Mi., 03.04.2019

Lokalisierung von Erdstößen Wie Internetnutzer die Erdbebenüberwachung verbessern

Erdbeben werden üblicherweise von seismischen Stationen erfasst, die es überall auf der Welt gibt.

Wenn die Erde bebt, greifen viele Menschen zum Handy - um Informationen zu bekommen, aber auch um ihre Erfahrungen zu teilen. Auf diese Weise können sie dazu beitragen, Erdbeben schneller zu lokalisieren. Von dpa

Di., 02.04.2019

Trümmer bedrohen ISS Nasa-Chef nennt indischen Satelliten-Abschuss «furchtbar»

Zwei Kosmonauten überprüfen ein Leck an einer Raumkapsel, das im August einen leichten Druckabfall ausgelöst hatte.

Washington/Neu Delhi (dpa) - Nach dem Abschuss eines Satelliten durch Indien gefährdet der dadurch entstandene Weltraumschrott nach Angaben von Nasa-Chef Jim Bridenstine die Internationale Raumstation ISS. Von dpa


Di., 02.04.2019

Impfstoff eingetroffen Mehr als 1000 Cholera-Fälle in Mosambik

Eine an Cholera erkrankte Frau wird auf einer Trage von Gesundheitspersonal in Beira, mosambik, transportiert.

Genf/Beira (dpa) - In Mosambik sind nach dem verheerenden Zyklon «Idai» 900 000 Dosen eines Cholera-Impfstoffs eingetroffen. Wie die Weltgesundheitsorganisation WHO mitteilte, könne damit am Mittwoch eine große Impfaktion gestartet werden. Von dpa


Di., 02.04.2019

20 Zentimeter Körperlänge Riesige knallbunte Insekten auf Madagaskar gefunden

20 Zentimeter Körperlänge: Riesige knallbunte Insekten auf Madagaskar gefunden

München (dpa) - Die bizarren Tiere sehen aus wie Wesen aus einer fantastischen Welt: Forscher haben auf Madagaskar zwei neue Riesenstabschrecken identifiziert. Mit mehr als 20 Zentimetern Körperlänge zählen sie zu den größten Insekten der Welt, teilte die Zoologische Staatssammlung München mit. Von dpa


Di., 02.04.2019

Schutz für die Warane Indonesien macht «Dracheninsel» Komodo für ein Jahr dicht

Ein Komodo-Waran, aufgenommen im Komodo Island Nationalpark: Die Tiere sollen sich für ein Jahr vom Tourismus erholen.

Jakarta (dpa) - Indonesien will seine «Dracheninsel» Komodo ein Jahr lang dicht machen. Die Insel östlich von Bali, wo mehrere tausend Komodo-Warane zu Hause sind, soll das ganze Jahr 2020 über für Touristen gesperrt bleiben, wie die Regierung in Jakarta mitteilte. Von dpa


Di., 02.04.2019

Weltraumschrott gefährdet ISS Nasa-Chef nennt indischen Satelliten-Abschuss «furchtbar»

Arbeiten an der ISS: Der Abschuss eines Satelliten durch Indien gefährdet die Internationale Raumstation.

Washington/Neu Delhi (dpa) - Nach dem Abschuss eines Satelliten durch Indien gefährdet der dadurch entstandene Weltraumschrott nach Angaben von Nasa-Chef Jim Bridenstine die Internationale Raumstation ISS. Von dpa


Di., 02.04.2019

Klimawandel Der Arktis fehlt der Eisnachschub aus Russland

Ein Forschungsflugzeug des Alfred-Wegener-Instituts fliegt über dem Arktischen Ozean.

Immer weniger frisches, vor Russland entstandenes Meereis gelangt in die zentrale Arktis. Das hat Folgen. Von dpa


Mo., 01.04.2019

Raumfahrtprogramm Indien bringt 29 Satelliten in die Umlaufbahn der Erde

Die Trägerrakete PSLV startet vom Satish Dhawan Space Centre. Die Rakete trug den 436 Kilogramm schweren Satelliten Emisat zusammen mit 28 kleineren Satelliten in das Weltall.

Sriharikota (dpa) - Indien hat einen Aufklärungssatelliten sowie 28 Satelliten aus anderen Ländern in ihre Erdumlaufbahn gebracht. Die Trägerrakete PSLV brachte den 436 Kilogramm schweren Satelliten Emisat in eine sonnensynchrone Umlaufbahn, wie die indische Weltraumbehörde Isro mitteilte. Von dpa


Mo., 01.04.2019

Deutsch-dänische Grenzregion Kaum bekanntes Naturschauspiel: Starenschwärme im Norden

Tausende von Staren fliegen in einem Schwarm über die Wiesen am Ruttebüller See im deutsch-dänischen Grenzebiet.

Alljährlich locken riesige Starenschwärme im Frühjahr und Herbst Touristen in die deutsch-dänische Grenzregion an der Nordsee. Hier zeigen die Vögel fantastische Formationsflüge. Von dpa


Mo., 01.04.2019

Britische Studie Ein hoher Preis: Schnäppchenjäger neigen eher zu Übergewicht

Eine übergewichtige junge Frau vor einer Ernährungssprechstunde in der Klinik für Innere Medizin der Uni Leipzig.

Zwei Chipstüten zum Preis von einer - wer kann da schon widerstehen. Dass es gerade ungesunde Lebensmittel und selten Möhren oder Brokkoli sind, die als Schnäppchen angeboten werden, hat für manche Menschen fatale Folgen. Von dpa


So., 31.03.2019

Insektentod und Monokulturen Die Zahl insektenfressender Vögel geht europaweit zurück

Eine Bachstelze an einem Wegesrand in Brandenburg. Europaweit geht die Zahl der insektenfressenden Vögel zurück.

Überall wird von Insektensterben gesprochen. Was bedeutet das für Vögel, die sich von ihnen ernähren? Eine Studie zeigt eine ungute Entwicklung. Von dpa


Sa., 30.03.2019

Durchfallerkrankung Anstieg der Cholera-Fälle in Mosambik nach Zyklon «Idai»

Durchfallerkrankung: Anstieg der Cholera-Fälle in Mosambik nach Zyklon «Idai»

Beira (dpa) - Die Zahl der Cholera-Erkrankungen in Mosambik hat sich seit Donnerstag von 139 auf nun 271 bestätigte Fälle fast verdoppelt. Das sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums in Mosambik der dpa am Samstag. Von dpa


Fr., 29.03.2019

Internationale Raumstation ISS Außeneinsatz im All: US-Astronauten wechseln Batterien aus

Die Astronauten Nick Hague und Christina Koch schweben an der Raumstation ISS im Weltall.

Eigentlich hätte es ein Einsatz ausschließlich mit Astronautinnen werden sollen, der erste überhaupt. Aber das Vorhaben platzte. Jetzt wechselten eine Astronautin und ein Astronaut gemeinsam Batterien an der ISS aus. Von dpa


Fr., 29.03.2019

Schub im Flachland erwartet Nabu: Höhepunkt der Krötenwanderung steht bevor

Ein Erdkrötenpaar (Bufo bufo) (Männchen oben) krabbelt über den Boden am Rand eines kleinen Tümpels im Wald der Stiftung August Bier.

Berlin (dpa) - Helfer und Zäune an den Straßen deuten darauf hin: In vielen Regionen Deutschlands steht laut dem Naturschutzbund (Nabu) der Höhepunkt der Krötenwanderung bevor. Von dpa


Fr., 29.03.2019

Historischer Eingriff Frau mit HIV spendet Niere an HIV-infizierten Patienten

Patientin Nina Martinez vor der Operation. Ärzte in den USA haben erstmals eine Spenderniere von einer mit dem HI-Virus infizierten Frau in einen Empfänger mit HIV verpflanzt.

Baltimore (dpa) - Ärzte in den USA haben eine Spenderniere einer HIV-infizierten Frau in einen Empfänger mit HIV verpflanzt. Beide Patienten seien wohlauf, teilte die Johns-Hopkins-Universitätsklinik in Baltimore im US-Bundesstaat Maryland am Donnerstag (Ortszeit) mit. Von dpa


Fr., 29.03.2019

Mensch begünstigt Ausbreitung Pilzkrankheit rafft Dutzende Amphibienarten dahin

«Espada's Marsupial Frog» (Gastrotheca testudinea) in der peruanischen Provinz Chachapoyas. Eine besonders aggressive Pilzerkrankung hat innerhalb von 50 Jahren die Bestände von mehr als 500 Amphibienarten rund um den Globus dezimiert.

Diese Pilzerkrankung hat es in sich: Chytridiomykose dezimiert Hunderte Amphibienspezies. Daran ist wohl auch der Mensch schuld. Von dpa


Fr., 29.03.2019

WMO-Bericht UN-Klimaexperten: Rekordanstieg des Meeresspiegels

Extremes Wetterereignis: Der Zyklon «Idai» hat in weiten Teilen von Mosambik, Simbabwe und Malawi im südöstlichen Afrika zu schweren Überschwemmungen geführt.

Die Temperaturen und der Meeresspiegel steigen. Extreme Wetterereignisse wie zuletzt Zyklon «Idai» nehmen zu. Zum Zustand des Klimas veröffentlichen Wetterexperten nun einen Bericht. Der UN-Generalsekretär sieht Anlass zur Sorge. Von dpa


Do., 28.03.2019

Rotgefärbter Gasnebel Schmetterling im All bringt Hunderte Baby-Sterne hervor

Eine Infrarotfotografie des «Spitzer»-Weltraumteleskops zeigt einen rotgefärbten Gasnebel in Schmetterlingsform.

Washington (dpa) - Ein rotgefärbter Gasnebel in Schmetterlingsform gilt als Geburtsstätte Hunderter neuer Sterne. Dies geht aus einer am Mittwoch (Ortszeit) von der Nasa veröffentlichten Mitteilung hervor. Von dpa


Mi., 27.03.2019

Proteste von Umweltgruppen Melone bis Gänseblümchen: Kritik an Patenten auf Züchtung

Brokkoli vor dem Europäischen Patentamt.

Seit Jahren verlangen Umweltgruppen ein Ende der Patentierung von herkömmlich gezüchteten Pflanzen und Tieren. Jetzt gibt es auch Kritik an strukturellen Abläufen. Beim EPA heißt es wiederum, diese seien von den Mitgliedsstaaten vorgegeben. Von dpa


Mi., 27.03.2019

Bau eines Außenposten US-Astronauten sollen in den nächsten fünf Jahren zum Mond

Mondlandung 1971: Astronaut James Irwin steht neben der Mondlandefähre Apollo 15.

Das Ziel der US-Regierung ist unmissverständlich: In fünf Jahren sollen US-Astronauten auf dem Mond sein - im Zweifel auch ohne Nasa-Rakete. Die Raumfahrtagentur reagiert prompt. Von dpa


Mo., 25.03.2019

Gefährlicher Virus Inzwischen mehr als 1000 Ebola-Fälle im Kongo

In Beni im Kongo reinigen sich Helfer nach der Arbeit in einem Ebola-Behandlungszentrum.

Die Zahl der Ebola-Kranken im Kongo hat die Marke von 1000 Fällen erreicht. Die Epidemie ist nur schwer einzudämmen, die Bedingungen für Helfer extrem herausfordernd. Dabei gibt es durchaus Erfolge. Von dpa


Mo., 25.03.2019

Modellrechnung Windkraftanlagen töten im Sommer täglich Milliarden Insekten

Windräder in Alzey in Rheinland-Pfalz.

Windkraftanlagen können für Vögel und Fledermäuse tödliche Fallen sein, das wissen Artenschützer schon lange. Doch auch manchen Insektenpopulationen könnten die Rotoren zu schaffen machen, haben Experten errechnet. Wirklich groß ist der Einfluss aber wohl nicht. Von dpa


Mo., 25.03.2019

Zu wenig Nachwuchs Fachgesellschaft warnt vor Chirurgenmangel auf dem Land

Durch den Chirurgenmangel gibt es in Notaufnahmen auf dem Land häufig lange Wartezeiten für Patienten.

Längere Wartezeiten in den Notaufnahmen - das sind erste Folgen eines Chirurgenmangels auf dem Land. Immer öfter können Stellen nur mit ausländischen Ärzten besetzt werden. Die Fachgesellschaft schlägt Alarm. Von dpa


So., 24.03.2019

Krebsrisiko Sehr heißer Tee erhöht das Risiko für Speiseröhrenkrebs

Sehr heißer Tee kann die Entstehung von Speiseröhrenkrebs fördern.

Beim Tee scheiden sich die Geister: Ist er für den einen gerade wohltemperiert, findet ein anderer ihn schon zu kühl. Mit Blick auf das Krebsrisiko empfiehlt sich aber unbedingt, Tee nicht zu heiß zu trinken. Das bestätigt eine große Analyse im Iran. Von dpa


So., 24.03.2019

Scheue Tiere Kaum zu sehen, seit Jahren da: Goldschakale in Deutschland

Das Foto aus dem Jahr 2012 zeigt einen Goldschakal, der im Nationalpark Bayerischer Wald von einer Wildkamera fotografiert wurde.

Wien/Kiel/Hamburg (dpa) - Neben dem Wolf streift vermehrt auch ein weiteres Raubtier durch Deutschland: der Goldschakal. Auf dem Balkan gibt es bereits größere Populationen, hierzulande wurden bisher nur einige der sehr scheuen Tiere bemerkt. Von dpa


201 - 225 von 3131 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region