Geschäftsführer Hannover 96
Martin Kind: «Im Mai werden wir auf jeden Fall beginnen»

Hannover (dpa) - Mehrheitsgesellschafter Martin Kind von Hannover 96 geht fest davon aus, dass im Mai die Saison in der 1. und 2. Fußball-Bundesliga weitergehen wird.

Freitag, 10.04.2020, 11:32 Uhr aktualisiert: 10.04.2020, 11:36 Uhr
Geht davon aus, dass im Mai der Ball wieder rollt: Martin Kind, Geschäftsführer von Hannover 96.
Geht davon aus, dass im Mai der Ball wieder rollt: Martin Kind, Geschäftsführer von Hannover 96. Foto: Swen Pförtner

«Im Mai, denke ich, werden wir auf jeden Fall beginnen», sagte der Geschäftsführer des Zweitligisten dem «NDR Sportclub». Kind betonte, dass der «Fußball immer eine besondere Ausstrahlung» habe und eine Wiederaufnahme «ein Signal für die Bevölkerung» sein könne. «Es geht wieder los. Es beginnt wieder etwas», erklärte der 75-Jährige.

Einen Alleingang des Fußballs darf es dabei nicht geben. «Das würde gesellschaftlich wieder zu Kritik führen, wahrscheinlich auch nicht unberechtigt», sagte Kind. Vorerst ist der Spielbetrieb in der Bundesliga und in der 2. Bundesliga bis zum 30. April ausgesetzt.

Zudem warnte der Hörgeräte-Unternehmer davor, die Saison komplett abzubrechen. «Denn dann ergäben sich unglaublich viele Rechtsfragen, die für sehr viel Unruhe sorgen würden. Und die finanziellen Probleme wären damit auch nicht gelöst», sagte Kind. «Wir sollten die Saison zu Ende spielen, die Fernsehgelder bekommen, und dann sollten auch die Finanzierungen der Haushalte im Wesentlichen sichergestellt sein.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7365572?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820604%2F
Nachrichten-Ticker