Fußball
Sport-Gipfel mit Laschet: Vereine beraten über Hilfen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Bei einem Sport-Gipfel mit Ministerpräsident Armin Laschet und zahlreichen Funktionären soll am Freitag (9.00 Uhr) über weitere finanzielle Hilfen und die Ermöglichung von Amateursport vor Zuschauern beraten werden. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag aus Regierungskreisen. Zuvor hatte die «Westdeutsche Allgemeine Zeitung» darüber berichtet.

Donnerstag, 10.09.2020, 22:36 Uhr aktualisiert: 10.09.2020, 22:42 Uhr
Kinder spielen in einem Sportverein Fußball.
Kinder spielen in einem Sportverein Fußball. Foto: Uwe Anspach

Die Landesregierung hatte Ende März beschlossen, Sportvereine und -verbände bei den Folgen der Corona-Pandemie zu unterstützen. Die «Soforthilfe Sport» mit zehn Millionen Euro richtet sich an Sportvereine, die sich in einer existenziellen Notlage befinden. Jetzt soll es weiter gehen.

«Bevor wir über Zuschauer bei der Fußball-Bundesliga entscheiden, brauchen wir ein klares Signal für den Breitensport», sagte Laschet. Die Amateurvereine seien das «Rückgrat unseres Sportlands» - viele seien durch die Corona-Beschränkungen aber finanziell unter Druck geraten.

«Die vielen Ehrenamtlichen verdienen Anerkennung für ihre wichtige Arbeit und eine klare Perspektive für das Vereinsleben - durch finanzielle Hilfen und einen geeigneten rechtlichen Rahmen für den Betrieb mit Zuschauern. Dafür werden wir sorgen», sagte Laschet.

Bei der Videokonferenz sollen Vertreter von Breitensport-Arten dabei sein. Darunter der Geschäftsführer der Telekom Baskets Bonn, Michael Wichterich, DEG-Geschäftsführer Stefan Adam und der Präsident des Westdeutschen Fußballverbands, Peter Frymuth.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7577285?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2841802%2F7330709%2F
Nachrichten-Ticker