Fußball: 3. Liga
Eidecker neu im SCP-Präsidium – Mohr neu im Training

Der SC Preußen Münster sucht Fachleute: Experten für die linke Seite, für die Abwehr und erprobte Kräfte auf der Doppelsechs. Gefunden hat der Verein derweil einen Experten in Sachen Lizenzen und Ausgliederung: Hans-Dieter Eidecker ist ab sofort der fünfte Mann im Präsidium.

Mittwoch, 28.06.2017, 14:46 Uhr aktualisiert: 28.06.2017, 17:54 Uhr
Hans-Jürgen Eidecker
Hans-Jürgen Eidecker

Ausglie­derung, Stadionneubau, sportliche Weiterentwicklung – Der SC Preußen Münster steht vor großen Herausforderungen. Um diese zu meistern, stellt sich die Vereinsführung breiter auf. Satzungsgemäß wurde das aktuell vierköpfige Präsidium jetzt um ein weiteres Mitglied ergänzt. Der Drensteinfurter Unternehmensberater Hans-Jürgen Eidecker wurde auf Vorschlag von Vereinspräsident Christoph Strässer durch den Aufsichtsrat einstimmig berufen.

Jahrzehnte Erfahrung in der Unternehmensberatung

„Vor dem Hintergrund des angestrebten Ausgliederungsprozesses ist die professionelle und nachhaltige Entwicklung des Finanzbereichs von großer Bedeutung. Es bedarf eines strategischen Finanzmanagements, das den Verein wirtschaftlich, sportlich und strukturell wettbewerbsfähig macht“, beschreibt Strässer die Aufgaben, denen sich die Preußen gegenübersehen. „Hans-Jürgen Eidecker ist seit Jahrzehnten im Bereich der Unternehmensberatung tätig und derzeit als Aufsichtsratsvorsitzender der Vereinigten Volksbank Münster aktiv.

Ich bin davon überzeugt, dass er einen großen Gewinn für uns darstellt und seine Erfahrung einbringt“, freut sich Christoph Strässer als Vorsitzender des Präsidiums auf den neuen Mitstreiter im Vorstand.

Dauerkarte in Block B

Der gebürtige Drensteinfurter selbst verspürt eine tiefe Verbundenheit zum Adlerclub und verfolgt als Dauerkarteninhaber in Block B seit vielen Jahren das Geschehen rund um das Preußenstadion. „Ich freue mich darauf, jetzt hinter die Kulissen zu schauen und die Abläufe im Hintergrund eines professionellen Fußballvereins kennenzulernen“, so der 63-Jährige Betriebswirtschaftler.

Nach vielen Jahren der Unternehmenssanierung möchte der dreifache Familienvater, leidenschaftliche Tennisspieler und Hobbymusiker – wie er betont – „unter positiven Vorzeichen die Zukunft des SC Preußen mitgestalten.“ Besonders bei der Vorbereitung der Ausgliederung und der Begleitung des Lizenzierungsverfahrens möchte Hans-Jürgen Eidecker seine große Expertise einbringen, um durch zukunftsorientiertes Handeln die bestmögliche Transparenz für die Kontrollgremien und die Vereinsmitglieder zu schaffen.

Benno Mohr spielt im Testspiel vor

Derweil setzt auch Cheftrainer Benno Möhlmann sein Spielercasting fort: Derzeit spielt Benno Mohr aus Mönchengladbach an der Hammer Straße vor. Der 23-Jährige Mittelfeldmann mit ausgeprägtem Linksdrang stand zuletzt in Diensten der Gladbacher U 23 und absolvierte für die Jungfohlen 16 Regionalligaspiele – insgesamt hat Mohr damit 55 Viertligaeinsätze auf dem Konto. Bei den Preußen trainiert er bis zum Wochenende und steht damit im Kader für das Testspiel am Freitag gegen die Begatal-Auswahl. Dann wird sich entscheiden, ob Mohr in Münster zum Recall eingeladen wird.

Fußball: 3. Liga Das Schaulaufen der Preußen

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4964252?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820606%2F
Nachrichten-Ticker