Mi., 20.12.2017

Problem mit Zusatzheizer Brandgefährlich: Audi ruft 330 000 Autos zurück

Zu den Kosten des Rückrufs äußerte sich Audi nicht.

Ingolstadt (dpa) - Audi muss in Deutschland 330 000 Autos wegen Brandgefahr in die Werkstatt zurückrufen. Von dpa

Mi., 20.12.2017

Pilotprojekt Daimler und BVG testen flexiblen Mitfahrdienst in Berlin

In Berlin sollen zunächst 50 Mercedes-Fahrzeuge, hauptsächlich Vans, in den Bezirken Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg sowie im Ortsteil Prenzlauer Berg eingesetzt werden.

Wem ein Taxi zu teuer und die Bahn zu unflexibel ist, der hat künftig in Berlin eine weitere Möglichkeit. Das Pilotprojekt soll außerdem ein bisschen Platz auf den Straßen schaffen. Von dpa


Mi., 20.12.2017

Großes Risiko IWF warnt vor Folgen der Brexits für Großbritannien

Mit ihrer Skepsis über den geplanten Austritt sieht sich IWF-Chefin Lagarde bestätigt.

Ein Scheitern der Verhandlungen mit der EU könne schwere Folgen haben, sagt die IWF. Mit ihrer Skepsis über den geplanten Austritt sieht sich IWF-Chefin Lagarde bestätigt. Von dpa


Mi., 20.12.2017

Sofortige Ablösung RWE-Tochter Innogy trennt sich überraschend von Chef Terium

Peter Terium ist nicht länger Vorstandschef der RWE-Tochter Innogy.

Der frühere RWE-Chef Peter Terium muss bei der Ökostromtochter abtreten. Der Grund wird nur angedeutet: Der Aufsichtsrat war offenbar mit den Kosten und der Strategie unzufrieden. Von dpa


Mi., 20.12.2017

Bundesfinanzhof Forderungsausfall muss steuerlich berücksichtigt werden

Bundesfinanzhof in München. Wer verliehenes Geld nicht zurückbekommt, muss weniger Einkommensteuer zahlen.

München (dpa) - Der Bundesfinanzhof macht enttäuschten Gläubigern das Leben ein bisschen leichter: Wer sein Geld nicht zurückbekommt, muss weniger Einkommensteuer zahlen. Von dpa


Mi., 20.12.2017

Testament oder Erbfolge? Antrag für Erbschein muss begründet werden können

Den Erbschein erhält man beim Nachlassgericht. Die Antragsteller müssen angeben, warum sie zu Erben geworden sind.

Ein Erbschein erleichtert Erb-Angelegenheiten. Er ist ein amtliches Dokument und muss beantragt werden. Wichtig ist dabei, ob das auf Grundlage eines Testaments oder der gesetzlichen Erbfolge geschieht. Von dpa


Mi., 20.12.2017

Urteil Jobcenterzahlungen: Kein Mietzuschlag aus religiösen Gründen

Wenn die Mietkosten zu hoch sind, muss das Jobcenter keine höhere Unterstützung leisten - wenn die Antragsteller religiöse Gründe angeben.

Das Jobcenter kann die Mietkosten übernehmen. Manche Antragsteller wünschen sich jedoch aus religiösen Gründen eine höhere Unterstützung. Doch das ist nicht rechtens, wie ein Urteil zeigt. Von dpa


Mi., 20.12.2017

Nach jahrelanger Debatte Neuer EU-Schutzschild gegen Billigimporte in Kraft getreten

die EU weltweit für freien Handel ein.

Mit neuen Regeln wehrt sich die EU weiter gegen Billigimporte etwa aus China. Über die Maßnahmen schwelte jahrelang eine Debatte. Schließlich setzt sich die EU weltweit für freien Handel ein. Von dpa


Mi., 20.12.2017

Statistisches Bundesamt Mehr Schweine und weniger Milchkühe in den Ställen

Die Zahl der Betriebe, die Schweine halten, sank weiter – um 1,5 Prozent auf 23 500.

Wiesbaden (dpa) - In Deutschlands Ställen werden erstmals seit 2014 wieder mehr Schweine gehalten. Zum Stichtag 3. November zählte das Statistische Bundesamt 27,5 Millionen Tiere, wie die Wiesbadener Behörde in ihrer halbjährlichen Erhebung mitteilte. Von dpa


Mi., 20.12.2017

«Tarifvertrag Wachstum» Doch noch Vereinbarung bei Eurowings zu Piloten-Übergang

Mit dem Abschluss darf die Eurowings Deutschland künftig unbegrenzt über den derzeitigen Stand von 23 Maschinen hinaus wachsen.

Frankfurt/Main (dpa) - Bei der Lufthansa-Tochter Eurowings wird es nun doch Übergangsregeln für neu einzustellende Piloten beispielsweise aus den Reihen der Air Berlin geben. Von dpa


Mi., 20.12.2017

Kunden könnten profitieren Flixbus mit neuer Konkurrenz: «Wir müssen weiter Gas geben»

Andre Schwämmlein ist Gründer und Geschäftsführer von Flixbus.

Auch Easyjet verbindet jetzt deutsche Städte, die Bahn fährt München-Berlin in nur vier Stunden: Für Fernbus-Anbieter wird der Wind rauer. Davon könnten die Kunden profitieren. Von dpa


Mi., 20.12.2017

Voller Briefkasten Was gegen unerwünschte Werbung hilft

Nicht jeder freut sich über Werbung und Prospekte im Briefkasten. Ein Aufkleber «Werbung verboten» hilft nicht gegen jede Wurfsendung.

Egal ob am Telefon oder im Briefkasten: Unerwünschte Werbung muss niemand hinnehmen. Die Regeln für die Firmen sind streng, bei Verstößen drohen Geldstrafen. Was Verbraucher tun können. Von dpa


Mi., 20.12.2017

Zurück in den Laden? Wann Händler Geschenke umtauschen müssen

Das Geschenk gefällt nicht? Ein Recht auf Umtausch haben Kunden in solchen Fällen nicht. In den meisten Fällen zeigen sich Händler aber kulant.

Es ist ein wiederkehrendes Ritual: Vor dem Weihnachtsfest werden massenhaft Geschenke gekauft, die nach dem Fest dann alle wieder umgetauscht werden. Das Problem: In den meisten Fällen haben Kunden kein Recht auf Umtausch. Was also tun? Von dpa


Mi., 20.12.2017

Monatspauschalen nutzen Elektro-Dienstwagen steuerfrei aufladen

Früher mussten Arbeitnehmer die Höhe der erstattungsfähigen Stromkosten nachweisen. Nun wurden Monatspauschalen eingeführt.

Manche Arbeitnehmer dürfen den Elektro-Dienstwagen auch privat nutzen. Neben diesem Vorteil haben sie zusätzlich die Möglichkeit, Ladekosten steuerfrei erstattet zu bekommen. Dafür ist nun nicht einmal ein Nachweis nötig. Von dpa


Mi., 20.12.2017

Falsch abgebucht So holen Verbraucher Lastschriften zurück

Wenn es im Lastschriftverfahren zu Fehlern kommt, können Verbraucher den falsch abgebuchten Betrag zurückholen.

Bei Lastschriften können versehentlich zu hohe Beträge abgezogen werden. Verbraucher haben zwar die Möglichkeit, dieses Geld zurückzuholen. Doch dafür gilt eine Frist. Von dpa


Di., 19.12.2017

Bundesverwaltungsgericht Letzte Klagen gegen Elbvertiefung abgewiesen

Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden: Die Planungen für die Elbvertiefung leiden nicht an Mängeln, die zu Lasten der Kläger gehen.

Der dritte und letzte Schwung von Klagen gegen die Elbvertiefung ist entschieden: Mehrere Grundstückeigner scheiterten mit ihren Einwänden. Gebaggert werden darf damit aber noch nicht. Von dpa


Di., 19.12.2017

Nach der Insolvenz Air Berlin zahlt Teil des 150-Millionen-Kredits zurück

Ein Teil des 150-Mio-Euro-Überbrückungskredits für Air Berlin ist zurückgezahlt worden. Der größere Teil des Geldes steht aber noch aus.

Gut 40 Millionen Euro sind an die KfW überwiesen, weitere Millionen könnten folgen. Doch der Bund sieht das Risiko, auf einem Teil der Kreditsumme sitzen zu bleiben. Von dpa


Di., 19.12.2017

27 Prozent aus Erneuerbaren EU-Länder einig bei Eckpunkten einer Energiewende bis 2030

Die aufgehende Sonne hinter einem Steinkohlekraftwerk. Bis 2030 sollen erneuerbare Energien 27 Prozent des gesamten EU-Bedarfs decken.

2016 legt die EU-Kommission ein Paket zur umweltfreundlicheren Energieversorgung bis 2030 vor. Jetzt haben die Mitgliedsländer ihre Position abgesteckt. Doch wartet schon die nächste Verhandlungsrunde. Von dpa


Di., 19.12.2017

Mindestens bis Ende März Autohersteller verlängern Umtauschprämie für Dieselfahrzeuge

Ursprünglich sollte die beim Diesel-Gipfel im August zugesagte Austauschprämie nur bis Ende dieses Jahres dauern.

Mit bis zu 10 000 Euro Prämie beim Kauf eines Neuwagens versuchen die deutschen Autokonzerne, alte Dieselstinker von der Straße zu holen und Fahrverbote zu vermeiden. Die Rechnung scheint aufzugehen. Von dpa


Di., 19.12.2017

Nach langer Nachtsitzung EU-Länder einig bei Eckpunkten einer Energiewende bis 2030

Windkraft wird auch in Zukunft einen erheblichen Anteil an der EU-Wirtschaft haben, sagen Experten.

2016 legt die EU-Kommission ein Paket zur umweltfreundlicheren Energieversorgung bis 2030 vor. Jetzt haben die Mitgliedsländer ihre Position abgesteckt. Doch wartet schon die nächste Verhandlungsrunde. Von dpa


Di., 19.12.2017

Mehr für Konsum übrig Haushalte geben gut ein Drittel ihres Budgets für Wohnen aus

In Deutschland ist die Miete meistens der teuerste Posten im Haushalts-Budget.

Wohnen kostet die Deutschen weiter viel Geld: Der Großteil der Konsumausgaben der Privathaushalte geht dafür drauf. Doch prozentual ist die Belastung relativ konstant. Von dpa


Di., 19.12.2017

Einspruch gegen Bußgelder «Wurstkartell»-Prozess: Wiesenhof zieht Klage zurück

«Wurstkartell»: Vier Hersteller wehren sich vor Gericht gegen verhängte Millionenbußen.

Einer der größten Kartellskandale der deutschen Wirtschaftsgeschichte wird neu aufgerollt. Vor Gericht geht es um Millionenbußen für das «Wurstkartell». Aber auch die «Wurstlücke», durch die viele Unternehmen einer Strafe entgingen, dürfte eine Rolle spielen. Von dpa


Di., 19.12.2017

Neue Regelungen Was sich 2018 für Verbraucher ändert

Im nächsten Jahr dürfen sich Verbraucher auf mehr Schutz beim Kartenmissbrauch freuen.

Ping-Anrufe, Kreditkartenmissbrauch oder Reisemängel: Davor sollen Verbraucher im kommenden Jahr mit neuen Regelungen besser geschützt werden. Und auch für Fans von Streaming-Diensten wie Netflix ändert sich etwas. Von dpa


Di., 19.12.2017

Anzahl steigt seit Jahren Mehr Deutsche arbeiten an Sonn- und Feiertagen

Immer mehr Beschäftigte müssen Sonn- und Feiertags arbeiten, aber es gibt gesetzliche Grenzen.

Wiesbaden (dpa) - Immer mehr Bundesbürger arbeiten ständig oder regelmäßig an Sonn- und Feiertagen. Im Jahr 2016 galt dies für rund 15 Prozent der Erwerbstätigen oder knapp jeden Siebten, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Von dpa


Di., 19.12.2017

0589 und F2 An diesen Ziffern erkennen Käufer geprüftes Feuerwerk

Sind die Raketen auch geprüft? Ob das so ist, lässt sich an Kennziffern erkennen, die auf dem Feuerwerk abgedruckt sind.

Raketen und Böller gehören für viele zu Silvester dazu. Allerdings kann die Knallerei auch gefährlich werden. Daher sollten Verbraucher beim Kauf auf geprüfte Ware achten. Sie ist an gewissen Kennzeichen zu erkennen. Von dpa


9151 - 9175 von 11786 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region