Fußball: 3. Liga
Weißenfels zurück im Preußen-Training, Reichwein fällt aus

Münster -

Gute und schlechte Nachrichten gibt es aus dem Preußen-Lazarett. Die beste: Jesse Weißenfels ist wieder im Mannschaftstraining. Vom Transfermarkt gibt es auch Neuigkeiten: Philip Mwene und Jeron Al-Hazaimeh sind heiße Kandidaten.

Mittwoch, 11.05.2016, 18:21 Uhr aktualisiert: 11.05.2016, 21:21 Uhr
Jesse Weißenfels 
Jesse Weißenfels  Foto: Jürgen Peperhowe

Eine gute Nachricht gab es vom Trainingsplatz der Preußen. Dauerpechvogel Jesse Weißenfels , der wegen einer rätselhaften Fußverletzung in dieser Saison noch nicht ein Pflichtspiel absolvieren konnte, machte erstmals wieder eine volle Einheit mit seinen Kollegen und erzielte ein Tor. Stürmer Marcel Reichwein fällt wegen einer Fußverletzung aus im letzten Saisonspiel bei Aufsteiger Erzgebirge Aue (Samstag, 13.45 Uhr). Das gilt erwartungsgemäß auch für Allrounder Benjamin Schwarz, der bereits am Montag erfolgreich am Knie operiert wurde. er muss bis zu acht Wochen pausieren.►  Kandidaten: Für die Außenverteidiger-Position stehen Philip Mwene (22 Jahre/73 Drittliga-Spiele) vom VfB Stuttgart II und Jeron Al-Hazaimeh (24/12 Drittliga-Spiele) von den SF Lotte in der Pole-Position, Daniel Mesenhöler (20/1. FC Köln II) ist weiter ein Kandidat für das Tor. Kein Thema beim SCP ist Rechtsverteidiger Fabio Leutenecker (Stuttgarter Kickers).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3997928?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820606%2F
Nachrichten-Ticker