Mi., 06.02.2019

Magma steigt auf Studie belegt erstmals: Eifel-Vulkan brodelt noch

Unter den Wassermassen des Laacher Sees schlummert ein Vulkan, der noch sehr aktiv ist, wie Forscher erstmals belegt haben.

Im Eifel-Vulkan unter dem Laacher See steigt wohl Magma auf. Darauf deuten kurze Erdbebenserien hin, die Forscher registriert haben. Mit einem aktuellen Ausbruch rechnen sie aber nicht. Von dpa

Mi., 06.02.2019

Telekomsatelliten an Board Ariane-5-Rakete mit Satelliten in Kourou gestartet

Eine Ariane 5 Rakete startet in vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana.

Kourou (dpa) - Die europäische Trägerrakete Ariane 5 hat zwei Telekomsatelliten ins All gebracht. Europas Raumfahrt-Lastesel hob am späten Dienstagabend deutscher Zeit vom Weltraumbahnhof Kourou ab, wie der Betreiber Arianespace mitteilte. Von dpa


Di., 05.02.2019

Mindestens ein Drittel Himalaya und Hindukusch verlieren großen Teil der Gletscher

Das Karakoram-Gebirge im pakistanischen Teil des Himalaya. Mindestens ein Drittel der Gletscher im Gebiet von Himalaya und Hindukusch wird einer Studie zufolge bis Ende dieses Jahrhunderts schmelzen.

Kathmandu (dpa) - Mindestens ein Drittel der Gletscher im Gebiet von Himalaya und Hindukusch wird einer Studie zufolge bis Ende dieses Jahrhunderts schmelzen - selbst wenn das ambitionierteste Ziel der Pariser Klimakonferenz erreicht wird. Von dpa


Di., 05.02.2019

Elektrische Impulse Beruhigendes Lachen: Neue Methode für Wach-OPs am Hirn

Mediziner fanden heraus, dass die Stimulation einer bestimmten Region im Hirn sofortiges Gelächter beim Patienten auslöst, gefolgt von einem Gefühl der Ruhe und des Glücks.

Lachen ist die beste Medizin. Diese Redewendung haben US-Ärzte wörtlich genommen. Während einer Hirn-OP brachten sie eine Patientin mit elektrischen Impulsen zum Grinsen. Um sie zu beruhigen. Von dpa


Mo., 04.02.2019

Statistisches Bundesamt Rückgang bei im Krankenhaus behandelten Brustkrebs-Fällen

Röntgenbild eines Mammographie-Screening-Programms: Bei Frauen war Brustkrebs im Jahr 2016 die häufigste Krebserkrankung mit Todesfolge.

Wiesbaden (dpa) - Im Jahr 2017 wurden in Deutschland 129.692 Frauen wegen Brustkrebs im Krankenhaus behandelt. Im Vergleich zum Jahr 2007 sei die Zahl der Behandlungen damit um 11,9 Prozent zurückgegangen, teilte das Statistische Bundesamt mit. Von dpa


Mo., 04.02.2019

Gefahr durch Angriffe Herzschrittmacher und Insulinpumpen von Hackern angreifbar

Bislang ist zwar noch kein einziger konkreter Fall bekannt. Doch es gibt viele Beispielhacks mit konkreten Medizinprodukten.Symbolbild:

München (dpa) - Nicht nur medizinische Großgeräte, auch individuelle Hilfsmittel können prinzipiell von Hackern angegriffen werden. So senden etwa Herzschrittmacher zahlreiche Informationen per Funk oder Mobilfunknetz auf den Bildschirm des Arztes. Von dpa


Mo., 04.02.2019

Neue Studie Großer Teil der Meeressäuger mit Mikroplastik belastet

Forscher fanden Mikroplastik im Verdauungssystem von Delfinen, Robben und Walen.

Die kleinen Plastikteilchen sind tückisch. Tiere im Meer nehmen sie leicht auf. Nun haben Forscher Meeressäuger genauer unter die Lupe genommen. Mit deprimierendem Ergebnis. Von dpa


So., 03.02.2019

Fettig und ungesund Wissenschaftler kritisieren Kindergerichte

Eine Currywurst mit Pommes frites.

Heidelberg (dpa) - In deutschen Restaurants servierte Kindergerichte sind Forschern zufolge überwiegend ungesund. Von dpa


So., 03.02.2019

Sterbende Sterne Krankheit und Klimawandel bedrohen Sonnenblumen-Seesterne

Ein gesunder Sonnenblumen-Seestern. Bis 2014 konnten Taucher vor der Westküste der USA und Kanadas bei einem einzigen Tauchgang oft noch Dutzende Exemplare von einem der größten und schnellsten Seesterne der Welt beobachten. Dann setzte ein Massensterben ein.

Die Sonnenblumen-Seesterne sind aus Teilen ihres Lebensraums fast komplett verschwunden. Die Folgen für das Ökosystem sind weitreichend. Von dpa


Fr., 01.02.2019

350 Meter hoch Riesiger Hohlraum unter Antarktis-Gletscher entdeckt

Der Hohlraum befindet sich unter dem Thwaites-Gletscher in der Westantarktis.

Zehn Kilometer lang, vier Kilometer breit und fast so hoch wie das Empire State Building: Unter einem Gletscher in der Antarktis klafft ein riesiges Loch. Forscher haben herausgefunden, dass der Hohlraum schneller wächst als erwartet. Von dpa


Do., 31.01.2019

Traum eines jeden Schülers Der Mensch kann auch im Tiefschlaf lernen

Eine Versuchsperson bei einem Schlafexperiment. Forscher haben in der Schweiz erstmals gezeigt, dass Menschen komplexe Informationen wie Worte und Bedeutungen im Schlaf unbewusst aufnehmen und im Wachzustand wieder abrufen können.

Vokabeln lernen im Schlaf - wohl der Traum eines jeden Schülers und Studenten. Schweizer Forscher weisen nun nach, dass man tatsächlich im Tiefschlaf lernen kann. Das Pauken ersetzt es aber nicht. Von dpa


Do., 31.01.2019

Mond, Mars, Menschen Wie Deutschland im Weltall punkten will

Eine Ariane 5 Rakete startet 2016 in Französisch-Guyana.

Der Weltraum bietet Platz, Rohstoffe, Forschungspotenzial und bald vielleicht sogar frisches Gemüse. Also alle ab ins All? Deutschland setzt große Hoffnungen auf die Raumfahrt. Doch um erfolgreich zu sein, braucht es Personal, Geld und neue Regeln. Von dpa


Do., 31.01.2019

Nach Schafsrissen Genehmigung für Wolfsabschuss in Schleswig-Holstein

Amtliche Genehmigung in Schleswig-Holstein: Ein Wolf, der für Schafsrisse verantwortlich gemacht wird, darf geschossen werden.

Kiel (dpa) - Nach mehreren Schafsrissen hinter wolfssicheren Zäunen darf ein Wolf in Schleswig-Holstein abgeschossen werden. Das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR), das dem Umweltministerium zugeordnet ist, genehmigte einen entsprechenden Antrag. Von dpa


Do., 31.01.2019

Waffe im Praxistest Frühmensch konnte auf Distanz töten

Die Nachbildung eines älteren Neandertalers steht im Neanderthal-Museum in Mettmann (Nordrhein-Westfalen).

Am Bild vom tumben Neandertaler hat schon so manche Studie genagt. Nun kommt eine weitere hinzu: Beim Herstellen von Speeren erwies sich unsere ausgestorbene Verwandtschaft wohl als überraschend findig. Von dpa


Mi., 30.01.2019

Informationen durch Ertasten Kurz gelernt: Roboter bewältigt Jenga-Turm

Bei einem Versuchsaufbau stehen Holzklötze aus dem Spiel «Jenga» als Turm vor einem Roboterarm, der mit empfindlichen Berührungssensoren ausgestattet ist.

Stups. Wumms. Verloren. Jenga zu spielen kann frustrierend sein. Derlei Gefühle kennen Roboter zum Glück nicht - einer von ihnen ist inzwischen ein ganz passabler Klötzchenstapler, vermelden Forscher. Von dpa


Mi., 30.01.2019

Dramatischer Rückgang Weniger Feld- und Wiesenvögel in Europa

Eine Feldlerche (Alauda arvensis) aus der Familie der Lerchen. Die Zahl der Feld- und Wiesenvögel in Europa hat dramatisch abgenommen.

Die Wintervögel machen sich rar in Gärten und Parks. Experten sind unsicher, ob die Bestände schrumpfen oder doch der milde Winter dafür verantwortlich ist. Fest steht: Die Zahl der Feld- und Wiesenvögel in Europa ist deutlich zurückgegangen. Von dpa


Mi., 30.01.2019

Kann Erreger übertragen Gefährliche Hyalomma-Zecke nun auch in Schleswig-Holstein

Kann Erreger übertragen: Gefährliche Hyalomma-Zecke nun auch in Schleswig-Holstein

Kiel (dpa) - Eine gefährliche Zeckenart aus dem Süden ist zum ersten Mal auch in Schleswig-Holstein nachgewiesen worden. Eine Pferdebesitzerin aus Bokelholm sagte dem «Schleswig-Holstein Magazin» (Dienstag) des NDR Fernsehens, sie habe Anfang Dezember am Schweif des Tieres eine vollgesogene Zecke mit gestreiften Beinen entdeckt. Von dpa


Di., 29.01.2019

Industrie und Medizin Wachsende Skepsis gegenüber Robotern am Arbeitsplatz

Ein humanoider Roboter gibt einem Menschen die Hand am Stand von ioX Lab bei der IT-Messe CeBIT.

Würzburg (dpa) - Die Bevölkerung steht Robotern einer Analyse zufolge inzwischen weniger positiv gegenüber als noch vor einigen Jahren. Das gilt vor allem für Roboter am Arbeitsplatz, wie Psychologen der Universitäten Würzburg und Linz (Österreich) berichten. Von dpa


Mi., 30.01.2019

Videoblog für Betroffene Krebsfrei - und dann? Langzeitfolgen von Tumortherapien

Blogger Jules teilt seine Krankheitsgeschichte mit der Öffentlichkeit über seinen Youtube-Channel.

Krebstherapien bringen seit Jahren Behandlungserfolge. Doch nach einer überstandenen Erkrankung werden viele Menschen von Spätfolgen geplagt. Kinder trifft es besonders häufig. Von dpa


Mo., 28.01.2019

Veränderung der Lungenfunktion Kochdämpfe am Arbeitsplatz erhöhen das Risiko für Bronchitis

Ein Koch flambiert Gemüse. Atembeschwerden bei Köchen sind auch in Deutschland nicht selten.

Wer als Koch tagtäglich am Grill steht, atmet große Mengen an Dämpfen ein. Einer neuen Studie zufolge sind diese alles andere als harmlos. Von dpa


So., 27.01.2019

Galaktische Blumenhalter Berliner Forscher stellen Mars-Vasen her

David Karl, Wissenschaftler, stellt eine Vase aus Mars-Simulant-Material in einen Keramischen Ofen.

Vor Kurzem ließen chinesische Forscher das erste Mal eine Pflanze auf dem Mond wachsen, in Berlin entwerfen Wissenschaftler Vasen aus Mars-Sand. Werden wir bald heimisch auf Nachbarplaneten? Von dpa


Sa., 26.01.2019

Westafrika Forscher finden Ebola-Virus erstmals in Fledermaus

Die Aufnahme eines Elektronenmikroskops zeigt ein einzelnes Viruspartikel des Ebola-Virus.

Etliche Tausend Menschen fielen dem Ebola-Virus in Westafrika zum Opfer. Jetzt haben Forscher das Virus dort in der Natur nachgewiesen. Das könnte es Experten ermöglichen, mehr über das gefährliche Virus herauszufinden. Von dpa


Fr., 25.01.2019

Absolut identisches Erbgut China klont erstmals genveränderten Affen

Absolut identisches Erbgut: China klont erstmals genveränderten Affen

Gerade erst erschütterte China ein Skandal um genveränderte Babys. Jetzt wurden die ersten genveränderten Klonaffen verkündet. Diesmal soll alles nach internationalen Regeln abgelaufen sein. Von dpa


Fr., 25.01.2019

Zurück ins Mittelalter? Mehr Impfgegner: Masern im niederländischen Bibelgürtel

Ein Kreuz steht auf einem Impfpass, in dem eine Kombiimpfung für Masern, Mumps und Röteln eingetragen ist.

Die Zahl von Impfgegnern wächst in vielen Ländern der Welt. Was das bedeuten kann, zeigt eine Untersuchung von Masern-Fällen in einer religiösen Gemeinschaft. Von dpa


Do., 24.01.2019

Studie zu Unterrichtssituation Schule: In der ersten Reihe lernt man besser

Laut der Studie profitierten alle Schüler gleichermaßen von der Nähe zum Lehrer.

Tübingen (dpa) - Schüler lernen einer Tübinger Studie zufolge in der ersten Reihe im Klassenzimmer besser als in der letzten Reihe. Von dpa


76 - 100 von 2901 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland