Fußball: Westfalenliga
Holtmann und Tia treffen für Preußen-Reserve in Nottuln aus der Ferne

Münster -

Zwei Tore aus der Distanz haben Preußen Münster II einen verdienten 2:0-Sieg bei GW Nottuln gebracht. Marvin Holtmann und Leon Tia hatten jeweils das passende Zielwasser getrunken.

Sonntag, 13.03.2016, 18:13 Uhr aktualisiert: 13.03.2016, 20:57 Uhr
Marvin Holtmann bejubelt das 1:0. 
Marvin Holtmann bejubelt das 1:0.  Foto: Oetz

Eine abgeklärte und solide Leistung hat dem SC Preußen Münster II gereicht, um seinen neunten Saisonsieg einzufahren. Bei Grün-Weiß Nottuln gewann der Fußball-Westfalenligist mit 2:0 (1:0) und schob sich damit vorbei am Lokalrivalen 1. FC Gievenbeck auf Rang vier. „Ich bin zufrieden. Wir waren über die gesamte Spielzeit dominant, hatten viel Ballbesitz und haben keine Chancen zugelassen“, gab Trainer Sören Weinfurtner zu Protokoll.

Bereits nach 14 Minuten ging der SCP durch einen 20-Meter-Schuss von Marvin Holtmann in Führung – und zwar verdient, da Münster druckvoll begann. Die Gäste hatten die reifere Spielanlage und kamen immer wieder über die Außenpositionen zum Zug. Einzig der letzte Pass glückte nicht. Und so musste nach dem Wechsel für den zweiten Treffer erneut ein Schuss aus der Distanz herhalten. Diesmal hatte Leon Tia Maß genommen (78.), nachdem wenige Minuten zuvor Jan-Hubert Elpermann und Lennart Stoll eine Flanke von Dominik Voß knapp verpasst hatten.

SCP: Aulbach – Voß, Eickhoff, Wiesweg, Danabas – Holtmann (81. Grütering), Stoll (83. Greshake) – Tia, Elpermann, Erdogan – Müller (75. Altun)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3866070?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820606%2F
Nachrichten-Ticker