Do., 20.08.2015

Fußball: C-Junioren-Regionalliga Preußens U 15 profitiert von der Basisarbeit

Münster - 

Die U 15 des SC Preußen steht vor der nächsten Bewährungsprobe in der höchsten Spielklasse für C-Junioren in Deutschland. Das Minimalziel ist der Klassenerhalt, zuletzt gelang der frühzeitig und souverän.

Von Thomas Rellmann

Trotz seiner erst 32 Jahre ist Martin Hugel ein erfahrener Jugend-Trainer. Also weiß der Coach der U 15 beim SC Preußen , dass Prognosen für die Regionalliga nicht leicht sind. „Es ist schwierig, ein konkretes Vorhaben zu formulieren. Die Gegner sind gerade im jüngeren Jugendbereich schwer einzuschätzen.“

Also spricht er lieber über die Dinge, die er gut bewerten kann. „Es hat richtig Spaß gemacht in der Vorbereitung. Ich glaube, wir haben eine gute Band beisammen.“ Von Vorteil ist, dass die U 14 in der Vorsaison erstmals Landesligist war und nun gestählte Akteure zwei Klassen höher schickt. „Die Trainer um Tommy Indlekofer haben gute Arbeit geleistet“, sagt Hugel.

Klar ist, dass die Münsteraner sich in der höchsten deutschen Liga wie zuletzt regelmäßig aus dem Abstiegskampf heraushalten wollen. „Dazu wären frühe Erfolgserlebnisse wichtig“, so der Trainer. Zu Beginn, wenn mit Bayer Leverkusen ein Titelanwärter ins Coerder Waldstadion kommt, wird das allerdings schwierig. Extern haben sich die Preußen nur dezent verstärkt. Vom Nachbarn SC Greven 09 kommt etwa Can Pohl, vom FC Schalke 04 Robin Flake und Patrick Hilgenberg.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3456381?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820606%2F