufen wollen. «Aber wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, kann nichts mehr sie stoppen», erzählte ihre Tochter Kate.

Ihr Vorbild ist der Weltkriegsveteran Tom Moore (100), der im Frühjahr mit seinen Spaziergängen berühmt wurde und mehr als 33 Millionen Pfund an Spenden für den staatlichen Gesundheitsdienst NHS sammelte. Er inspirierte eine Vielzahl von Nachahmern.

© dpa-infocom, dpa:201104-99-212492/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7663752?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686186%2F
Nachrichten-Ticker