So., 08.07.2018

Moderne Mumien Wie Tiefkühlexperten den Sensenmann besiegen wollen

Altersforscher Klaus Sames hält in seinem Büro einen Oxygenator in den Händen. Klaus Sames beschäftigt sich mit der Kryonik, der Tiefkühlkonservierung von Organismen, Organen und ganzen Lebewesen.

Himmel, Hölle oder ein neues Leben auf Erden? Unbeirrbare Optimisten glauben an letzteres. Eine Voraussetzung: Sachgerechte Tiefkühlung sofort nach dem Tod. In Ulm bereitet sich ein Professor darauf vor. Von dpa

So., 08.07.2018

Wenn Antibiotikum nicht hilft Mit Arzneimittel-Mischungen gegen multiresistente Bakterien

Petrischalen mit sogenannten Krankenhauskeimen, die Mehrfachresistenzen gegenüber Antibiotika aufweisen.

Es ist eines der ganz großen Gesundheitsprobleme: Bakterien, denen kaum noch ein Antibiotikum etwas anhaben kann. Neue neue Wirkstoffe müssen her. Oder etwa doch nicht? Von dpa


Fr., 06.07.2018

Landung im Oktober geplant Asteroiden-Lander sendet erste Signale

Asteroid Ryugu, aufgenommen mit der ONC-T-Kamera der japanischen Raumsonde Hayabusa2 aus einer Entfernung von 22 Kilometern.

Nach dreieinhalb Jahren Flug durchs All steht das Landegerät «Mascot» kurz vor der Ankunft auf dem Asteroiden Ryugu. Dort soll das schuhkartongroße Messgerät hüpfend den Kleinplaneten erkunden. Von dpa


Fr., 06.07.2018

Technik statt Hund Drohnen als Lebensretter für Rehkitze

Im Frühjahr 2018 startete ein Projekt zur Rettung von Rehkitzen mit einer Drohne mit Wärmebildkamera.

Drohnen können als Waffen den Tod bringen. Sie können aber auch Leben bewahren. Tierschützer spüren damit versteckte Rehkitze auf, ehe der Mähdrescher kommt. Von dpa


Do., 05.07.2018

Rote Liste Verwilderte Hauskatzen bedrohen Minidrachen

Tierische Einwanderer gefährden heimische Arten.

Eingeführte Tiere können in einem sensiblen Ökosystem wie Australien große Schäden anrichten. Verwilderte Hauskatzen und giftige Kröten bringen heimische Arten dort fast zum Aussterben. Die jetzt aktualisierte Rote Liste ist eine Warnung, lässt aber auch hoffen. Von dpa


Do., 05.07.2018

Forscher spionieren Hornissen führen Experten unabsichtlich zum Nest

Forscher haben Mini-Sender an Asiatischen Hornissen befestigt und so ihre Nester entdeckt.

Exeter (dpa) - Forscher haben Mini-Sender an Asiatischen Hornissen befestigt und so ihre Nester entdeckt. Die Hornissenart jagt Honigbienen und andere Bestäuber. Es wird daher versucht, ihre Ausbreitung in Europa zu stoppen. Von dpa


Mi., 04.07.2018

Wiederbelebung einer Unterart Kommt das Nashornbaby aus dem Labor?

Wenige Monate nach dem Tod des letzten männlichen Nördlichen Breitmaulnashorns wächst bei Forschern die Hoffnung auf Nachwuchs bei der unmittelbar vorm Aussterben stehenden Unterart.

Sudan war das letzte männliche Nördliche Breitmaulnashorn der Welt. Als er im März starb, war die Trauer groß. In ihren Mühen, die Unterart doch noch vor dem Aussterben zu bewahren, sind Forscher einen wichtigen Schritt weiter gekommen. Wie weit ist ihr Weg noch? Von dpa


Mi., 04.07.2018

Koloss in der Antarktis Ein Jahr nach dem Abbruch: Gigantischer Eisberg steckt fest

Ein Jahr nach dem Abbruch eines gigantischen Eisbergs vom Larsen-C-Schelfeis in der Antarktis hat sich der Koloss bisher kaum von der Stelle gerührt.

Vor einem Jahr löste sich in der Westantarktis ein riesiger Eisberg vom Schelfeis, doppelt so groß wie das Saarland. Seitdem ist er noch nicht weit gekommen. Wissenschaftler sind gespannt, was passiert. Von dpa


Di., 03.07.2018

Zähne chirurgisch entfernt Menschen übernahmen schon früh Zahnarztrolle für Pferde

Ein mongolischer Pferdehirte entfernt mit einem Schraubenzieher einen verkümmerten Backenzahn («Wolfszahn») bei einem jungen Pferd.

Die Wiege der Tiermedizin könnte in der heutigen Mongolei liegen. Zumindest haben Forscher nun Hinweise dafür gefunden. Die Belege sind Löcher in uralten Gebissknochen von Pferden. Von dpa


Mo., 02.07.2018

Umweltschutz Zahl der Kegelrobben im Wattenmeer weiter gestiegen

Norderoogsand: Eine Kegelrobbe liegt mit Jungtieren am Strand.

Wilhelmshaven (dpa) - Die Bestände der Kegelrobben im Wattenmeer stabilisieren sich weiter. Wie die Seehundexpertengruppe aus Deutschland, den Niederlanden und Dänemark in Wilhelmshaven bekanntgab, stieg die Zahl der Kegelrobben in diesem Jahr um 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Von dpa


Mo., 02.07.2018

Was ist Superfood? Mehr als Essen und Genuss - Macht Superfood fit und gesund?

Chiasamen (unten r), getrocknete Gojibeeren und Granatapfelkerne (l) in Schüsseln.

Einige exotische Früchte und Pflanzen gelten als Heldinnen der gesunden Ernährung. Doch haben Lebensmittel wie Gojibeeren, Chiasamen und Granatapfel tatsächlich eine besondere Wirkung auf unsere Gesundheit? Von dpa


So., 01.07.2018

Kälterekord in der Antarktis Fast 100 Grad minus: Kältester Ort kälter als gedacht

Die Antarktis umfasst die um den Südpol liegenden Land- und  Meeresgebiete.

Der kälteste Ort der Erde ist noch kälter als bisher gedacht. Viel tiefere Temperaturen dürften kaum mehr möglich sein, erklären Forscher. Von dpa


Fr., 29.06.2018

Selten der Erde so nah Astronomischer Sommernachtstraum: Mond und Mars in Rot

Die totale Mondfinsternis im Juli wird die längste des gesamten 21. Jahrhunderts sein: Der Mond taucht für eine Stunde und 44 Minuten vollständig in den Erdschatten ein.

Zwei spektakuläre Himmelsereignisse sind Ende Juli in einer Nacht zu bewundern: Eine totale Mondfinsternis - und der Mars so groß wie selten. Von dpa


Fr., 29.06.2018

Alternatives Füllmaterial Kein Amalgam mehr für Kinder und Schwangere in der EU

Der Einsatz von Amalgam ist Experten zufolge in Deutschland ohnehin seit Jahren rückläufig. 

Amalgam gilt Zahnärzten als langlebiger und günstiger Füllstoff, der umfangreich getestet ist. Doch das enthaltene giftige Quecksilber sorgt immer wieder für Debatten. Jetzt handelt die EU. Von dpa


Do., 28.06.2018

Krebsarten im Genitalbereich Impfung gegen Papillomviren jetzt auch für Jungen empfohlen

Eine Impfung gegen humane Papillomviren (HPV) wird nun auch für Jungen empfohlen. Sie kann das spätere Auftreten verschiedener Krebsarten im Genitalbereich verhindern.

Auch Jungen von 9 bis 14 Jahren sollen aus Expertensicht künftig vorbeugend gegen krebsauslösende Papillomviren geimpft werden. Für Mädchen gilt die Empfehlung schon länger. Aber längst nicht alle erhalten die Impfung. Von dpa


Mi., 27.06.2018

Nach vier Jahren im All Japanische Raumsonde erreicht den Asteroiden Ryugu

Der Asteroid Ryugu, aufgenommen mit einer Kamera der japanischen Raumsonde «Hayabusa2».

Lange mussten die Forscher warten, jetzt gibt es Fotos aus nächster Nähe: Die Raumsonde «Hayabusa2» ist bei dem Asteroiden Ryugu angekommen. Für Überraschung sorgt dessen ungewöhnliche Form. Von dpa


Di., 26.06.2018

Bisher unbekannte Art Fischfossil in Oberfranken entdeckt

Ein präpariertes Fossil eines Kugelzahnfischs im Steinbruch bei Wattendorf.

Wattendorf/Bamberg (dpa) - Die Versteinerung einer bisher unbekannten Fischart haben Wissenschaftler in einem oberfränkischen Steinbruch entdeckt. Der Kugelzahnfisch lebte vor rund 150 Millionen Jahren, wie Matthias Mäuser, Chef des Naturkundemuseums Bamberg, mitteilte. Von dpa


Di., 26.06.2018

Deutsches Landegerät dabei Japanische Sonde erreicht Asteroid

Der Asteroidenlander MASCOT fliegt mit der japanischen Raumsonde Hayabusa2 zum Asteroiden 1999 JU 3.

Countdown im Weltall: Der deutsche Asteroidenlander «Mascot» an Bord einer japanischen Raumsonde steht kurz vor seinem Ziel. Wissenschaftler aus Deutschland, Frankreich und Japan wollen auf dem fernen Himmelskörper den Ursprung unseres Sonnensystems erforschen. Von dpa


Di., 26.06.2018

Hawaii verbietet Produkte Sonnencremes können Meerestieren schaden

Forscher warnen: UV-Filter in Sonnencremes können schädlich für Korallen und andere Tiere sein. Hawai'i hat einige Cremes per Gesetz verboten.

Ferienzeit ist Badezeit. Sonnencreme eingepackt und auf zum nächsten Strand. Aber Forscher warnen: Die UV-Filter in den Produkten können schädlich für Korallen und andere Tiere sein. Hawaii hat einige Cremes per Gesetz verboten. Von dpa


Mo., 25.06.2018

Bergsturz vor 3750 Jahren War die Zugspitze in der Bronzezeit noch ein Dreitausender?

Die Zugspitze - einst ein stolzer Dreitausender-Gipfel?

Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Ein Bergsturz in der Bronzezeit hat Deutschland womöglich um einen Dreitausender-Gipfel in den Alpen gebracht. Denn die Zugspitze (2962 Meter) war vor mehreren Tausend Jahren möglicherweise noch über 3000 Meter hoch. Von dpa


Mo., 25.06.2018

Daten von der Erde sammeln Pflanzen-Fiebermessen aus dem All

Die Temperatur lässt Rückschlüsse auf den Zustand der Gewächse zu.

Washington (dpa) - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa will von der Internationalen Raumstation ISS aus die Temperatur und damit den Zustand von Pflanzen auf der Erde ermitteln. Quasi Fiebermessen aus dem All. Von dpa


Fr., 22.06.2018

Universität Cambridge Tropfender Wasserhahn: Rätsel um «Plopp»-Geräusch gelöst

Nach Angaben der Universität Cambridge haben die Forscher erstmals den genauen Ursprung des «Plopp»-Geräusches gefunden, das entsteht, wenn ein Wassertropfen ins Wasser fällt.

Ein tropfender Wasserhahn kann einen in den Wahnsinn treiben. Doch wie entsteht eigentlich dieses nervige Geräusch? Das war bislang ein Rätsel. Bislang. Von dpa


Fr., 22.06.2018

Zappelphilipp-Syndrom Neue Leitlinien zur Behandlung von ADHS

Kinder mit ADHS sind oft hibbelig, können sich nur schwer länger konzentrieren und ihre Gefühle nicht so gut kontrollieren.

Berlin (dpa) - Kinder mit einer mittelschweren ADHS sollen künftig schneller Medikamente wie Ritalin bekommen. Das sieht eine neue Leitlinie zur Behandlung der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) vor, die am Freitag von den zuständigen Fachgesellschaften und -verbänden vorgestellt wurde. Von dpa


Do., 21.06.2018

24-Stunden-Muster Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional

In den Abendstunden wandelt sich der Sprachstil auf Twitter: Er wird emotionaler und impulsiver, oft auch sozialer.

Bristol (dpa) - US-Präsident Trump mit seinen morgendlichen Twittersalven scheint eine Ausnahme zu sein: Einer groß angelegten Auswertung von Tweets zufolge denken die meisten Menschen in den frühen Morgenstunden nämlich eher analytisch und kühl, während sie erst abends emotional und impulsiv werden. Von dpa


Do., 21.06.2018

Wellen schlagen heftiger Steigender Meeresspiegel bedroht Statuen auf der Osterinsel

Etliche dieser meterhohen Figuren stehen am Hang, die meisten jedoch an der Küste.

Mit ihren jahrhundertealten Steinfiguren mutet die Osterinsel mitten im Pazifik als verwunschenes Reiseziel an. Doch viele dieser Moai an der Küste sind gefährdet, denn mit steigendem Meeresspiegel nähert sich Wasser dem Unesco-Welterbe. Für Schutzmaßnahmen fehlt aber Geld. Von dpa


151 - 175 von 2605 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland