Do., 17.01.2019

400.000 Besucher erwartet Grüne Woche startet: Tierwohl und Digitalisierung im Fokus

Fahnen der Internationalen Grünen Woche 2019 wehen an der Messe Berlin im Wind. Die Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau läuft vom 18. bis zum 27. Januar.

Essen soll schmecken. Doch viele Verbraucher interessieren auch Tierhaltungs-Bedingungen und wie «Dickmacher» leichter zu erkennen sind. Was «liefern» Politik und Branche beim Branchentreff in Berlin? Von dpa

Do., 17.01.2019

Börse in Frankfurt Dax mit moderaten Verlusten - 11.000 Punkte bleiben Hürde

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

Frankfurt/Main (dpa) - Die Marke von 11.000 Punkten bleibt für den Dax eine hohe Hürde. Nach leichten Gewinnen zur Wochenmitte gab der deutsche Leitindex am Donnerstag nun wieder etwas nach. Von dpa


Do., 17.01.2019

Noch viele Fragen offen Mehr Personal, mehr ICE-Züge: Bahn verspricht Besserung

Abschleppdienst: Ein ICE wird mit einer Diesellok nach Goslar am Nordharz geschleppt, da keine der nach Goslar führenden Bahnstrecken elektrifiziert ist.

Schon wieder ein Frühstück beim Verkehrsminister. Bei der Bahn soll nun möglichst schnell vieles besser werden. An diesem Ziel wird auch Scheuer gemessen werden. Experten warnen: Kurzfristige Erfolge sind unrealistisch. Alles nur Show? Ans Eingemachte geht es erst noch. Von dpa


Do., 17.01.2019

Reichweite und Preis Vorbehalte gegenüber Elektroautos sind immer noch groß

Ein Elektroauto wird an einer E-Ladestation aufgeladen.

Der jüngste Report der Automobilwirtschaft zeigt: Noch immer sind die Bedenken erheblich, sich ein Elektroauto anzuschaffen. Die Preise für Gebrauchtwagen sind 2018 nach einem Rückgang im Vorjahr wieder gestiegen. Von dpa


Do., 17.01.2019

EU-Kommission skeptisch Siemens/Alstom-Zugfusion: Keine weiteren Zugeständnisse

Das Logo des Bahntechnik-Herstellers Alstom auf dem Alstom-Verwaltungsgebäude in Salzgitter.

War's das mit der geplanten Zugsparten-Fusion von Siemens und Alstom? Obwohl die EU-Kommission mit dem bisherigen Angebot nicht zufrieden scheint, wollen die Konzerne keine weiteren Zugeständnisse machen. Der Ball liegt nun im Feld der Behörde. Von dpa


Do., 17.01.2019

«Flucht» ins Umland hält an Mieten in Großstädten steigen langsamer

Ankündigung einer Mieterhöhung.

Frankfurt/Berlin (dpa) - Die Neuvertragsmieten in den sieben größten deutschen Städten sind 2018 weiter gestiegen. Gemessen am Vorjahr hat sich der Zuwachs aber abgeschwächt, wie eine in Berlin veröffentlichte Analyse des Immobilien-Spezialisten Empirica zeigt. Von dpa


Do., 17.01.2019

Die besten Zeiten sind vorbei Chaos-Brexit bedroht das deutsche Wachstum

Die besten Zeiten sind vorbei: Chaos-Brexit bedroht das deutsche Wachstum

Dunklere Wolken über der deutschen Wirtschaft: Für Kopfzerbrechen sorgt derzeit vor allem der anstehende Austritt der Briten aus der EU. Aber auch andere Probleme lassen die Sorgen der Firmenlenker wachsen. Von dpa


Do., 17.01.2019

Keine Gewinn-Garantie Vorschläge von Robo-Beratern kritisch prüfen

Bei sogenannten Robo-Beratern handelt es sich um eine Anlageberatung auf Basis eines Algorithmus. Anleger sollten hier genau prüfen, was ihnen die Software empfiehlt.

Wer Geldanlage-Möglichkeiten von einem sogenannten Robo-Berater berechnen lässt, sollte dem Ergebnis nicht einfach trauen. Es ist ratsam, die Vorschläge vor der Investition kritisch unter die Lupe zu nehmen. Von dpa


Do., 17.01.2019

«Beste Zeiten vorbei» Industrie rechnet 2019 mit 1,5 Prozent Wirtschaftswachstum

BDI-Präsident Dieter Kempf bei der Jahresauftakt-Pk des Bundesverbandes.

Berlin (dpa) - Die deutsche Industrie blickt mit deutlich mehr Skepsis in die Zukunft. «Wirtschaftlich sind die besten Zeiten vorbei», sagte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, in Berlin. Von dpa


Do., 17.01.2019

Wohnungsmarkt in Deutschland Mehr Baugenehmigungen: Zahl der Mehrfamilienhäuser gestiegen

Während die Zahl der Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser sinkt, steigt die für Mehrfamilienhäuser.

Wiesbaden (dpa) - In Deutschland wird weiter viel gebaut und renoviert. Von Januar bis November 2018 wurde der Neubau oder Umbau von 315.200 Wohnungen genehmigt. Das waren 0,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Von dpa


Do., 17.01.2019

Nivea- und Tesa-Hersteller Beiersdorf legt in Pflege- und Klebersparte deutlich zu

Zu den Hauptträgern des Beiersdorf-Wachstums in der Pflegesparte gehört unter anderem die «Nivea-Creme».

Hamburg (dpa) - Der Nivea- und Tesa-Hersteller Beiersdorf ist 2018 trotz des starken Euro in der Pflege- und Klebersparte gewachsen. Der Umsatz legte im vergangenen Jahr um 2,5 Prozent auf 7,23 Milliarden Euro zu, teilte das im Dax notierte Unternehmen in Hamburg mit. Von dpa


Do., 17.01.2019

Strafrechtliche Untersuchung Der Druck auf Huawei steigt

Die US-Behörden haben den größten Telekom-Ausrüster und zweitgrößten Handyhersteller der Welt schon lange auf dem Kieker.

Die USA verschärfen ihr Vorgehen gegen Chinas Telekom-Riesen Huawei. Es droht eine Klage wegen Technologie-Diebstahls. Der Konzern wehrt sich gegen alle Vorwürfe - auch gegen den Verdacht der Spionage. Von dpa


Do., 17.01.2019

Zu viel Luft Vom Grießbrei bis Geschirrspültabs: Ärger mit Verpackungen

Auch Stiftung Warentest prangert regelmäßig Mogelpackungen an, die viel weniger Ware enthalten, als die Verpackung vorgaukelt.

Nach dem Einkauf kommt oft die Ernüchterung: Etliche Lebensmittel- und Kosmetikpackungen enthalten neben der Ware vor allem viel, viel Luft. Diese Mogelei ist nicht nur für den Verbraucher ärgerlich. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Börse in Frankfurt Wall-Street-Gewinne schieben den Dax an

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

Frankfurt/Main (dpa) - Gewinne an der Wall Street haben an diesem Mittwoch den Dax aus seiner Lethargie befreit und wieder in Richtung der 11.000-Punkte-Marke geschoben. Auf die schon im Vorfeld erwartete Ablehnung des Brexit-Abkommens durch das britische Parlament reagierten die Anleger gelassen. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Rekordhoch Geldvermögen der Haushalte erstmals über sechs Billionen

Wie das Vermögen verteilt ist, geht aus den Daten nicht hervor.

Kaum verzinste Gelder bei Banken stehen bei den Bundesbürgern weiterhin hoch im Kurs. Dennoch wächst das Geldvermögen der Privathaushalte. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Auto-Manager in Haft Ghosn-Affäre: Paris schickt Delegation nach Japan

Carlos Ghosn ist Architekt der internationalen Kooperation von Renault mit den japanischen Herstellern Nissan und Mitsubishi.

Paris (dpa) - Vor dem Hintergrund der Inhaftierung von Auto-Manager Carlos Ghosn in Japan hat die französische Regierung eine Delegation nach Tokio geschickt. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Schaden befürchtet Wirtschaft will nach Nein zum Brexit-Deal rasche Lösungen

Ein Anti-Brexit-Demonstrant auf dem Parlamentsplatz. Das britische Parlament hat das Brexit-Abkommen abgelehnt.

Die Zeit drängt. In rund zehn Wochen will Großbritannien die EU verlassen. Doch das Brexit-Abkommen der Regierung ist im britischen Parlament durchgefallen. Die Sorgen der deutschen Wirtschaft wachsen. Von dpa


Mi., 16.01.2019

US-Banken verdienen mehr Goldman Sachs steigert Gewinn um 168 Prozent

Die Goldman Sachs-Ergebnisse übertrafen die Erwartungen der Wall Street klar.

Die Zahlen für das vergangene Jahr zeigen einmal mehr die Überlegenheit der US-Banken gegenüber der internationalen Konkurrenz. Während die größten US-Institute zweistellige Milliardengewinne scheffelten, sieht es etwa für die Deutsche Bank mau aus. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Geldvermögen auf Rekordhoch Deutsche setzen auf Bargeld und flexible Bankeinlagen

Die Deutschen verwahren ihr Geldvermögen am liebsten als Bankeinlage, auf die sie jederzeit zugreifen können, oder als Bargeldreserve.

Kaum verzinste Gelder bei Banken stehen bei den Bundesbürgern weiterhin hoch im Kurs. Dennoch wächst das Geldvermögen der Privathaushalte. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Streit um Zulassung Glyphosat: EU-Parlament fordert bessere Pestizid-Kontrollen

Die Verpackung eines Unkrautvernichtungsmittels, das den Wirkstoff Glyphosat enthält.

Straßburg (dpa) - Nach der umstrittenen Zulassung des Unkrautvernichters Glyphosat bis 2022 hat das EU-Parlament strengere Prüfmechanismen für Pestizide gefordert. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Klimawandel besorgniserregend «Schlafwandelnd in die Katastrophe»: WEF warnt vor Risiken

Kein Zustand auf Dauer: Verkehrsstau auf einer großen Straße in Moskau, im Hintergrund qualmen große Kraftwerke.

Der neueste Risikobericht des Weltwirtschaftsforums liest sich wie ein Horror-Thriller. Demnach geht es an verschiedenen Fronten für die Welt ums Überleben. Hoffnung macht die Organisation nicht. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Geldwerter Vorteil E-Auto oder Fahrrad vom Chef: Steuerregeln für Privatnutzer

Wer Firmenwagen oder Dienstrad privat nutzt, muss steuerlich einiges beachten.

Wer einen Firmenwagen oder ein Dienstfahrrad auch privat fährt, muss diesen Nutzungsvorteil versteuern. Seit Jahresbeginn gelten neue Regeln - für einige Arbeitnehmer führen sie zu einer Steuererleichterung. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Lebensmittel an die Haustür Was bei Lieferdiensten zu beachten ist

Auch gelieferte Lebensmittel müssen frisch sein. Schimmelige Ware können Verbraucher reklamieren.

Keine schweren Tüten schleppen, keine langen Warteschlangen an der Supermarktkasse: Sich Lebensmittel nach Hause bringen zu lassen, ist zeitsparend und bequem. Doch ein paar Haken kann die Sache haben. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Kreditexpertin empfiehlt Vor einer Kreditumschuldung einen Kassensturz machen

Kerstin Föller ist Kreditexpertin bei der Verbraucherzentrale Hamburg.

Sind die Zinsen niedrig, wird Verbrauchern oft zum Umschulden geraten. Dabei löst ein neuer Kredit einen alten ab. Ob Verbraucher damit tatsächlich viel Geld sparen, hängt vom Einzelfall ab. Von dpa


Mi., 16.01.2019

400.000 Besucher erwartet Agrarmesse Grüne Woche mit Rekordbeteiligung

Fröhlich verfolgen Gäste der Bayern-Halle auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin beim Ländertag Bayerns die kulturellen Darbietungen.

Berlin (dpa) - Auf der Agrarmesse Grüne Woche in Berlin präsentieren sich von diesem Freitag an 1750 Aussteller aus 61 Ländern. Von dpa


1 - 25 von 7248 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung