Kommentar zur TV-Ansprache des Bundespräsidenten
Geist der Zuversicht

Die Rede des Bundespräsidenten am Karsamstag war gut – und wichtig angesichts einer Krise, die für dieses Land in aktueller Bedrohung und Herausforderungen für die Zukunft beispiellos seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs ist.

Samstag, 11.04.2020, 19:13 Uhr aktualisiert: 12.04.2020, 10:55 Uhr
Kommentar zur TV-Ansprache des Bundespräsidenten: Geist der Zuversicht
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei seiner Fernsehansprache. Foto: dpa

Auch die Reden der Ministerpräsidenten von Bayern, Markus Söder, und Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, zeigten, unter welch Anspannung die politisch Verantwortlichen aktuell stehen. Dies gilt gerade im Hinblick auf die Abwägung, welche Lockerungen des Stillstands nun geboten  oder verboten sind.

Dennoch: Auch und gerade jetzt benötigt dieses Land einen Geist der Zuversicht. Dieser sollte sich nicht aus falscher Sorglosigkeit des Wird-schon-nicht-so-schlimm-werden speisen, sondern auf Vertrauen und Optimismus. Österreichs Kanzler Sebastian Kurz macht es vor: Er prophezeit schon jetzt ein Comeback seines Landes.

Es mag ein Slogan sein, klar. Aber eine solche Botschaft, solche Worte machen den Menschen, der Gesellschaft und auch der Wirtschaft Mut, entfesseln Kräfte, die Deutschland – immerhin Exportweltmeister und mit beispiellosem Wohlstand und Innovationskraft gesegnet – schon jetzt beweist im Umgang mit der Krise und die das Land nach dem Ende der unmittelbaren Gefahr für den Aufstieg aus diesem dunklen Tal brauchen wird. Es wäre hilfreich, dies auch von Seiten der politisch Verantwortlichen mehr zu akzentuieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7366560?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2841802%2F7330709%2F
Nachrichten-Ticker