Das Wichtigste aus dem Münsterland, aus Deutschland und der Welt
Tägliches Corona-Update vom 6. April 2020

Jeden Tag erreichen uns unzählige Nachrichten zum Coronavirus. Wir sammeln an dieser Stelle das, was heute wichtig war. Im Münsterland, in Deutschland und auf der Welt.

Montag, 06.04.2020, 19:30 Uhr aktualisiert: 07.04.2020, 17:18 Uhr
Das Wichtigste aus dem Münsterland, aus Deutschland und der Welt: Tägliches Corona-Update vom 6. April 2020
Foto: Anna Pappenheim (Grafik)

Diese Nachricht ging am sonnigen Montag fast unter: Angeblich denkt NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer doch über eine Absage der Abiturprüfungen nach , sollte ein Unterrichtsbeginn nach den Osterferien nicht möglich sein. Die Corona-Krise und die daraus resultierenden politischen Diskussionen bescheren den angehenden Abiturienten seit Wochen ein Wechselbad der Gefühle.

Ähnlich im Sport. Die Fußball-Bundesligisten haben begonnen, in Kleingruppen zu trainieren – und diskutieren parallel, ob und wie die Saison doch noch zu Ende gespielt werden kann. Ergebnis: offen.

 

 

  • Münsterlandweit gibt es mittlerweile 39 Todesfälle im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Erkrankung . Im Kreis Coesfeld verstarb eine 89-jährige Frau aus Coesfeld, im Kreis Warendorf ein 92-jähriger Bewohner eines Seniorenheims in Oelde. Drei weitere mit dem Coronavirus infizierte Menschen aus dem Kreis Steinfurt sind ebenfalls gestorben: eine 89-jährige Frau, ein 92-jähriger Mann sowie ein 70-jähriger Mann. Der Kreis Borken meldete heute den Tod eines schwer vorerkrankten 80-jährigen Ahausers, einer 88-jährigen Frau aus Bocholt und einer 92-jährigen Gronauerin. 
  • Die geplante Handy-Tracking-App zur Analyse von Corona-Infektionswegen ist nach Aussage von Kanzleramtschef Helge Braun bald einsatzbereit – womöglich schon in den kommenden Tagen. Die Bundesregierung betrachtet die App als Teil der „Exit-Strategie“, um die angeordneten Kontaktverbote und Beschränkungen schrittweise lockern zu können.
  • Können die Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen im September wie geplant stattfinden? Die kommunalen Spitzenverbände setzen noch auf das bisher vorgesehene Datum – bitten die Landesregierung jedoch, alle „Handlungsoptionen“ zu prüfen.
  • Zwischen Nordrhein-Westfalen und den angrenzenden Ländern Belgien und Niederlande wird es laut NRW-Ministerpräsident Armin Laschet keine Grenzkontrollen geben. Der CDU-Politiker betonte, in der „Euregio“ lebten die Menschen über Grenzen hinweg.
  • Die Österreicher sollen Schritt für Schritt wieder zur Normalität übergehen : Bundeskanzler Sebastian Kurz erklärte, ab dem 14. April sollten kleine Geschäfte sowie Bau- und Gartenmärkte unter strengen Auflagen wieder öffnen dürfen. Ab 1. Mai könnten dann sämtliche Geschäfte, Einkaufszentren und Friseure folgen.
  • Die Mannschaften der Fußball-Bundesliga sind weitgehend zurück auf dem Trainingsplatz – in Kleinstgruppen und unter strengsten behördlichen Auflagen. Mit Argusaugen beobachten hochklassige Amateurteams die Aktivitäten im Oberhaus. Unser Sportredakteur Alexander Heflik kommentiert die neuste Entwicklung.

Die Zahlen aus der Region

Im Münsterland gibt es nach offiziellen Angaben der Bezirksregierung Münster (Stand Montag, 16.15 Uhr) 2725 bestätigte Corona-Infektionen – darunter 39 Todesfälle. Die Zahlen in Klammern geben den Meldungsstand vom Vortag um 16.15 Uhr wieder:

  • Münster 586 (559), davon gesundet 316 (270), verstorben 3 (3)
  • Kreis Borken 681 (664), davon gesundet 264 (246), verstorben 15 (12)
  • Kreis Coesfeld 409 (399), davon gesundet 146 (140), verstorben 6 (5)
  • Kreis Steinfurt 702 (683), davon gesundet 251 (231), verstorben 12 (8)
  • Kreis Warendorf 347 (343), davon gesundet 216 (205), verstorben 3 (2)

Das könnte Sie auch interessieren:

Vermehrt sind Alten- und Pflegeheime von der Corona-Pandemie betroffen. Das ließ sich trotz rechtzeitig ausgesprochener Besuchsverbote offenbar nicht verhindern.
Coronavirus in Alten- und Pflegeeinrichtungen

Der britische Premierminister regiert wegen seiner Covid-19-Erkrankung derzeit vom Krankenhausbett in London aus.
Boris Johnson wegen Corona im Krankenhaus

Zahlreiche Geschäfte haben ihr Serviceangebot erweitert und bieten inzwischen einen Lieferdienst an. Die Bandbreite der Produkte reicht über Lebensmittel und Blumen bis hin zu Fahrrädern.
Die richtige Zeit ist der Trick

Veranstaltungstechniker Thorsten Meiring kommt eigentlich viel auf der Welt herum. Momentan freut der Seppenrader sich, dass er auch einen Bäckermeistertitel in der Tasche hat.
Mehl und Milch statt Mischpult

In einem Zoo in New York ist offenbar ein Tiger durch einen seiner Pfleger mit dem Coronavirus infiziert worden.
Coronavirus bei Tiger in New Yorker Zoo nachgewiesen

Über alle Entwicklungen im Münsterland informieren  wir Sie laufend in unserem Corona-Newsticker . Überregionale Nachrichten zum Thema finden Sie in unserem Liveblog .

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7359889?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2841802%2F7330709%2F
Nachrichten-Ticker