Fußball: 3. Liga
Demo der Preußen-Fans in Osnabrück bewilligt

Münster/Osnabrück -

Jetzt steht es fest: Die Fans des SC Preußen Münster dürfen am Mittwoch in Osnabrück demonstrieren. Nach langen Beratungen der Richter am Verwaltungsgericht der niedersächsischen Nachbarstadt über den vom SCP-Fanprojekt beantragten Protestzug zum Stadion gab es einen Kompromiss. Direkt an der Osnatel-Arena führt keine der vorgegebenen Routen vorbei.

Dienstag, 22.09.2015, 16:02 Uhr aktualisiert: 22.09.2015, 19:29 Uhr
Fußball: 3. Liga : Demo der Preußen-Fans in Osnabrück bewilligt
Die Preußen-Fans dürfen nicht ins Osnabrücker Stadion, aber immerhin der Stadt demonstrieren. Foto: dpa

Das Verwaltunsgericht Osnabrück hat den Eilantrag des Fanprojekts des SC Preußen Münster positiv beschieden. Am Dienstag, keine 24 Stunden vor dem Drittliga-Derby zwischen Gastgeber VfL Osnabrück und Preußen Münster , wurde der Demonstrationszug mit Zwischen-Kundgebung in der Zeit von 17.30 bis 20.30 Uhr bewilligt, allerdings wird die Kundgebung nicht wie vom Antragsteller gefordert vor dem Stadion stattfinden. Die Stadt Osnabrück hat bis Mittwoch 13 Uhr Zeit, aus zwei Alternativen die Streckenführung auszuwählen. Die Kundgebungsorte während des Demonstrationszuges liegen ungefähr auf halbem Weg zwischen Bahnhofsvorplatz und Osnatel-Arena .

Zur Begründung führte das Gericht aus, das komplette Verbot eines mobilen Aufzuges sei voraussichtlich rechtswidrig und beschränke in unzulässiger Weise die grundgesetzlich garantierte Versammlungsfreiheit. Die Änderung der Streckenführung beruhe darauf, dass es zu keinem Aufeinandertreffen der gegenerischen Fangruppen kommen soll.

Gegen das Urteil kann noch Beschwerde vor dem Oberverwaltungsgericht in Lüneburg eingelegt werden.

Hier ist die Urteilsbegründung

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3525982?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820606%2F
Nachrichten-Ticker