Gesundheit
30 Prozent der Menschen in NRW gegen Coronavirus erstgeimpft

Düsseldorf (dpa/lnw) - In Nordrhein-Westfalen sind nach jüngsten Zahlen des Robert Koch-Instituts 30 Prozent der Bevölkerung mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft worden. Im Bundesdurchschnitt liegt die Quote mit 28,7 Prozent leicht darunter (Stand bis einschließlich 3. Mai). Vollständig geimpft sind laut den am Dienstag veröffentlichten Zahlen allerdings erst 7,8 Prozent in NRW (8,1 Prozent bundesweit). Das sind fast 1,4 Millionen von insgesamt über 6,8 Millionen Geimpften im einwohnerstärksten Bundesland.

Dienstag, 04.05.2021, 15:00 Uhr aktualisiert: 04.05.2021, 15:12 Uhr
Eine Mitarbeiterin des Impfteams überprüft eine Spritze.
Eine Mitarbeiterin des Impfteams überprüft eine Spritze. Foto: Thomas Frey

In einem Brief an die Mitarbeiter der 53 Impfzentren in NRW bedankte sich Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) «herzlich für die Erfolgsgeschichte». Inzwischen sei NRW in der Länderrangfolge bei der Erstimpfquote auf einen der vorderen Plätze vorgerückt. «Mehr als jede und jeder Vierte in Nordrhein-Westfalen hat bereits eine Erstimpfung bekommen. Diesen positiven Trend werden wir verstetigen und das Impftempo bis zu den Sommerferien weiter erhöhen», versprach Laschet.

© dpa-infocom, dpa:210504-99-464076/2

https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7949249?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2841802%2F7330709%2F
Nachrichten-Ticker