Fr., 31.08.2018

Massive Drohungen gegen China Trump nennt EU-Vorschläge zu Autozöllen «nicht gut genug»

«Die EU ist fast so schlimm wie China, nur kleiner», sagte Trump und wiederholte damit seine bereits vor Wochen gewählten Worte im Handelsstreit mit Europa.

In der Handelspolitik hat sich US-Präsident Trump mit der ganzen Welt angelegt. Entspannung zeichnet sich zumindest in Nordamerika ab. Gegenüber China stehen die Zeichen aber auf Eskalation. Und der Konflikt mit der EU ist längst nicht dauerhaft beigelegt. Von dpa

Fr., 31.08.2018

Trend setzt sich fort Deutscher E-Zigaretten-Markt 2018 um 40 Prozent gewachsen

E-Zigaretten, in denen eine Flüssigkeit erhitzt und von den Nutzern inhaliert wird, gelten als weniger gesundheitsschädlich als herkömmliche Glimmstengel.

Berlin (dpa) - Der Markt für E-Zigaretten in Deutschland ist nach Branchenangaben im Vergleich zum Vorjahr um 40 Prozent auf 400 Millionen Euro gewachsen. Für 2019 setze sich der Wachstumstrend voraussichtlich fort, teilte der Branchenverband Bündnis für Tabakfreien Genuss mit. Von dpa


Fr., 31.08.2018

Vorstoß in lukrativen Markt Coca-Cola übernimmt britischen Starbucks-Rivalen Costa

Ein Café der britischen Kaffeehaus-Kette Costa in London.

Heißer Kaffee soll das Geschäft von Coca-Cola beleben: Der US-Getränkemulti legt mehr als fünf Milliarden Dollar für die britische Café-Kette Costa auf den Tisch. Coca-Cola dringt damit in einen neuen Markt vor, der bisher von Starbucks dominiert wird. Von dpa


Fr., 31.08.2018

Hauptstadtflughafen Neuer Technikchef soll Ausbau des BER vorantreiben

Der bisher am Flughafen Mümchen beschäftigte Bauingenieur Carsten Wilmsen ist zum neuen Bau- und Technikchef am BER berufen worden.

Noch ist der Krisen-Flughafen in Berlin nicht eröffnet, doch längst gibt es Pläne für die nächsten 20 Jahre des BER. Dafür wurde nun ein neuer Mann ins Management der Berliner Flughäfen geholt. Von dpa


Fr., 31.08.2018

Vorsicht vor Betrug Kontoauszüge nach dem Urlaub überprüfen

Wer nach dem Urlaub unberechtigte Abbuchungen feststellt, sollte sofort seine Bank benachrichtigen und die Karte sperren lassen.

Im Urlaub kommt die Kreditkarte besonders oft zum Einsatz. Inhaber sollten nach ihrer Rückkehr die Abrechnung kontrollieren. Stellen sie falsche Abbuchungen fest, ist schnelles Handeln gefragt. Von dpa


Fr., 31.08.2018

Nach Schließung Handelsportal Dawanda leitet Nutzer zu Etsy um

Claudia Helming, Gründerin und Geschäftsführerin von Dawanda, hat die Reißleine gezogen und das Handelsportal eingestellt. Nutzer sollen nun zu Etsy wechseln.

Ob gehäkelter Kaktus oder Nudelholz mit Gravur: Die Plattform Dawanda verkaufte (gefühlt) alles. Jetzt hat der Anbieter dichtgemacht. Ein US-Unternehmen springt in die Lücke. Von dpa


Fr., 31.08.2018

Anstieg größer als Inflation Eigentümer fordern immer höhere Mieten

Die Neumieten stiegen im zweiten Quartal 2018 um 5,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, die Verbraucherpreise aber nur um 2 Prozent.

Die Wohnungsnot in vielen Teilen Deutschlands treibt die Mieten in die Höhe. Der Anstieg der Neumieten angebotener Wohnungen ist im Schnitt doppelt so hoch wie die Inflation, wie neue Daten des Bundesinnenministeriums zeigen. Von dpa


Fr., 31.08.2018

Planungssicherheit geben Vonovia-Chef: Bei Modernisierungen früher auf Mieter zugehen

Vonovia kann in Härtefällen Mietern kleinere Wohnungen vorschlagen, wenn die alten Immobilien zu teuer für sie werden. Foto. Marcel Kusch

In Streit um höhere Mieten nach Modernisierungen will der größte deutsche Wohnungskonzern Vonovia stärker auf Mieter zugehen. Zusätzliche Mitarbeiter sollen für mehr Betreuung sorgen, kündigte Chef Rolf Buch an. Auch mit komplizierten Schreiben soll bald Schluss sein. Von dpa


Fr., 31.08.2018

Nutzer werden umgeleitet Handelsportal Dawanda hat dichtgemacht

Nach rund zwölf Jahren hat der Online-Marktplatz Dawanda geschlossen.

Ob gehäkelter Kaktus oder Nudelholz mit Gravur: Die Plattform Dawanda verkaufte (gefühlt) alles. Jetzt hat der Anbieter dichtgemacht. Ein US-Unternehmen springt in die Lücke. Von dpa


Fr., 31.08.2018

Große Nachfrage Urbane Meeresfischfarm aus dem Saarland will Schule machen

Das Unternehmen Fresh produziert im Saarland drei verschiedene Sorte Speisefische.

Eine Meeresfischfarm im Saarland macht wieder Schlagzeilen. Dieses Mal aber positive: Die Züchter kommen mit der Produktion kaum hinterher, so groß ist die Nachfrage. Die Anlage weit weg von jeglicher Küste bedient einen großen Trend. Von dpa


Fr., 31.08.2018

Kampf gegen Lohndumping Grüne wollen EU-weite Pflichten für Textilproduzenten

«Rein nationale oder nur auf Freiwilligkeit beruhende Maßnahmen, wie das 2014 gegründete Textilbündnis von Entwicklungsminister Gerd Müller, stoßen in einem globalen Textilmarkt an ihre Grenzen», sagt Katrin Göring-Eckardt.

Berlin (dpa) - Textilhersteller sollen nach dem Willen der Grünen auf dem europäischen Markt künftig gesetzlich zu bestimmten Standards für Löhne und Arbeitsschutz verpflichtet werden. Von dpa


Do., 30.08.2018

Hohe Energiepreise treiben an Inflation auch im August bei 2,0 Prozent

Vor allem gestiegene Energiepreise haben die Inflation weiter angeheizt.

Die Inflation in Deutschland pendelt den vierten Monat in Folge um die Marke von zwei Prozent. Das liegt vor allem an den Energiepreisen. Ökonomen rechnen damit, dass dieser Effekt allmählich nachlässt. Von dpa


Do., 30.08.2018

Türkei, Argentinien, Indien Wichtige Schwellenländer-Währungen auf Talfahrt

Die argentinische Währung fiel auf ein neues Allzeittief.

Die Wirtschaftskrise in der Türkei verschärft sich zusehends. Im Sog dieser Krise gehen auch Währungen anderer Schwellenländer auf Talfahrt. Von dpa


Do., 30.08.2018

Reaktion auf Brexit Panasonic verlegt Europasitz von London nach Amsterdam

Laurent Abadie ist Geschäftsführer von Panasonic Europa.

Panasonic fürchtet, Großbritannien könne nach dem Brexit von Japan als Steueroase eingestuft werden. Das könnte Nachteile bringen. Auch der Zugang zum Binnenmarkt spielt eine Rolle. Von dpa


Do., 30.08.2018

USA, Mexiko und Kanada beraten Nafta-Länder führen Marathonverhandlungen für neuen Deal

Kanadas Außenministerin Chrystia Freeland (M) spricht in Washington zu Journalisten.

In Washington rauchen die Köpfe: Bis in den frühen Morgen verhandeln die Delegationen Kanadas und Mexikos mit den USA über einen neuen Freihandels-Deal. Bis Freitag soll ein Abkommen stehen. Von dpa


Do., 30.08.2018

Börse in Frankfurt Dax mit leichten Verlusten - Bewegung im Zollstreit

Frankfurt: Händler verfolgen auf ihren Monitoren im Handelssaal der Börse die Kursentwicklung.

Frankfurt/Main (dpa) - Ein Annäherungsversuch der Europäischen Union im Handelsstreit mit den USA hat am Donnerstag größere Kursverluste am deutschen Aktienmarkt verhindert. Zwar verlor der Dax am Ende 0,54 Prozent auf 12.494,24 Punkte. Von dpa


Do., 30.08.2018

Strategie gegen Handelskrieg EU schlägt USA gegenseitige Abschaffung von Autozöllen vor

Audi-Fahrzeuge stehen im Hafen von Emden zur Verschiffung bereit.

Mitte Juli vereinbarten USA und EU, über die Abschaffung aller Zölle auf Industriegüter zu reden - mit Ausnahme von Autos. Die EU wäre zu mehr bereit, sagt die zuständige Kommissarin. Von dpa


Do., 30.08.2018

Fachkräfte dringend gesucht Arbeitslosigkeit steigt leicht - Zahl der offenen Jobs auch

Während des Sommers verschieben viele Firmen ihre Einstellungen auf den Frühherbst.

Der Arbeitsmarkt ist vielerorts noch im Ferienmodus. Wegen der Sommerflaute ist die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland etwas gestiegen. Doch die gute Grundstimmung bleibt. Von dpa


Do., 30.08.2018

Handelsstreit USA-EU EU will bei neuen US-Zöllen «Gespräche sofort unterbrechen»

EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström während einer Pressekonferenz in Brüssel.

Brüssel (dpa) - Nach der Entschärfung des Handelsstreits mit den USA erwartet EU-Kommissarin Cecilia Malmström mindestens einjährige Verhandlungen über ein Abkommen und in dieser Zeit keine neuen US-Zölle. Sollte US-Präsident Donald Trump entgegen der Absprachen doch Strafzölle auf Autoimporte erheben, «würden wir diese Gespräche sofort unterbrechen», sagte Malmström am Donnerstag in Brüssel. Von dpa


Do., 30.08.2018

Neue Abgas-Prüfverfahren VW: WLTP-Freigabe für Golf «in den nächsten Tagen»

Das Logo von Volkswagen auf einem Golf.

Strengere Prüfverfahren bei Abgas und Verbrauch stressen die Autohersteller - und bedeuten längere Lieferzeiten für viele Kunden. Bei Volkswagen fehlen Freigaben ausgerechnet noch für volumenstarke Modelle wie Golf oder Tiguan. Das soll sich bald ändern. Von dpa


Do., 30.08.2018

Umstrittene Steuerdeals Weniger Schiffslasten sorgen bei der DZ Bank für Gewinnplus

Das Gebäude der DZ Bank in Frankfurt am Main vor einem Abendhimmel.

Die DZ Bank präsentiert steigende Gewinne fürs erste Halbjahr. Zugleich muss sich das Institut weiter mit umstrittenen Geschäften von Mitarbeitern in der Vergangenheit auseinandersetzen. Von dpa


Do., 30.08.2018

Nummer 1 auf dem Brillenmarkt Personalkosten drücken Ergebnis bei Fielmann

Die Optikerkette Fielmann glaubt trotz einer schwachen ersten Jahreshälfte an ein gutes Geschäft im Gesamtjahr 2018.

Mehr Sonnenbrillen verkauft, trotzdem weniger Gewinn erwirtschaftet: Bei Fielmann hat das warme Wetter schon während des Frühjahres Spuren hinterlassen. Denn mit normalen Sehhilfen lässt sich mehr Geld verdienen. Es gibt aber noch andere Gründe für die gemischte Bilanz. Von dpa


Do., 30.08.2018

Setzt VW auf Vergleiche? Die Last mit den «Dieselgate»-Klagen

Das Volkswagen-Logo an einem Gebäude im Werk des Konzerns in Wolfsburg.

Der millionenfache Abgasbetrug hat Volkswagen in den USA Milliarden gekostet. In Europa bekommen Kunden keinen Schadenersatz - verhindert der Konzern dies gezielt auch mit Hilfe außergerichtlicher Einigungen? Ein Anwalt hat eine klare Meinung dazu. Von dpa


Mi., 29.08.2018

Freihandelsabkommen Gespräche über nordamerikanischen Handelspakt auf Zielgerade

Kanadas Außenministerin Chrystia Freeland: «Wir sind zuversichtlich, dass wir in dieser Woche sehr gute, produktive Gespräche haben werden.»

Optimismus an allen Fronten: Ein neues nordamerikanisches Handelsabkommen könnte kurz vor dem Abschluss stehen. Doch Kanada warnt auch: Es gibt noch viel zu tun. Von dpa


Mi., 29.08.2018

Verband T&E prangert an Überhöhter Verbrauch kostet deutsche Autofahrer Milliarden

Laut dem Verband Transport & Environment (T&E) sind im Straßenverkehr in den zurückliegenden zwei Dekaden 264 Millionen Tonnen Kohlendioxid mehr als gedacht in die Atmosphäre geblasen worden.

Wer ins Handbuch seines Autos schaut, kommt leicht ins Grübeln: Der angegebene Verbrauch stimmt oft nicht mit dem überein, was der Wagen wirklich schluckt. Die Folgen können erheblich sein. Aber nun soll es besser werden. Von dpa


276 - 300 von 5907 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region