Verbale Entgleisung
«Muschi»-Spruch: DFB ermittelt gegen VfB-Profi Badstuber

Frankfurt (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund hat nach dem Platzverweis und den Schiedsrichter-Beschimpfungen ein Ermittlungsverfahren gegen Holger Badstuber eingeleitet. Das sagte ein DFB-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Dem 30 Jahre alten Verteidiger drohe eine Sperre für mehrere Spiele.

Montag, 21.10.2019, 14:04 Uhr aktualisiert: 21.10.2019, 14:06 Uhr
Stuttgarts Holger Badstuber (r) geriet mit Schiedsrichter Benedikt Kempkes aneinander.
Stuttgarts Holger Badstuber (r) geriet mit Schiedsrichter Benedikt Kempkes aneinander. Foto: Tom Weller

Der Profi des VfB Stuttgart hatte beim Zweitliga-Spiel gegen Holstein Kiel (0:1) in der 53. Minute zunächst Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels gesehen, anschließend schimpfte er beim Verlassen des Platzes lautstark in Richtung der Unparteiischen: «Ihr seid Muschis geworden, Muschis.» Badstuber entschuldigte sich später über die sozialen Netzwerke.

Suttgarts Trainer Tim Walter machte Badstuber für die Niederlage gegen Holstein Kiel verantwortlich. «Gestern hat uns der Holger ein Bein gestellt», sagte der 43-Jährige. «Mit zehn Mann zu verteidigen und wieder Torchancen herauszuspielen - wer Fußball gespielt hat, der weiß, dass das nicht so einfach ist.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7013424?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820604%2F
Nachrichten-Ticker