Mo., 03.02.2020

Arbeitnehmer 100 Jahre Betriebsräte - Mitbestimmung auf dem Rückzug?

Nur noch 42 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland werden von einem Betriebsrat vertreten.

Vor 100 Jahren wurden in Deutschland erstmals Betriebsräte rechtlich verankert, begleitet von heftigen Auseinandersetzungen. Heute sind sie weitgehend unumstritten. Doch immer weniger Beschäftigte werden von Betriebsräten vertreten. Von dpa

Mo., 03.02.2020

Wangerooge Trotz Lieferstopp: Nordseeinsel hält an Kupfergeld fest

Die Nordseeinsel Wangerooge wird seit einigen Monaten nicht mehr mit kleinen Münzen beliefert - es rechnet sich nicht.

Im Geldbeutel sind die kleinen, braunen Münzen lästig - und wer sie an der Kasse zusammenklaubt, kann einigen Unmut auf sich ziehen. Nicht aber auf Wangerooge, wo sich Einzelhändler seit einem Lieferstopp der Bank über Kupfergeld freuen. Von dpa


Mo., 03.02.2020

Wohnungsmarkt Mieten im eigenen Haus: Baugenossenschaften sind gefragt

Wohnungen der Berliner Baugenossenschaft.

75 Quadratmeter in guter Lage für 600 Euro warm? Das klingt für viele Städter nach einem Traum, wird durch Genossenschaften aber möglich. Niedrigzinsen und Wohnungsmangel gehen jedoch nicht spurlos an ihnen vorbei. Von dpa


Mo., 03.02.2020

Preiswerte Produkte Billigangebote für Lebensmittel: Merkel spricht mit Handel

Viele Lebensmittel sind viel zu billig.

Seit Monaten rollen Bauern mit Traktoren in die Städte, um für mehr Wertschätzung zu demonstrieren. Und die beweist sich letztlich an der Ladenkasse. Die Regierung will jetzt den Handel sensibilisieren. Von dpa


So., 02.02.2020

Nicht nur «neoliberale Regeln» Seehofer fordert mehr Regulierung auf dem Wohnungsmarkt

Horst Seehofer, Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, befürwortet eine Änderung des Wuchermietparagrafen.

Seit Donnerstag steht endgültig fest: Berlin bekommt einen Mietendeckel. Das ruft einen altbekannten Kritiker auf den Plan: Für Horst Seehofer geht der Deckel zu weit - aber ganz ohne Regulierung geht es seiner Ansicht nach auch nicht. Von dpa


So., 02.02.2020

Verivox-Auswertung Strompreise steigen weiter - auch bei großen Versorgern

Verivox zufolge sind bei der neuen Preisrunde nun auch die großen Stromversorger wie Eon und Innogy dabei.

Viele Stromversorger haben zum Jahreswechsel die Preise angehoben. Doch die Preisrunde ist damit noch nicht vorbei. Vor allem Kunden großer Versorger sind jetzt betroffen. Von dpa


So., 02.02.2020

Ernährung Politiker warnen vor zu billigen Lebensmitteln

Vor dem Spitzentreffen von Regierungsvertretern, Einzelhandel und Ernährungsindustrie werden erneut Warnungen vor zu niedrigen Lebensmittelpreisen laut.

Umstrittene Werbeaktionen für extrem günstiges Essen, Bauernproteste wegen steigender Auflagen und sinkender Margen - die Diskussion um Dumpingpreise für Lebensmittel droht zu eskalieren. Kann ein Spitzentreffen im Kanzleramt die Wogen glätten? Von dpa


So., 02.02.2020

Klima Proteste vor und in der Siemens-Hauptversammlung erwartet

Eine Demonstrationsteilnehmerin hält während einer Protestaktion von Fridays for Future vor der Siemens Zentrale in München ein Schild in die Höhe.

Die Hauptversammlung von Siemens am Mittwoch könnte die letzte von Konzernchef Joe Kaeser sein. Und sie wird ungemütlich: Der Streit um den Beitrag des Industriekonzerns für ein Kohlebergwerk wird für Proteste sorgen. Von dpa


Sa., 01.02.2020

«Markt größtenteils verteilt» Würth: Klein-Betrieb könnte kein Großkonzern mehr werden

Reinhold Würth machte kurz nach dem Krieg in der väterlichen Firma eine Lehre - und führte das Unternehmen dann von 1954 an.

Künzelsau (dpa) - Schrauben-Milliardär Reinhold Würth sieht heute in Deutschland keine Chance mehr für eine kleine Handelsfirma, sich zu einem Weltkonzern zu entwickeln. Von dpa


Sa., 01.02.2020

Fabrikbau in Brandenburg Regierungschef Woidke bittet Tesla-Kritiker um Geduld

Brandenburg Ministerpräsident Dietmar Woidke: «Es gibt gute Fortschritte, aber vor allen Beteiligten liegt noch sehr viel Arbeit.».

Der US-Elektroautobauer Tesla will seine Fabrik für Europa in Brandenburg ansiedeln - das stößt auch auf Bedenken und Protest. Die Landesregierung sagt zu, dass offene Fragen beantwortet werden - aber nicht sofort. Von dpa


Sa., 01.02.2020

Warten auf Elektroprämie Auto-Rabatte zum Jahresbeginn im Keller

Ein Prozentzeichen klebt auf der Scheibe eines Autos in einem Autohaus in Stuttgart (Archiv).

Frankfurt/Essen (dpa) - Starke Preisnachlässe für Neuwagen waren im Januar so schwer zu finden wie seit vier Jahren nicht mehr. Zu diesem Ergebnis kommt die regelmäßig durchgeführte Rabatt-Studie des CAR-Instituts an der Universität Duisburg-Essen. Von dpa


Sa., 01.02.2020

Kritik an DB-Subventionierung Flixbus verliert Fahrgäste - und setzt stärker auf Züge

Fahrgäste besteigen in Frankfurt am Main einen Bus der Firma Flixbus.

Wer in Deutschland Fernbus fährt, steigt meistens in einen grünen Bus. Flixbus lockt jahrelang mehr und mehr Kunden - das ist vorerst vorbei. Doch das Unternehmen hat inzwischen ein zweites Standbein. Von dpa


Fr., 31.01.2020

Grundsatzdeal mit Behörden Korruptionsvorwürfe: Airbus zahlt 3,6 Milliarden Euro Strafe

Airbus-Werk in Hamburg-Finkenwerder: Der Flugzeugbauer mus wegen Korruptionsvorwürfen 3,6 Milliarden Euro Strafe zahlen.

Ex-Konzernchef Tom Enders hatte die Airbus-Mitarbeiter schon vor Jahren auf «erhebliche Strafen» wegen Korruptionsvorwürfen eingeschworen. Das ist nun eingetreten - Airbus muss nach einer Einigung mit Behörden tief in die Tasche greifen. Von dpa


Fr., 31.01.2020

Börse in Frankfurt Epidemie drückt Dax unter 13.000 Punkte

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

Frankfurt/Main (dpa) - Zum Ende einer ohnehin sehr schwachen Börsenwoche ist der deutsche Aktienmarkt am Freitag erneut unter Druck geraten. Die ungebremste Ausweitung des Coronavirus lastete wie schon am Vortag schwer auf der Stimmung am Markt. Von dpa


Fr., 31.01.2020

Kein Gesundheitsrisiko US-Umweltbehörde stützt Bayer weiter im Glyphosat-Konflikt

Die US-Umweltbehörde EPA stärkt Bayer nun den Rücken: Sie hält den Bestandteil Glyphosat im Gegensatz zu einigen Gerichtsurteilen weiterhin nicht für krebserregend.

Mit der Übernahme von Monsanto hatte sich Bayer 2018 immense Rechtsrisiken ins Haus geholt. Im Streit um Gesundheitsgefahren durch das Pestizid Glyphosat stärkt nun eine Behörde in den USA dem Unternehmen den Rücken. Von dpa


Fr., 31.01.2020

Lange Übergangsfrist Grünes Licht für smarte Stromzähler: Pflichteinbau startet

Neu und alt: Ein digitaler Stromzähler mit Smart-Meter-Gateway zur Datenübertragung neben einem herkömmlichen analogen Zähler.

Der intelligente Stromzähler wird Pflicht. Die neuen Smart Meter sollen helfen, Stromnachfrage und Stromerzeugung besser in Einklang zu bringen - kosten aber auch Geld. In Privathaushalten werden aber nur sehr große Familien ab etwa sieben Personen betroffen sein. Von dpa


Fr., 31.01.2020

Streit um Billiglebensmittel Handel kämpft an vielen Fronten

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) gibt ein Pressestatement.

Mit einem Vorstoß gegen Billiglebensmittel geht Ministerin Klöckner auf Konfrontationskurs mit dem Handel. Der kämpft daneben mit den üblichen Herausforderungen - und blickt dennoch zufrieden aufs vergangene Jahr. Von dpa


Fr., 31.01.2020

Tief in der Krise Thyssenkrupp: Aktionäre schimpfen über Führungschaos

Martina Merz, Vorstandsvorsitzende von Thyssenkrupp, spricht auf der Hauptversammlung von Thyssenkrupp.

Seit Jahren steckt Thyssenkrupp in der Krise. Jetzt versucht die neue Vorstandschefin Martina Merz, den Traditionskonzern auf Kurs zu bringen - und gibt sich dafür nur ein Jahr Zeit. Von dpa


Fr., 31.01.2020

Bundesverdienstkreuz Steinmeier zeichnet Draghi für Verdienste um Euro aus

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (l.) verleiht das Bundesverdienstkreuz an den ehemaligen EZB-Präsidenten Mario Draghi.

Ist er der Retter des Euro? Oder der Vernichter von Milliardensummen deutscher Sparer? An der Politik des früheren EZB-Chefs Draghi scheiden sich die Geister. Bundespräsident Steinmeier verleiht ihm das Bundesverdienstkreuz - und findet klare Worte. Von dpa


Fr., 31.01.2020

Schlichtung mit Ufo vereinbart Keine neuen Streiks bei Lufthansa

Das Logo der Deutschen Lufthansa ist auf einem Flugzeug am Flughafen Frankfurt am Main zu sehen.

Der Tarifkonflikt zwischen Lufthansa und der Gewerkschaft Ufo soll nun in einer Schlichtung gelöst werden. Die zerstrittenen Parteien brauchten drei Streikwellen und monatelange Verhandlungen, um sich auf die Regeln nur für diesen Prozess zu einigen. Von dpa


Fr., 31.01.2020

Hauptrivale VW-Tochter Traton bietet Milliarden für Navistar

Die VW-Tochter Traton will ihr Lkw-Geschäft in den USA mit der Übernahme des Rivalen Navistar stärken.

Um auf dem wichtigen Lkw-Markt in den USA endlich voranzukommen, will die VW-Tochter Traton den US-Anbieter Navistar schlucken. Aus dem eigenen Konzern soll dagegen ein Teil abgespalten werden. Gelingt so die Aufholjagd zu Daimler? Von dpa


Fr., 31.01.2020

Langes Genehmigungsverfahren Wirtschaftsminister: Tesla-Fabrik noch nicht ganz sicher

«Keine Industrie im Trinkwasserschutzgebiet» und «Keine Großfabrik im Wald»: Gegner der Ansiedlung des US-Elektroautobauers Tesla in Grünheide.

Tesla hat für die vorgesehene Fabrik in Brandenburg sehr ehrgeizige Pläne. Wirtschaftsminister Steinbach zeigt sich zurückhaltend und weist auf so einige Herausforderungen hin, die noch bestehen. Von dpa


Fr., 31.01.2020

«Prime»-Service boomt Amazon glänzt im Weihnachtsquartal - «Prime»-Service boomt

Amazon investierte massiv in seine Versandlogistik, um möglichst vielen «Prime»-Kunden das Versprechen von Lieferungen innerhalb von 24 Stunden zu erfüllen.

Beim weltgrößten Online-Händler Amazon laufen die Geschäfte rund. Die hohen Investitionen in noch schnelleren Warenversand zahlen sich aus - es kommen scharenweise «Prime»-Kunden hinzu. Das kommt auch an der Börse gut an. Von dpa


Fr., 31.01.2020

Vermittler-Gebühr unnötig Kindergeld beantragen geht kostenlos

Der Kindergeld-Antrag für ein Neugeborenes lässt sich kostenlos am Rechner stellen.

Bei den Familienkassen gehen vermehrt Anträge auf Kindergeld ein, mit denen Eltern kostenpflichtige Internetanbieter beauftragt haben. Dabei können sie den Antrag auch direkt stellen - kostenlos. Von dpa


Fr., 31.01.2020

Nachfolger wird Arvind Krishna IBM-Chefin Rometty wird von Cloud-Experten abgelöst

Ginni Rometty nimmt im Januar an einer Podiumsdiskussion auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos teil. Die 62-Jährige hat ihren Rücktritt angekündigt.

IBM-Chefin Ginny Rometty war eine der wenigen Frauen an der Spitze eines großen US-Konzerns. Jetzt bekommt ihr Job nach acht Jahren ein Cloud-Manager. Von dpa


276 - 300 von 12232 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region