Mo., 25.03.2019

Gefährlicher Virus Inzwischen mehr als 1000 Ebola-Fälle im Kongo

In Beni im Kongo reinigen sich Helfer nach der Arbeit in einem Ebola-Behandlungszentrum.

Die Zahl der Ebola-Kranken im Kongo hat die Marke von 1000 Fällen erreicht. Die Epidemie ist nur schwer einzudämmen, die Bedingungen für Helfer extrem herausfordernd. Dabei gibt es durchaus Erfolge. Von dpa

Mo., 25.03.2019

Modellrechnung Windkraftanlagen töten im Sommer täglich Milliarden Insekten

Windräder in Alzey in Rheinland-Pfalz.

Windkraftanlagen können für Vögel und Fledermäuse tödliche Fallen sein, das wissen Artenschützer schon lange. Doch auch manchen Insektenpopulationen könnten die Rotoren zu schaffen machen, haben Experten errechnet. Wirklich groß ist der Einfluss aber wohl nicht. Von dpa


Mo., 25.03.2019

Zu wenig Nachwuchs Fachgesellschaft warnt vor Chirurgenmangel auf dem Land

Durch den Chirurgenmangel gibt es in Notaufnahmen auf dem Land häufig lange Wartezeiten für Patienten.

Längere Wartezeiten in den Notaufnahmen - das sind erste Folgen eines Chirurgenmangels auf dem Land. Immer öfter können Stellen nur mit ausländischen Ärzten besetzt werden. Die Fachgesellschaft schlägt Alarm. Von dpa


So., 24.03.2019

Krebsrisiko Sehr heißer Tee erhöht das Risiko für Speiseröhrenkrebs

Sehr heißer Tee kann die Entstehung von Speiseröhrenkrebs fördern.

Beim Tee scheiden sich die Geister: Ist er für den einen gerade wohltemperiert, findet ein anderer ihn schon zu kühl. Mit Blick auf das Krebsrisiko empfiehlt sich aber unbedingt, Tee nicht zu heiß zu trinken. Das bestätigt eine große Analyse im Iran. Von dpa


So., 24.03.2019

Scheue Tiere Kaum zu sehen, seit Jahren da: Goldschakale in Deutschland

Das Foto aus dem Jahr 2012 zeigt einen Goldschakal, der im Nationalpark Bayerischer Wald von einer Wildkamera fotografiert wurde.

Wien/Kiel/Hamburg (dpa) - Neben dem Wolf streift vermehrt auch ein weiteres Raubtier durch Deutschland: der Goldschakal. Auf dem Balkan gibt es bereits größere Populationen, hierzulande wurden bisher nur einige der sehr scheuen Tiere bemerkt. Von dpa


Fr., 22.03.2019

Verfahren eingeleitet Bluttest auf Down-Syndrom als Kassenleistung steht bevor

Bluttest zur Feststellung von Trisomie 21 Derzeit entscheiden sich etwa zehn Prozent der Frauen, die mit einem Kind mit Down-Syndrom schwanger sind, für das Baby. 90 Prozent der Kinder kommen nicht zur Welt.

Berlin (dpa) - Bei Risikoschwangerschaften könnten Ungeborene künftig auf Kosten der Krankenkassen per Bluttest auf Down-Syndrom untersucht werden. Von dpa


Fr., 22.03.2019

Batterie-Austausch US-Astronauten mit erstem ISS-Außeneinsatz des Jahres

Screenshot aus einem Livestream der Nasa: Die Astronauten Anne McClain und Nick Hague bei ihrem Außeneinsatz an der ISS.

Erfolgreicher Batterie-Austausch: Der erste Außeneinsatz des Jahres an der Internationalen Raumstation ISS ist absolviert. Zwei weitere stehen in den kommenden Wochen an - einer davon bringt ein Novum mit sich. Von dpa


Fr., 22.03.2019

Untersuchung an Jenaer Uni Salamander können kauen

Ein Alpen-Kammmolch (Triturus carnifex) am Institut für Zoologie und Evolutionsforschung der Universität Jena.

Jena (dpa) - Einige Salamander können kauen. Sie schlucken ihre Beute nicht wie bisher angenommen einfach herunter, berichten Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität in Jena und der University of Massachusetts (Lowell/USA) im Fachmagazin «Journal of Experimental Biology». Von dpa


Fr., 22.03.2019

30 Neuinfektionen pro Stunde Tuberkulose nach wie vor eine Herausforderung in Europa

Röntgenaufnahme eines an Tuberkulose erkrankten Patienten.

Tuberkulose ist eine heilbare Krankheit. Aber bei ihrer Bekämpfung stehen Experten vor vielen Problemen. Von dpa


Fr., 22.03.2019

Test von Aducanumab scheitert Antikörper hilft nicht - Alzheimer-Studien abgebrochen

Absturz ins Vergessen: Analysen haben gezeigt, dass der getestete Antikörper Aducanumab nicht wie erhofft die Alzheimer-Krankheit bremst.

Cambridge/USA (dpa) - Zwei klinische Studien zur Erprobung eines Alzheimer-Medikaments sind wegen fehlender Aussicht auf Erfolg abgebrochen worden. Von dpa


Do., 21.03.2019

Heidelberg Umstrittene Brustkrebstest-PR: Uniklinik entschuldigt sich

Die Uniklinik Heidelberg zieht Konsequenzen aus der umstrittenen PR-Kampagne zu einem neuen Bluttest für die Früherkennung von Brustkrebs.

Diese Meldung sorgte für Wirbel: Ein Bluttest auf Brustkrebs komme noch in diesem Jahr auf den Markt. Nun rudert die Uniklinik Heidelberg zurück - und entschuldigt sich. Von dpa


Do., 21.03.2019

Würzburger Forscher Immuntherapien gegen Krebs: «Die Entwicklung ist rasant»

Eine neuartige Gentherapie verspricht bessere Behandlungsmöglichkeiten für Patienten mit Knochenmarkkrebs.

Eine neue Immuntherapie gegen Krebs hilft in Deutschland ersten Patienten. Die Behandlung ist allerdings nicht einfach und die langfristigen Erfolge sind noch nicht abschließend geklärt. Von dpa


Do., 21.03.2019

650 Millionen Kilometer im All Sonde «Osiris Rex»: Asteroid Bennu stößt Partikel aus

Die Aufnahme der Sonde Osiris Rex zeigt das Teile die sich von der Oberfläche des Asteroiden Bennu lösen.

Washington (dpa) - Die Oberfläche des Asteroiden Bennu sieht aus wie eine Geröllhalde. Das ist auf Bildern der Raumsonde «Osiris Rex» zu erkennen, die die Nasa veröffentlichte. Von dpa


Mi., 20.03.2019

Glücks-Lehrer Fritz-Schubert Für glückliche Schüler gehen Lehrer in die Lehre

Ernst Fritz-Schubert: «Schüler brauchen mehr Orientierung und weniger Sachwissen.»

Glück kann man lernen, dieser Überzeugung ist der Pädagoge Ernst Fritz-Schubert. Und das von Kindesbeinen an. Dafür müssen aber erstmal die glücklichen Lehrer her. Von dpa


Di., 19.03.2019

Intensive Landwirtschaft Vielfalt der Schmetterlinge schrumpft dramatisch

Ein Magerrasen-Perlmuttfalter oder Hainveilchen-Perlmuttfalter (Boloria dia). Intensive Landwirtschaft und Versiegelung von Flächen lässt die Vielfalt von Schmetterlingsarten schrumpfen.

Frankfurt/Müncheberg (dpa) - Intensive Landwirtschaft und Versiegelung von Flächen haben nicht nur für Bienen dramatische Folgen - auch die Vielfalt von Schmetterlingsarten schrumpft. Darauf deute eine Studie in Bayern hin. Von dpa


Di., 19.03.2019

Erstes seiner Art Korallenriff im Mittelmeer vor Italien

Das Videostandbild zeigt einen Teil eines Korallenriffes in der Adria vor der italienischen Stadt Monopoli.

Vor der schroffen Kalksteinküste Süditaliens nimmt das Meer im Sonnenschein die herrlichsten Blautöne an. Dort haben Forscher nun eine ungewöhnliche Entdeckung gemacht. Von dpa


So., 17.03.2019

Zahl der Konsumenten steigt E-Zigaretten: Süße Aromen verführen Jugendliche zum Dampfen

In Deutschland hat sich laut DKFZ zwischen 2014 und 2018 der Anteil der 16- bis 29-Jährigen, die jemals an einer E-Zigarette gezogen haben, fast verdoppelt.

Limette, Cocos oder Honigmelone - Flüssigkeiten zum Verdampfen in E-Zigaretten werden in Dutzenden Geschmacksrichtungen angeboten. Sie versüßen vor allem Jugendlichen das Dampfen - und könnten diese leicht auch an richtige Zigaretten gewöhnen. Von dpa


So., 17.03.2019

Angriff auf die grüne Lunge Abholzung des Amazonas-Regenwaldes legt zu

Baumstämme von Urwaldriesen liegen auf einem Lagerplatz in Altamira. Im brasilianischen Amazonasgebiet steigert sich die Abholzung.

Der neue brasilianische Präsident Bolsonaro gilt als Freund der Landwirte und Holz-Unternehmer. Der Dschungel ist für ihn vor allem eine Wirtschaftsressource. Kritiker befürchten, dass der Ex-Militär den Holzfäller weitgehend freie Hand lässt. Von dpa


So., 17.03.2019

Universität von Sydney Wohl weltälteste Spermien schwängern Schafe nach 50 Jahren

Samenspender aus dem letzten Jahrtausend: Schafbock «Sir Freddie».

Sydney (dpa) - Der eingefrorene Samen von Merinoschafböcken ist auch nach 50 Jahren noch nutzbar. Das fanden Forscher in Australien heraus, die 56 Merinoschafe mit Sperma aus dem Jahr 1968 besamten. Von dpa


Fr., 15.03.2019

Mehr Wasser unterm Kiel Forscher wollen Rheinschiffern helfen

Alleine acht Monate habe der Aufbau des Modells gedauert.

Mancher Rheinfrachter rauscht den Fluss mit nur ein paar Zentimetern Wasser unterm Kiel hinunter. Auf einem besonders heiklen Flussabschnitt soll jetzt Abhilfe geschaffen werden. Von dpa


Fr., 15.03.2019

Zweiter Anlauf Drei Raumfahrer an der ISS angekommen

Die Sojus-Rakete hebt vom russischen Weltraumbahnhof ab. An Bord befinden sich die Raumfahrer Christina Koch, Alexej Owtschinin und Nick Hague.

Die Panne war folgenschwer: Vor gut fünf Monaten schlug der Start einer Sojus-Rakete fehl, zwei Raumfahrer an Bord retteten sich unverletzt. Nun starten sie einen neuen Anlauf - diesmal erfolgreich. Von dpa


Mi., 13.03.2019

Weltwweiter Verzicht gefordert Forscher gegen Schaffung von Designer-Babys

In einem Labor im chinesischen Shenzhen wird eine Embryo behandelt.

London (dpa) - Biowissenschaftler und Ethiker aus sieben Ländern fordern einen weltweiten befristeten Verzicht auf die Schaffung von Designer-Babys mit gentechnischen Methoden wie der Genschere Crispr/Cas9. Von dpa


Mi., 13.03.2019

Gefahr für Vögel und Fische Niederländische Kommunen verbieten Luftballons

Umweltschützern zufolge sind Luftballons gefährlich für Meeressäugetiere, Vögel und Fische.

Den Haag (dpa) - Immer mehr niederländische Kommunen verbieten es, Luftballons aufsteigen zu lassen. In 17 Prozent der Gemeinden gibt es ein Ballonverbot, wie aus einer Untersuchung der Umweltorganisation De Noordzee hervorgeht. Von dpa


Mi., 13.03.2019

UN-Bericht Umweltschäden führen zu massiven Gesundheitsproblemen

Indikatorkulturplatte zum Nachweis von resistenten Bakterien. Dem UN-Bericht zufolge werden bis 2050 voraussichtlich gegen Antibiotika widerstandsfähige Infektionen weltweit die größte Todesursache sein.

Nairobi (dpa) - Um die Umwelt unseres Planeten steht es einem UN-Bericht zufolge so schlecht, dass die Gesundheit der Menschen zunehmend bedroht wird. Von dpa


Di., 12.03.2019

So schwer wie eine Büroklammer Kolibriweibchen brüten fremden Nachwuchs aus

Ein Veilchenohrkolibri-Küken liegt in einem Korb im Vogelpark Walsrode. Diese Kolibriart gehört mit unter einem Gramm Gewicht nach 15 Tagen Brutzeit zu einem der kleinsten Vogel-Babys der Vogelwelt.

Walsrode (dpa) - Zwei Kolibriweibchen haben im niedersächsischen Weltvogelpark Walsrode den Nachwuchs einer anderen Art ausgebrütet. Von dpa


1 - 25 von 2911 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region