Fußball: 3. Liga - Kommentar
SCP verliert 0:3 in Magdeburg - Kein Drama

Magdeburg -

Ob es die unglaubliche Kulisse in der MCDD-Arena war, die die Preußen am Samstag bei der verdienten 0:3-Pleite einschüchterte, sei mal dahingestellt. Eigentlich hatten sie ja gut begonnen in Magdeburg, hatten dicke Chancen kreiert, waren damit aber zu fahrlässig umgegangen und hatten sich durch Schlafmützigkeiten in der Abwehr selbst die Quittung dafür ausgestellt. Die hervorragende Anfangsphase allein reichte einfach nicht, um diesen leidenschaftlichen und im Kollektiv (die Zuschauer inbegriffen) bärenstarken Neuling ins Schlingern zu bringen.

Samstag, 07.11.2015, 16:24 Uhr aktualisiert: 07.11.2015, 17:55 Uhr
Fußball: 3. Liga - Kommentar : SCP verliert 0:3 in Magdeburg - Kein Drama
Foto: Jürgen Peperhowe

Die scharf attackierenden und diszipliniert verteidigenden Gastgeber, deren Leidenschaft, deren ungewöhnliches System - all das schmeckte dem SCP nicht. Schade aus Preußen-Sicht um zu zwei beeindruckende Serien: Es war die erste Niederlage nach zehn Liga-Partien und die erste Auswärtspleite überhaupt in dieser Saison. Kein Drama, beim FCM kann jeder Drittligist unter die Räder kommen. Aber ein Fingerzeig, dass die Verantwortlichen zu Recht noch nicht vom Aufstieg schwadronieren. Bilanz und Klassement sprechen nach wie vor für Münster , auch wenn dieses Bigpointspiel verloren ging. Von den lauten Gesängen („Vorwärts, Magdeburger Jungs“) des Publikums gerade nach dem Wiederanpfiff dürften den Münsteranern nach der gegentorreichsten Saisonpartie noch lange in den Ohren schmerzen, denn was auf den Rängen passierte, hatte definitiv Vorbildcharakter. Alles andere aber sollte der Tabellenzweite schnell abhaken und den Worten von Sportvorstand Carsten Gockel („Die Mannschaft ist gefestigt“) weitere Taten folgen lassen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3613203?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820606%2F
Nachrichten-Ticker