Mi., 15.05.2019

Handelskonflikte dämpfen Deutsche Wirtschaft startet schwungvoll ins Jahr 2019

Baustelle im Berliner Stadtteil Wilmersdorf: Deutschlands Wirtschaft ist im ersten Quartal 2019 auf den Wachstumspfad zurückgekehrt.

Europas größte Volkswirtschaft ist zurück auf Wachstumskurs. Die Bundesbürger sind in Konsumlaune und auch das Wetter spielt zum Jahresauftakt mit. Handelskonflikte dämpfen jedoch die Aussichten. Von dpa

Mi., 15.05.2019

Kritik von Versandunternehmen Gesetz für Paketboten umstritten

Die Spitzen von Union und SPD haben sich darauf geeinigt, Verbesserungen für Paketboten einzuführen.

Per Gesetz sollen Paketboten besser vor Ausbeutung geschützt werden. Aus Sicht der Gewerkschaften ein Meilenstein - Versandunternehmen sprechen von einem «Generalverdacht» gegen die Branche. Von dpa


Mi., 15.05.2019

Nutri-Score favorisiert Kreise, Sterne, Ampelfarben - Neues Nährwert-Logo gesucht

Mit Nutri-Score sollen Verbraucher auf einen Blick erkennen können, wie ausgewogen oder unausgewogen verarbeitete Lebensmittel sind.

In welchem Müsli sind weniger «Dickmacher»? Welcher Joghurt hat mehr Zucker? Supermarktkunden sollen das leichter auf der Packung sehen können - am besten auf einen Blick. Gibt es geeignete Vorbilder? Von dpa


Mi., 15.05.2019

In 40 Prozent der Unternehmen Whistleblowing-Studie: Missstände im Arbeitsleben Alltag

Laut «Whistleblowing-Report» gab es im Durchschnitt 18 Missstandsmeldungen pro Firma.

Ob Griff in die Firmenkasse oder sexuelle Belästigung: Nach einer neuen Studie sind Missstände im Arbeitsleben Alltag. Deutschland schneidet unter den untersuchten Ländern demnach am schlechtesten ab. Von dpa


Mi., 15.05.2019

Hohe Auslastung Kunden warten immer länger auf Handwerker

Ein Maler spachtelt die Wände eines Zimmers.

Viele Aufträge, hohe Auslastung, Mangel an Fachkräften: Das führt zu immer längeren Wartezeiten für die Kunden von Handwerkern. Entspannung ist erst einmal nicht in Sicht. Von dpa


Mi., 15.05.2019

Yougov-Umfrage Sonnenenergie-Branche erwartet glänzende Geschäfte

Die Solarbranche geht davon aus, dass die Bundesregierung das Ausbauziel für Sonnenenergie heraufsetzen wird, das derzeit bei 2,5 Gigawatt im Jahr liegt.

München (dpa) - Die Solarbranche hofft auf ein Rekordjahr. «Für dieses Jahr rechnen wir mit zweistelligen prozentualen Zuwachsraten», sagte Carsten Körnig, der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Solarwirtschaft, vor Beginn der Münchner Fachmessen «Smarter E Europe». Von dpa


Mi., 15.05.2019

Nettoverlust Boeing-Flugverbot droht Tui das Sommergeschäft zu verhageln

Ein Flugzeug vom Typ Boeing 737 Max 8, das für die Reisegesellschaft TUI gebaut wird, steht auf einer Außenfläche des Boeing-Fertigungswerks in Renton, USA.

Hannover (dpa) - Das Startverbot für Boeings neue Mittelstreckenjets droht dem weltgrößten Reisekonzern Tui den Gewinn so stark zu verhageln wie befürchtet. Von dpa


Mi., 15.05.2019

Schuldnerberater warnen Haushalten droht Überschuldung wegen hoher Wohnkosten

Für viele Mieter steigt wegen des angespannten Wohnungsmarkts nach Ansicht von Schuldnerberatern das Risiko, sich zu verschulden.

Hohe Mieten, plötzliche Kündigungen oder steigende Nebenkosten: Der angespannte Wohnungsmarkt birgt Beratungsstellen zufolge für Haushalte ein immer größeres Schuldenrisiko. Auf ihrer Jahrestagung fordern die Schuldnerberater ein Umdenken. Von dpa


Mi., 15.05.2019

Kaffee, Kakao, Bananen Fair gehandelte Waren immer beliebter

2018 gingen 92.000 Tonnen fair gehandelte Bananen über die Ladentheken.

Das grün-blau-schwarze «Fairtrade»-Logo kennen viele Verbraucher aus dem Supermarkt - und immer mehr Kunden greifen zu. Vor allem bei Bananen, Kaffee oder Kakao mögen die Kunden es fair. Von dpa


Mi., 15.05.2019

Beratungsstellen warnen Steigende Mieten erhöhen das Schuldenrisiko

Mit den steigenden Mieten wächst auch das Risiko für eine Überschuldung.

Hohe Mieten, plötzliche Kündigungen oder steigende Nebenkosten: Der angespannte Wohnungsmarkt birgt Beratungsstellen zufolge für Haushalte ein immer größeres Schuldenrisiko. Auf ihrer Jahrestagung fordern die Schuldnerberater ein Umdenken. Von dpa


Mi., 15.05.2019

Steuerrecht Eltern können Krankenkassenbeiträge der Kinder absetzen

Geld zurück: Die Versicherungsbeiträge der Kinder können Eltern in der Steuererklärung angeben.

Während der Ausbildung leben viele Jugendliche noch zu Hause. Die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung können ihre Eltern steuerlich absetzen. Das Gute ist: Dies ist nicht nur dann möglich, wenn Eltern die Beiträge direkt einzahlen. Von dpa


Mi., 15.05.2019

Zerrissen oder bemalt Wohin mit beschädigten Geldscheinen?

Mitarbeiter des Nationalen Analysezentrums können selbst aus Geld, das im Garten vergraben wurde, noch etwas machen.

Banknoten gehen durch viele Hände. Das kann Spuren hinterlassen. Doch keine Sorge: Beschädigte Geldscheine sind nicht automatisch wertlos. Oft kann man damit sogar noch bezahlen. Von dpa


Mi., 15.05.2019

Damit das Geld fließt Rentner sollten Adressänderung dem Renten Service mitteilen

Ziehen Senioren um, sollten sie die neue Adresse möglichst schnell dem Renten Service mitteilen.

Bei einem Umzug denken Rentner vielleicht nicht sofort daran: Dem Renten Service muss die neue Adresse gemeldet werden. Dies ist wichtig, damit die Rente weiterhin auf dem Konto landet. Von dpa


Di., 14.05.2019

Diess mit Flucht nach vorn VW-Aktionäre nehmen sich Konzern vor

Diess mit Flucht nach vorn: VW-Aktionäre nehmen sich Konzern vor

VW-Chef Herbert Diess ist seit gut einem Jahr im Amt - auch er konnte den Dieselskandal bislang aber nicht abschütteln. Zur Hauptversammlung tritt der Manager die Flucht nach vorn an und will Anleger und interne Kritiker mit einem Maßnahmenbündel besänftigen. Von dpa


Di., 14.05.2019

EuGH-Urteil Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten systematisch erfassen

Eine Karte zur Arbeitszeiterfassung und eine Stechuhr. Nach einem Urteil des EuGH sollen Arbeitgeber die Arbeitszeiten ihrer Beschäftigten systematisch erfassen.

Überstunden machen viele - aber längst nicht alle werden auch notiert. Der Europäische Gerichtshof fordert nun Erfassungssysteme für alle. Und erschrickt auch deutsche Arbeitgeber. Von dpa


Di., 14.05.2019

Gespräch mit Xi Trump tritt im Handelskrieg leicht auf die Bremse

US-Präsident Trump und Chinas Staatschef Xi Jinping Anfang April 2017 nach einem Treffen in Florida.

Donald Trump hat den Handelskrieg mit China drastisch verschärft. Jetzt signalisiert der US-Präsident wieder Gesprächsbereitschaft. Ein Deal sei möglich. Die Märkte sind irritiert. Von dpa


Di., 14.05.2019

Börse in Frankfurt Dax erholt sich nach Entschärfung der Zollrhetorik

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Dienstag den tiefroten Wochenauftakts zum Teil wieder wett gemacht. Dem deutschen Leitindex half es vorerst wieder auf die Beine, dass im US-chinesischen Handelsstreit die Rhetorik beider Seiten etwas an Schärfe verlor. Von dpa


Di., 14.05.2019

Keine Standortschließungen Thyssenkrupp Stahl: Betriebsrat nimmt Kündigungen nicht hin

Coils, Bandstahlrollen, werden bei Tyssenkrupp auf dem Schienenweg weitertransportiert. Thyssenkrupp schreibt auch nach der Absage bei der Fusion mit Tata weiter rote Zahlen.

Thyssenkrupp hat die Stahlfusion mit dem Konkurrenten Tata abgesagt. Weitreichende Jobgarantien treten damit nicht in Kraft. IG Metall und Betriebsräte wollen das nicht hinnehmen. Einen ersten Erfolg haben sie erreicht. Von dpa


Di., 14.05.2019

Erst nach Ausschöpfung Banken dürfen Sparverträge wegen Niedrigzinsen kündigen

Der BGH schützt Prämiensparer vor dem vorzeitigen Verlust lukrativer Verträge - aber nur auf Zeit.

Seit der Finanzkrise sind die Zinsen im Keller. Geldhäuser reagieren, zum Leidwesen ihrer Kunden. Der BGH schützt Prämiensparer vor dem vorzeitigen Verlust lukrativer Verträge - aber nur auf Zeit. Von dpa


Di., 14.05.2019

Minusgeschäft durch Zinsflaute Darf die Bank den Sparvertrag kündigen?

Sparverträge mit einer Laufzeit von 25 Jahren und mehr - für viele Institute war das eine Möglichkeit, an Geld zu kommen. Die damals versprochenen Zinsen sind aus heutiger Sicht allerdings eine Last.

Je länger, desto besser - mit solchen Slogans warben Geldinstitute für langfristige Sparverträge. Viele Kunden haben tatsächlich lange durchgehalten. Für die Anbieter wird das zunehmend zu einem Problem. Von dpa


Di., 14.05.2019

Forderungen nach Enteignung Steigende Mieten bringen Deutsche Wohnen mehr Gewinn

Im Kampf gegen steigende Mieten und Wohnungsnot waren zuletzt vor allem im Großstädten Forderungen nach einer Enteignung von Immobilienkonzernen wie Deutsche Wohnen oder Vonovia laut geworden.

Wohnraumnot treibt den Gewinn der Deutsche Wohnen. Trotzdem kritisiert sie den neuen Berliner Mietspiegel als zu niedrig - und hält an einer Strategie fest, die die Preise weiter treiben dürfte. Von dpa


Di., 14.05.2019

Jury fordert Milliarden Bayer verliert neuen US-Glyphosat-Prozess

Das Unkrautvernichtungsmittel «Roundup» in einem Ladenregal in San Francisco.

Bayer muss im juristischen Streit um den umstrittenen Wirkstoff Glyphosat in den USA erneut eine Niederlage einstecken. Es geht um viel Geld. Der Pharmariese will Rechtsmittel einlegen. Von dpa


Di., 14.05.2019

EU-Gericht Fußballstar Neymar gewinnt Markenstreit

Hintergrund des Falls vor dem EU-Gericht war eine längere Auseinandersetzung zwischen Neymar und einem Portugiesen.

Der brasilianische Fußballstar Neymar ist weltweit bekannt, jedes Jahr verdient er Millionen. Ein Portugiese hatte versucht, sich die Rechte für eine gleichnamige Marke zu sichern. Die Begründung überzeugte das EU-Gericht nun aber überhaupt nicht. Von dpa


Di., 14.05.2019

Sparer würden benachteiligt Sparkassen fordern Ende der Null-Zinspolitik in Europa

Am 15. und 16. Mai findet der Sparkassentag in Hamburg statt.

Wer Geld spart, hat wegen der niedrigen Zinsen derzeit das Nachsehen. Bankeinlage werfen kaum Rendite ab. Damit sollte nach dem Willen der Sparkassen endlich Schluss sein. Doch die Entscheidung darüber liegt bei der Europäischen Zentralbank. Von dpa


Di., 14.05.2019

Boeing-Fall schwelt weiter Geringe Schäden treiben Allianz-Gewinn

Boeing-Fall schwelt weiter: Geringe Schäden treiben Allianz-Gewinn

Der Versicherer Allianz ist überraschend stark ins Jahr gestartet - weil Naturkatastrophen weniger Schäden anrichteten. Vom Menschen gemachte Katastrophen schlagen allerdings teurer zu Buche. Von dpa


351 - 375 von 9054 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region