Fußball: Westfalenliga
Standard lässt Preußen-Reserve in Hassel leer ausgehen

Münster -

Mit 0:1 unterlag die Reserve des SC Preußen beim SC Hassel. Gegen den Spitzenreiter hatten die Münsteraner in der Hinserie sogar noch mit 0:4 verloren. Diesmal stimmte die Leistung. Nur eine Standardsituation brachte ein Gegentor.

Sonntag, 03.04.2016, 18:47 Uhr
Jonas Grütering 
Jonas Grütering  Foto: Wilfried Hiegemann

Taktisch umgestellt – und verloren. Ist der Plan der Preußen-Reserve für das Gastspiel beim Spitzenreiter und designierten Aufsteiger SC Hassel nicht aufgegangen? „Doch“, sagt Trainer Sören Weinfurtner. „Wir hatten das Spiel im Griff, die bessere Spielanlage. Nur einmal haben wir bei einem Standard nicht aufgepasst. Das muss man neidlos als individuelle Qualität des Gegners anerkennen“, so die Bilanz von Münsters Chef an der Linie.

Erstmals agierte Weinfurtner mit drei Sechsern und drei Angreifern. Ein gutes Rezept. „Wir haben die Halbräume und zweiten Bälle kontrolliert.“ Mit etwas Fortune wäre Bennet Eickhoff nach 35 Minuten die Führung gelungen. Nur Pate standen die Gäste beim 0:1 durch Dawid Ginczek (44.). Der einzige Fauxpas. Nach dem Wechsel drängten die Preußen auf den Ausgleich, aber weder Jonas Grütering (68.), Jordi Scigliotti (70.) noch Nick Rensing (74.) trafen. „Das war ordentlich. Ich mache den Jungs keinen Vorwurf“, so Weinfurtner.

SCP: Tantow – Voß, Eickhoff, Rensing, Danabas – Altun (72. Wiesweg), Scigliotti, Grütering (82. Müller) – Kriwet (72. Erdogan), Stoll, Tia.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3907999?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820606%2F
Nachrichten-Ticker