Mo., 17.12.2018

Verhandlungen abgebrochen Innogy kappt nach geplatztem SSE-Deal Jahresziele

Weil Innogy und der britische Versorger SSE ihre Gespräche abgebrochen haben, bleibt das britische Vertriebsgeschäft vorerst weiter bei den Essenern.

Die RWE-Tochter bekommt ihre Probleme auf dem britischen Markt nicht in den Griff. Vor einem Jahr mussten die Essener deshalb ihre Gewinnziele senken. Jetzt wiederholt sich die Geschichte. Von dpa

Mo., 17.12.2018

Keine Rücklagen Im Notfall müsste jeder Dritte Schulden machen

Finanzielle Polster machen das Leben leichter. Doch nicht jedem ist es möglich, ausreichende Geldreserven anzulegen.

Laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Spelendid Research ist ein Drittel der Deutschen aufgeschmissen, wenn unvorhergesehene Ausgaben das Konto belasten. Wie viel und für was sparen also die Deutschen? Von dpa


Mo., 17.12.2018

Energie teuerer Inflation in der Eurozone fällt stärker als erwartet

Deutlich teurer als ein Jahr zuvor war Kraftstoff und Energie.

Luxemburg (dpa) - Die Inflation im Euroraum hat sich im November stärker abgeschwächt als bislang gedacht. Nach Angaben des Statistikamts Eurostat ging der Preisauftrieb auf Verbraucherebene von 2,2 Prozent im Oktober auf 1,9 Prozent zurück. Von dpa


Mo., 17.12.2018

Appell an Verbraucher Gesetz für mehr Recycling tritt in Kraft

Kampf der Verpackungsmüll-Flut: Ab Januar gelten neue Regeln.

Berlin (dpa) - Umweltfreundlichere Verpackungen, mehr Recycling, mehr Mehrweg: Dafür soll das neue Verpackungsgesetz sorgen, das mit dem Jahreswechsel in Kraft tritt. Von dpa


Mo., 17.12.2018

Schwieriges Jahr 2018 H&M gelingt Schlussspurt im vierten Quartal

H&M hat ein schwieriges Jahr hinter sich, das Unternehmen steckt auch mitten in der Aufholjagd beim Onlinehandel.

Stockholm (dpa) - Der Textilhändler Hennes & Mauritz (H&M) hat in seinem vierten Geschäftsquartal seinen Umsatz kräftig ankurbeln können und damit dem allgemein schwierigen Branchenumfeld getrotzt. Von dpa


So., 16.12.2018

Kabinett will Reform Bericht: Regierung senkt Prüfschwelle für Firmenübernahmen

Ein Mann mit Aktentasche spiegelt sich in Glasscheiben eines Geschäftsgebäudes. Die Bundesregierung will die Übernahme deutscher Firmen durch Investoren aus Ländern außerhalb der EU künftig strenger kontrollieren.

Chinesische Investoren greifen nach deutschen Unternehmen. Und die Skepsis ist groß. In sensiblen Bereichen sollen Übernahmen erschwert werden, das Kabinett will nach langem Ringen eine Reform beschließen. Auch der Chef von Europas größtem Versicherer hat Forderungen. Von dpa


So., 16.12.2018

Bericht Bundesregierung senkt Prüfschwelle für Firmenübernahmen

Produktion bei Kuka in Augsburg: In der Vergangenheit hatte unter anderem die Übernahme des Roboterherstellers durch den chinesischen Midea-Konzern Debatten über einen möglichen Technologietransfer befeuert.

Chinesische Investoren greifen nach deutschen Unternehmen. Und die Skepsis ist groß. In sensiblen Bereichen sollen Übernahmen erschwert werden, das Kabinett will nach langem Ringen eine Reform beschließen. Auch der Chef von Europas größtem Versicherer hat Forderungen. Von dpa


So., 16.12.2018

Qualitätsmängel Bundesregierung fordert raschen Konzernumbau bei der Bahn

Die Deutsche Bahn will mit höheren Ausgaben für Züge, Schienennetz und Mitarbeiter ihre Krise überwinden.

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung bemängelt die Leistung der Deutschen Bahn und fordert eine grundlegende Reform. Von dpa


So., 16.12.2018

Aber weiter Streit mit GDL Bahn und EVG einigen sich auf Tarifpaket

Gute Nachrichten für Bahn-Beschäftigte und -Kunden kurz vor Weihnachten: Die DB AG und die EVG haben sich auf einen weitreichenden Tarifvertrag geeinigt. Das heißt: Keine weiteren Streiks.

Höhere Löhne und mehr Wahlmodelle für Beschäftigte bei der Bahn - und gute Nachrichten für Bahn-Kunden vor Weihnachten: Die DB AG und die EVG verständigen sich nach langem Ringen auf einen weitreichenden Tarifvertrag. Das heißt: Keine weiteren Streiks. Was macht die GDL? Von dpa


So., 16.12.2018

Umweltschützer skeptisch Spielwarenhersteller entdecken den Bioboom

Der dänische Lego-Konzern hat Anfang des Jahres verkündet, künftig verstärkt auf Verpackungen und Bauelemente aus pflanzlichen Kunststoffen zu setzen.

Ökologisch und nachhaltig muss es sein, so wollen es die Verbraucher. Das hat vor Weihnachten auch mancher Spielwarenhersteller erkannt - und setzt allmählich auf den Biotrend. Umweltschützer bleiben skeptisch. Von dpa


So., 16.12.2018

Spielt der Betriebsrat mit? VW will neues Werk in Osteuropa

Karosserien des Golf 7 werden im VW-Werk in Zwickau montiert.

VW setzt auf die neuen Stromer. Das könnte für die Motorenwerke, wo Verbrennungsmotoren und Getriebe gefertigt werden, Ungemach bedeuten. Gleichzeitig plant der Autoriese ein neues Werk in Osteuropa. Der mächtige Betriebsrat hat eine ganz andere Idee. Von dpa


Sa., 15.12.2018

Osten besonders betroffen Experten sagen neue Pleitewelle in Deutschland voraus

Experte Lucas Flöther rechnet mit einer steigenden zahl von Firmeninsolvenzen. Viele Unternehmen seien seit Längerem ohne wettbewerbsfähiges Geschäftsmodell unterwegs.

Nach jahrelangem Rückgang geht das Sterben der Unternehmen im nächsten Jahr wieder richtig los. Das sagt der renommierte Air-Berlin-Insolvenzverwalter Lucas Flöther voraus - und sieht vor allem zwei Branchen und eine Region in Gefahr. Von dpa


Sa., 15.12.2018

Pläne für die Signa-Gruppe Benko will Holding vom Format der Agnellis oder Oetkers

Unternehmer René Benko gehört Medienberichten zufolge zur Top Ten der vermögendsten Österreicher.

Wien (dpa) - Der Immobilien- und Kaufhausinvestor René Benko nimmt sich die Topliga der europäischen Unternehmerdynastien als Vorbild. Das sagte der österreichische Mehrheitseigentümer der fusionierten Kaufhof- und Karstadt-Häuser dem Wiener Wirtschaftsmagazin «Trend». Von dpa


Sa., 15.12.2018

Warnstreiks abgewendet Tarifstreit: Deutsche Bahn und Gewerkschaft EVG einigen sich

Einigung im Tarifkonflikt zwischen Deutscher Bahn und der Gewerkschaft EVG.

Höhere Löhne und mehr Wahlmodelle für Beschäftigte bei der Bahn - und gute Nachrichten für Bahn-Kunden vor Weihnachten: Die DB AG und die EVG verständigen sich nach langem Ringen auf einen weitreichenden Tarifvertrag. Das heißt: Keine weiteren Streiks. Was macht die GDL? Von dpa


Sa., 15.12.2018

Kritik an Trumps Zollpolitik US-Autolobby will Handelspakt mit Europa

Autoproduktion im Volkswagen-Werk in Chattanooga im US-Bundesstaat Tennessee.

Die deutschen Autobauer fürchten Autozölle von US-Präsident Donald Trump. Dessen eigene Autoindustrie hat davor aber genauso viel Angst - denn es käme mit Sicherheit zur Vergeltung. Jetzt haben die US-Autobauer die Notwendigkeit eines Freihandelsabkommens betont. Von dpa


Sa., 15.12.2018

Filterhersteller Mann+Hummel will Geschäft mit Feinstaub ausbauen

Blick auf die Firmenzentrale von Mann+Hummel in Ludwigsburg.

In der Diskussion um saubere Luft und Dieselfahrverbote rückt der Feinstaub in den Hintergrund. Davor warnt der Chef des Filterexperten Mann+Hummel - nicht ganz ohne eigenes Interesse. Von dpa


Sa., 15.12.2018

Von zu Hause zur Haltestelle Nachfrage nach Ridesharing steigt

Ein Elektro-Shuttle der Bahn-Tochter Ioki in Hamburg.

Der Weg zur Haltestelle ist weit, da nimmt der Pendler sein Auto. Der Individualverkehr soll in Städten und Kommunen aber wegen Abgasen und Dauerstaus eingedämmt werden. Ridesharing heißt das Zauberwort, das Fahrgäste in Sammeltaxis wie in Hamburg zusammenbringt. Von dpa


Sa., 15.12.2018

«Jobs und Wohlstand in Gefahr» Deutsche Wirtschaft schlägt Alarm: Sorgen vor Chaos-Brexit

Container-Lagerplatz am Containerterminal Burchardkai im Hamburger Hafen. Großbritannien ist der fünftgrößte Exportmarkt Deutschlands.

Großbritannien ist einer der wichtigsten deutschen Handelspartner. Seit Jahresbeginn aber sind die Exporte deutlich gesunken. Bei deutschen Firmen steigt die Unsicherheit über den Brexit von Tag zu Tag. Industriepräsident Kempf sagt: «Die Situation ist dramatisch.» Von dpa


Fr., 14.12.2018

Schadenersatz Air-Berlin-Verwalter verklagt Etihad auf Milliarden

Etihad versorgte die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft über verschiedene Instrumente immer wieder mit frischem Geld und sicherte sich über die Beteiligung Zugang zum deutschen Markt.

Wer ist verantwortlich für die Air-Berlin-Pleite? Nach Einschätzung des Insolvenzverwalters hat der Großaktionär Etihad zu unvermittelt den finanziellen Stecker gezogen. Die Araber sollen nun zahlen. Von dpa


Fr., 14.12.2018

China lockert Strafzölle Entspannungssignale im Handelskrieg

Neuwagen der Automarken Mercedes und Jeep, die zum Fiat-Chrysler-Konzern gehört, sind auf einem Parkplatz am Hafen von Guangzhou geparkt. China senkt Strafzölle auf US-Autoimporte auf 15 Prozent.

Nach dem «Waffenstillstand» mit den USA rüstet China ab: Die Sonderabgaben auf Autos aus den USA werden vorerst wieder aufgehoben. Davon profitieren vor allem deutsche Autobauer wie BMW und Mercedes. Von dpa


Fr., 14.12.2018

Umwelthilfe und Verkehrsclub Einigung auf Fahrverbote für Darmstadt

Bald in Darmstadt: Schilder an einer Straße weisen auf geplante Fahrverbote für ältere Dieselfahrzeuge hin.

Im Streit um saubere Luft und Dieselfahrverbote hat sich die Deutsche Umwelthilfe erstmals mit einer Landesregierung geeinigt. Danach wird es von Juni an zwei Fahrverbote in Darmstadt geben - aber auch viele Ausnahmen. Von dpa


Fr., 14.12.2018

Krypto-Crash Hat Digitalgeld wie Bitcoin noch eine Chance?

Nach massiven Investitionen in die digitale Währung, könnte der aktuelle Kurssturz ein großes Ausmaß annehmen.

Auf den Krypto-Hype folgte der Kater: Nach dem vorangegangenen Mega-Boom erlitten digitale Währungen wie Bitcoin im abgelaufenen Jahr massive Verluste. Wie geht es weiter? Von dpa


Fr., 14.12.2018

Software-Umstellung Haribo kämpft mit Produktionsproblemen

Die Einführung eines neuen Softwaresystems bei Haribo habe zu größeren Lieferschwierigkeiten als erwartet geführt, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Unternehmenskreisen.

Eine Software-Umstellung bremst zurzeit die Produktion beim Goldbären-Hersteller. Und schon bisher hat das Süßwarenunternehmen in Deutschland zu kämpfen. Von dpa


Fr., 14.12.2018

Bundesrat setzt sich ein Passagiere sollen künftig leichter an Entschädigung kommen

"Später", "Verzögerung", "Ersatzzug" und "Zug fällt aus!" steht im Hauptbahnhof auf einer Anzeigetafel der Bahn.

Berlin (dpa) - Fluggäste und Bahnkunden sollen bei Zug- und Flugverspätungen leichter finanzielle Entschädigungen erhalten - dafür macht sich der Bundesrat stark. Von dpa


Fr., 14.12.2018

«Stuttgarter Zeitung» Weitere Massenklage gegen Lkw-Kartell in München eingereicht

«Stuttgarter Zeitung»: Weitere Massenklage gegen Lkw-Kartell in München eingereicht

München/Frankfurt (dpa) - Am Landgericht in München ist eine weitere Massenklage von rund 3800 betroffenen Unternehmen des Lastwagen-Kartells eingegangen. Von dpa


301 - 325 von 7217 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland