Fußball: A-Junioren-Bundesliga
U 19 der Preußen feiert Hattrick im Oberhaus

Münster -

Zum dritten Mal in Serie sind die A-Junioren des SC Preußen schon in der Bundesliga West dabei. Sich dort zu halten wird, auch weil vermehrt Jungjahrgänge zur Verfügung stehen, wieder nicht leicht.

Dienstag, 09.08.2016, 12:00 Uhr aktualisiert: 09.08.2016, 15:11 Uhr
Der Kader der U 19 von Preußen Münster, oben von links: Hüseyin Düzgün, Julius Woitascheck, Niklas Möllmann, Max Hehemann, Mike Jordan, Simon Homann, Jannik Enning, Timon Schmitz,
Der Kader der U 19 von Preußen Münster, oben von links: Hüseyin Düzgün, Julius Woitascheck, Niklas Möllmann, Max Hehemann, Mike Jordan, Simon Homann, Jannik Enning, Timon Schmitz, Foto: SCP

Die U 19 des SC Preußen schreibt ein Stück weit Geschichte, sie geht am Sonntag in das dritte Bundesliga-Jahr in Folge. Das hatte zuvor noch kein Team der Adlerträger in dieser Altersklasse geschafft. Vor einen leichten Aufgabe stehen die Jungadler dabei jedoch nicht.►  Wer oder was hat den Trainer in der Vorbereitung glücklich gemacht?

Alles andere als glücklich wirkt der Trainer. „Ich sehe nichts Positives“, sagt Cihan Tasdelen nach einer durchwachsenen Vorbereitung, die in zwei Blöcken ablief, ziemlich ernüchtert.►  Wo klemmt’s noch?

Die U 19 zahlt derzeit die Rechnung dafür, dass gleich 13 Spieler aus dem Jungjahrgang in den Kader aufgenommen wurden. Neben der körperlichen Umstellung auf das robustere Spiel müssen sich die neuen Akteure auch erst einfinden. Im Stellungsspiel und im taktischen Defensivverhalten ist noch Luft nach oben. „Wir kassieren noch zu viele Tore“, beklagt daher auch Tasdelen.►  Wie sieht die Teamhierarchie aus?

Da setzt Münster auf Ausgewogenheit. Denn während der gewählte Kapitän Serkan Gül schon ein Jahr U 19 auf dem Buckel hat, kommt sein Vertreter Maik Jordan aus der U 17. „Ansonsten entwickelt sich die Hierarchie von selbst“, weiß der Coach.►  Was sind die Erwartungen an die Saison?

Es wird nicht einfach, in einer Liga, die immer stärker wird und in der die Schere auseinanderklafft, zu bestehen. Von einem Drei-Millionen-Euro-Etat, den beispielsweise der FC Schalke 04 für die A-Junioren zur Verfügung hat, können die Preußen und mancher Klassenkamerad nur träumen. Die Verlängerung des Bundesliga-Tickets für ein viertes Jahr wäre ein Erfolg.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4214445?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820606%2F
Nachrichten-Ticker