Fußball: 3. Liga - Münster verliert mit 0:1 bei den Stuttgarter Kickers
Weiterer Rückschlag für den SC Preußen

Stuttgart -

Das ist ein echter Rückschlag für die Preußen im Kampf um die Relegation und den anvisierten Platz vier, der zumindest noch die Teilnahme am lukrativen DFB-Pokal bedeuten würde: Durch das 0:1 (0:1) bei den Kickers aus Stuttgart beträgt der Rückstand auf den Dritten, den VfL Osnabrück, mittlerweile sieben Zähler. Die SG Sonnenhof Großaspach als Vierter ist auf fünf Punkte einteilt.

Samstag, 12.03.2016, 16:54 Uhr
1/23
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe

Ein aussichtsloses Unterfangen in den verbleibenden acht Saisonspielen? „Nun, es wird schwer, keine Frage. Aber ich gebe nicht auf“, gab sich Münsters Trainer Horst Steffen unmittelbar nach der Partie gewohnt kämpferisch.

Für Preußens Fußballlehrer war es ohne Frage ein „besonderes Spiel“ auf der Waldau. Zwei Jahre lang führte er Regie bei den Kickers, schrammte in der Saison 2014/15 nur haarscharf an den Relegationsspielen vorbei. „All die Aureblecke nimmp mir keiner mieh“, so Steffen in Anlehnung an den Song der Gruppe „BAP“. Er hat sich rundum wohl gefühlt im und um das Degerloch. Und doch hatte er sich seine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte anders ausgemalt. Seine Bilanz ist nach der Niederlage erstmals negativ. Drei Siegen stehen jetzt bei zwei Remis vier Niederlagen gegenüber. Ausbaufähig.

Einzelkritik der Preußen im Spiel gegen die Stuttgarter Kickers

1/15
  • Foto: SC Preußen
  • Stephane Tritz (4): Auch der Franzose blieb im Vorwärtsgang zurückhaltend -- und da vorne hätten in Stuttgart Pluspunkte vergeben werden können.

    Foto: SC Preußen
  • Björn Kopplin (3,5): Hinten solide, vorne bemüht. Da ist die Versetzung nicht gefährdet, ein Einser-Abschluss sieht aber anders aus.

    Foto: SC Preußen
  • Rogier Krohne (4): Der Niederländer hatte Zeiten, da genügten ihm 30 Minuten auf dem Feld, diesmal hätten wohl auch 300 nicht für ein Tor gereicht.

    Foto: SC Preußen
  • Benjamin Schwarz (4): Nominell war Schwarz der Bischoff-Ersatz, praktisch konnte er die Aufgabe nicht angemessen erledigen.

    Foto: SC Preußen
  • Mehmet Kara (3,5): Schönte seine Spieltagsnote durch einen Stapel Fleißkärtchen, Gefahr ging von der häufig frequentierten linken Seite aber zu selten aus.

    Foto: SC Preußen
  • Marco Pischorn (3,5): Setzte neue Modemaßstäbe: Der Kapitän trug die Binde um den Kopf. Ansonsten ebenfalls solide, aber nicht kreativ.

    Foto: SC Preußen
  • Niklas Lomb (3): Wurde nicht gefordert, auch nicht beim Gegentor. Der Ball war nicht zu halten. Ein undankbarer Nachmittag für den Keeper.

    Foto: SC Preußen
  • Marcel Reichwein (3,5): Spielte seine 70 Minuten diesmal am Ende der Partie, stand aber auf verlorenem Posten -- oft ohne eigenes Verschulden.

    Foto: SC Preußen
  • Elie Laprevotte (4,5): Impulsgeber ohne Taktgefühl. Das war viel zu wenig. Der Einsatz endete nach 73 Minuten.

    Foto: SC Preußen
  • Philipp Hoffmann (4,5): Ein gebrauchter Tag für den Offensivmann, auch wenn er die einzige Preußen-Chance in Durchgang eins hatte. Nach 622 Minuten war Schluss.

    Foto: SC Preußen
  • Adriano Grimaldi (4): Der Stürmer konnte ja nicht wissen, dass er nur 20 Minuten Zeit hatte, sich zu beweisen. Genutzt hat  er sie nicht.

    Foto: SC Preußen
  • Chris Philipps (4): Stach aus einer wenig überzeugenden Mittelfeldreihe nicht positiv hervor.

    Foto: SC Preußen
  • Cihan Özkara (keine Note): Knapp 20 Minuten mitten hinein ins Preußenchaos -- nicht zu benoten.

    Foto: SC Preußen
  • Lion Schweers (3,5): Einmal mehr eine solide Partie im Abwehrzentrum, in Sachen Spieleröffnung kommt aber noch zu wenig.

    Foto: SC Preußen

Bei dem Schuss sollte man glauben, dass heute Sonntag ist.  Das Tor hat es uns ganz schwer gemacht

Björn Kopplin

Der SC Preußen kam allerdings nicht wirklich für einen Dreier in Frage. Zu ideenlos, zu konzeptlos und uninspiriert präsentierten sich die Gäste vor rund 3500 Zuschauern, davon etwa 300 aus Münster. Steffen hatte zunächst jene Jungs auf das Feld geschickt, die gegen Osnabrück im Derby noch so furios gespielt hatten. Nach 20 Minuten war allerdings bereits Schluss für Adriano Grimaldi, dessen Oberschenkel dicht machte. Für ihn kam Marcel Reichwein. So richtig zündend wurde es aber auch jetzt nicht, auf beiden Seiten waren Torchancen Mangelware. So musste unmittelbar vor der Pause ein Sonntagsschuss von Alessandro Abruscia herhalten, der wie aus dem Nichts aus 18 Metern unhaltbar zum Tor des Tages traf. „Das war der Höhepunkt des Spiels“, zeigte sich auch Kickers-Coach Tomislav Stipic nicht unbedingt angetan vom Auftritt seiner Jungs. Aber: „Wir sind ein verschworener, dreckiger Haufen, und darum haben wir hier gewonnen.“ Unrecht hatte er mit dieser Aussage nicht.

Wenn man selber die Spiele nicht gewinnt, ist es Wurscht, wie die anderen spielen.

Marcel Reichwein

Nach der Pause hatte Münster zwar zweimal die Möglichkeit zum Ausgleich, aber im Endeffekt fehlte die letzte Konsequenz. Auf der anderen Seite hätten die Kickers durch Abruscia in Minute 73 das 2:0 machen müssen, der linke Pfosten verhinderte Schlimmeres.

Das Spiel:

Stuttgarter Kickers: Sattelmaier – Leutenecker, Stein, Starostzik, Baumgärtel – Gjasula – Abruscia (88. Bihr), Jordanov, Braun, Berko – Nebihi (46. Mvibudulu).

Preußen Münster: Lomb – Kopplin, Schweers, Pischorn, Tritz – Laprevotte (75. Özkara), Philipps, Schwarz – Hoffmann (63. Krohne), Grimaldi (20. Reichwein), Kara.

Tor: 1:0 Abruscia (43.).

Zuschauer: 3550

Schiedsrichter: Benjamin Bläser (Niederzier)

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3863747?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820606%2F
Nachrichten-Ticker