2. Liga
Neuer Braunschweig-Präsident wird am 13. November gewählt

Braunschweig (dpa) - Der Nachfolger von Sebastian Ebel als Präsident von Eintracht Braunschweig soll am 13. November gewählt werden, teilte der Fußball-Zweitligist mit.

Montag, 27.07.2020, 12:07 Uhr aktualisiert: 27.07.2020, 12:10 Uhr
Hatte seine Ämter als Präsident und Vorsitzender des Aufsichtsrates von Eintracht Braunschweig niedergelegt: Sebastian Ebel.
Hatte seine Ämter als Präsident und Vorsitzender des Aufsichtsrates von Eintracht Braunschweig niedergelegt: Sebastian Ebel. Foto: Peter Steffen

Ebel hatte seine Ämter als Präsident und Vorsitzender des Aufsichtsrates vor rund zwei Wochen niedergelegt. Bis zur schon länger geplanten ordentlichen Mitgliederversammlung im November wird der erste Vizepräsident Christoph Bratmann die Aufgaben als amtierender Präsident übernehmen, wozu auch Gespräche mit potenziellen Nachfolgern gehören.

© dpa-infocom, dpa:200727-99-938280/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7510249?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820604%2F
Nachrichten-Ticker