Fr., 05.04.2019

Fall Ukraine-Russland WTO fällt für den Streit um US-Stahlzölle brisantes Urteil

Streitschlichter der Welthandelsorganisation WTO haben das zentrale Argument der USA im Streit um Stahlzölle ausgehebelt.

WTO-Schlichter gehen auf Konfrontationskurs mit den USA: sie wollen mitreden, wenn ein Mitgliedsland Handelsschranken mit nationalen Sicherheitsinteressen begründet - wie es die USA bei Stahlzöllen getan haben. Von dpa

Fr., 05.04.2019

Umfrage Verbraucherzentrale Sicherheitsbedürfnis schützt nicht vor riskanten Geldanlagen

Wie aus einer Umfrage der Marktwächter der Verbraucherzentrale Hessen hervorgeht, legen Verbraucher bei einem Investment großen Wert auf Sicherheit. Oft wird ihr Anspruch enttäuscht.

Deutsche Verbraucher haben ein hohes Sicherheitsbedürfnis. Häufig entscheiden sie sich dennoch für riskante Investments. Die trügerische Sicherheit von Anlagen in Sachwerten wird ihnen dabei meistens zum Verhängnis. Von dpa


Fr., 05.04.2019

Dauerhaft niedrige Zinsen? Immobilienkauf nicht aufschieben

Das niedrige Zinsniveau verstärkt die Nachfrage nach Immobilien. Die Immobilienpreise werden daher weiter steigen. Die Niedrigzinsphase hält in den kommenden Jahren voraussichtlich an.

Das Zinsniveau in der Eurozone ist niedrig. Dass sich daran bald etwas ändert, glauben immer weniger Experten. Wer plant, eine Immobilie zu kaufen, sollte nicht zu lange warten. Von dpa


Fr., 05.04.2019

Meistens Importe EU: Tausende Meldungen womöglich gefährlicher Produkte

Eine Dinosaurier-Figur aus Plastik, die laut EU-Kommission ein gefährliches Produkt ist.

Bukarest/Brüssel (dpa) - Freundlich guckende Plastiktierchen, harmlos anmutende Elektrogeräte: Mehr als 2200 Mal haben Verbraucherschutzbehörden 2018 in den EU-Staaten und in drei weiteren Ländern Produkte gemeldet, die für Verbraucher zur Gefahr werden könnten. Von dpa


Fr., 05.04.2019

Mit chinesischer Hilfe Volkswagen sichert sich Lithium-Nachschub

Lithiumabbau in Bolivien. Volkswagen soll künftig viel Lithium aus China bekommen.

Wolfsburg (dpa) - Im Kampf gegen Engpässe bei Rohstoffen für E-Auto-Batterien hat Volkswagen sich den Nachschub an Lithium gesichert. Von dpa


Fr., 05.04.2019

Wer entscheidet über Ausgaben? Euro-Finanzminister uneins über künftiges Budget

Bundesfinanzminister Olaf Scholz trifft sich mit seinen Amtskollegen in Bukarest.

Europa soll besser für künftige Finanzkrisen gewappnet werden und die Unterschiede in den Lebensbedingungen sollen sich verringern. Bis Juni soll daher eine Einigung für ein Eurozonen-Budget stehen. Doch es gibt noch Hürden. Von dpa


Fr., 05.04.2019

Berufung möglich Gericht bestätigt Verbot von DocMorris Apothekenautomat

DocMorris hatte 2017 in den Räumen einer früheren Apotheke den Betrieb einer «pharmazeutischen Videoberatung mit angegliederter Arzneimittelabgabe» aufgenommen.

Karlsruhe (dpa) - Die Versandapotheke DocMorris darf nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Karlsruhe keinen Arzneimittelautomaten in der baden-württembergischen Gemeinde Hüffenhardt betreiben. Von dpa


Fr., 05.04.2019

«Drohendes Wirtshaussterben» Bund: Fehlende Arbeitskräfte haben Folgen für Gastgewerbe

Wegen der langen Arbeitszeiten und niedrigen Löhnen werden die Arbeitskräfte im Gastgewerbe immer knapper.

Berlin (dpa) - Fehlende Arbeitskräfte im Gastgewerbe könnten nach Ansicht der Bundesregierung weitreichende Auswirkungen auf die Branche haben. Von dpa


Fr., 05.04.2019

Musk vs. Börsenaufsicht Richterin fordert Gespräche von Tesla-Chef mit SEC

Tesla-Chef Elon Musk (M) verlässt das Bundesgericht in New York.

Der Streit um seine Tweets lässt Elon Musk nicht los: Die Börsenaufsicht SEC scheiterte zwar mit dem Versuch, den Tesla-Chef wegen Missachtung des Gerichts verurteilen zu lassen. Aber der Fall ist noch nicht vom Tisch. Von dpa


Fr., 05.04.2019

Gute Auslastung Baukosten stark gestiegen

Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie nannte gestiegene Materialkosten und höhere Tarifgehälter als wichtigste Gründe für die Preissteigerungen.

Wiesbaden (dpa) - In Deutschland ist das Bauen deutlich teurer geworden. Von dpa


Fr., 05.04.2019

Der verschollene Milliardär: Von Tengelmanns Karl-Erivan Haub fehlt jede Spur

Gedenken an den in den Alpen verschollenen Karl-Erivan Haub im RheinEnergie Stadion in Köln.

Der Ex-Tengelmann-Chef kommt am 7. April 2018 von einem Skiausflug nicht zurück. Eine großangelegte Suche bleibt ergebnislos. Noch ist der Unternehmer nicht offiziell für tot erklärt. Doch im Familienimperium hat längst sein Bruder das Ruder übernommen. Von dpa


Do., 04.04.2019

Börse in Frankfurt Dax erobert 12.000-Punkte-Marke zurück

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

Frankfurt/Main (dpa) - Erstmals seit einem halben Jahr ist der Dax am Donnerstag wieder über die wichtige Marke von 12.000 Punkten geklettert. Ein überraschender Auftragseinbruch in der Industrie drückte nicht nachhaltig auf die optimistische Börsenstimmung. Von dpa


Do., 04.04.2019

Fehlerhafte Schweißnähte Vorzeigezug ICE4 muss nachgebessert werden

Die ersten ICE4 sind seit Dezember 2017 auf den Gleisen. 25 wurden bislang ausgeliefert.

Sechs Milliarden Euro investiert die Bahn in den neuen ICE4, es ist der größte Auftrag ihrer Geschichte. Doch es zeigen sich Mängel, die noch erhebliche Probleme bereiten könnten. Von dpa


Do., 04.04.2019

Abwehr hat funktioniert Hackerangriff auf Chemie-Konzern Bayer

Das Firmennetzwerk von Bayer wurde Konzernangaben zufolge mit Schadsoftware angegriffen.

Erneut ist mit dem Chemie-Riesen Bayer ein großer Industriekonzern in Deutschland zum Ziel eines Cyber-Angriffs geworden. Der Hackergruppe Winnti wurde auch der Angriff auf ThyssenKrupp vor mehr als zwei Jahren zugerechnet. Steckt tatsächlich China dahinter? Von dpa


Do., 04.04.2019

Hubschrauber-Experte Flugtaxis für Massenmarkt kommen nicht vor 2050

Das Flugtaxi «CityAirbus» bei seiner Vorstellung im März in Ingolstadt.

Berlin (dpa) - Flugtaxis für jedermann könnten den Nahverkehr in Großstädten wie Berlin nach Ansicht von Experten von 2050 an ergänzen. Von dpa


Do., 04.04.2019

Wertpapier-Strategie Mit dividendenstarken Titeln das Depot stabilisieren

Wertpapier-Strategie: Mit dividendenstarken Titeln das Depot stabilisieren

Bei der Auswahl von Wertpapieren sollten Anleger verschiedene Kriterien in den Blick nehmen. Ein wichtiger Aspekt ist die Dividendenzahlung. Worauf noch zu achten ist: Von dpa


Do., 04.04.2019

Ex-Chef von Renault und Nissan Automanager Ghosn erneut verhaftet

Carlos Ghosn verlässt am Mittwoch das Büro seines Anwalts in Tokio.

Wende im Fall Ghosn: Gerade wollte der Ex-Chef der Autoallianz aus Renault und Nissan seine Unschuld beweisen, da nimmt die Staatsanwaltschaft in Japan den einst gefeierten Manager erneut fest. Sein Anwalt erhebt nun schwere Vorwürfe. Von dpa


Do., 04.04.2019

54 Milliarden Euro benötigt Bahn-Vorstand erwartet mehr Bundesgeld für Schienennetz

Die Bundesregierung will zusätzliches Geld in das Schienennetz stecken - doch die Bahn verlangt mehr.

Für Zugverspätungen gibt es viele Gründe, einer davon sind Baustellen. Gebaut werden aber muss, denn das Netz hat es nötig. Damit das die Züge weniger bremst, hat die Bahn Ideen. Die sind aber nicht billig. Von dpa


Do., 04.04.2019

Mitarbeiter in Alarmstimmung Streit um Zukunft des Opel-Stammsitzes Rüsselsheim

Produktion bei Opel in Rüsselsheim.

Bei der Sanierung des Autobauers Opel drückt der französische PSA-Konzern die Kosten. Die IG Metall befürchtet am Stammsitz Rüsselsheim nun Arbeitsplatzverluste auch in der Produktion. Von dpa


Do., 04.04.2019

EuGH Keine Fluggast-Entschädigung bei Schraube auf Landesbahn

Die beiden Türme des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) in Luxemburg.

Eine Schraube auf der Rollbahn durchbohrt einen Reifen am Flugzeug - und sorgt für eine lange Verspätung. Muss die Airline Passagieren eine Entschädigung zahlen? Von dpa


Do., 04.04.2019

Hohe Risikovorsorge NordLB 2018 mit Milliarden-Verlust

Fürs laufende Umbruchsjahr erwartet die künftig stark verkleinerte NordLB wegen des hohen Umstrukturierungsaufwands von mehreren hundert Millionen Euro erneut einen Verlust nach Steuern.

Die NordLB war 2018 in allen Geschäftsbereichen profitabel - mit Ausnahme des Schiffsbereichs. Der hat ihr einen Milliardenverlust beschert, weil die Bank mit hohen Rückstellungen Vorsorge gegen Ausfälle traf. Der Deutsche Reeder-Verband reagiert alarmiert. Von dpa


Do., 04.04.2019

Kompromiss EU-Parlament befürwortet neue Arbeitsregeln für Lkw-Fahrer

Der Arbeitsalltag vieler Fernfahrer in Europa ist belastend.

Auf Europas Straßen tobt ein Wettstreit um die niedrigsten Kosten für Lkw-Transporte. Leidtragende sind die oft schlecht bezahlten Fernfahrer. Das EU-Parlament hat sich jetzt auf mögliche Verbesserungen geeinigt. Doch nicht alle sind zufrieden. Von dpa


Do., 04.04.2019

Frühjahrsprognose Langjähriger Aufschwung der deutschen Wirtschaft ist zu Ende

Containerumschlag im Hamburger Hafen.

Forscher sehen ein Ende des Wirtschaftsaufschwungs in Deutschland. Die Gefahr einer Rezession gebe es aber nicht. Denn neben Schatten gibt es auch Licht. Von dpa


Do., 04.04.2019

Stärkster Dämpfer seit 2017 Industrie bekommt weniger Aufträge

Ein Mitarbeiter überprüft Nockenwellen für ein Fahrzeug der Marke BMW. Die Nachfrage nach deutschen Produkten aus dem Ausland lässt stark nach.

Wiesbaden (dpa) - Die deutsche Industrie hat gedämpft durch eine schwächelnde Nachfrage aus dem Ausland den stärksten Rückgang der Neuaufträge seit über zwei Jahren verzeichnet. Von dpa


Do., 04.04.2019

Fernbusverkehr stagniert Rekordzahl an Fahrten in Bussen und Bahnen

Die mit Abstand meisten Fahrten gab es erneut im Nahverkehr (ÖPNV): 11,4 Milliarden waren es 2018 und damit 0,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Wiesbaden (dpa) - In Deutschland wird immer mehr mit Bus und Bahn gefahren. Die Zahl der Fahrten im Linienverkehr stieg 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 0,6 Prozent auf die Rekordmarke von rund 11,6 Milliarden. Von dpa


251 - 275 von 8472 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland