Fußball: 3. Liga
Das Gesellenstück der Adlerträger

Der noch „frische“ Preußen-Trainer Marco Antwerpen riskierte in seinem dritten Heimspiel vieles, vielleicht nicht alles, aber er ließ eine Dreierkette in der Abwehr auflaufen und siegte mit dem SC Preußen Münster mit 2:0 (1:0) über den Aufstiegsanwärter Hansa Rostock. Martin Kobylanski (10.) und Simon Scherder (56.) trafen für die Hausherren.

Freitag, 16.02.2018, 21:09 Uhr aktualisiert: 17.02.2018, 10:46 Uhr
Fußball: 3. Liga: Das Gesellenstück der Adlerträger
Immer Herr der Lage, wie auch in dieser Szene gegen Soufian Benyamina: Münsters Torschütze zum 2:0, Simon Scherder. Foto: Jürgen Peperhowe

Münster gegen Rostock? Das war zu Beginn eine Vollgas-Veranstaltung der Preußen, vor allem von Martin Kobylanski. Er nutzte nach zehn Minuten die Vorteilsentscheidung von Schiedsrichter Tim Gerach (Landau) auf die spektakulärste aller Arten aus. Aus gut 20 Metern „zimmerte“ er das Spielgerät oben rechts in den Winkel. Da war er wieder, Kobylanski der Künstler. Solche Tore können nur wenige, Kobylanski an guten Tagen auch. Extraklasse mit dem Adler auf der Brust.

Stärker in den Zweikämpfen

Und wenig später hätte Jeron Al-Hazaimeh nachlegen können am Ende eines feinen Solos. Münster hatte zunächst die Hoheitsfrage geklärt, der SCP wirkte knackiger in den Zweikämpfen, zielstrebiger in der Vorwärtsbewegung, entschlossener gegen den Ball, als beim Verteidigen.

Und Dotchev Hansa-Kogge? Schunkelte sich mit Verzögerung in die Partie. Früh wurde die komplette Reservebank zum Aufwärmen geschickt. Doch bis auf einen Schuss von Marcel Hilßner (37.) passierte nach vorne zu wenig, um die Preußen zu gefährden. Die Mannschaft der Stunde in der 3. Liga mit neun Siegen aus den letzten zehn Partien suchte nach einem Rezept gegen kompakte Preußen.

Saison 2017/18: 25. Spieltag: Preußen Münster - Hansa Rostock

1/20
  • Saison 2017/18: 25. Spieltag: Preußen Münster - Hansa Rostock Foto: Jürgen Peperhowe
  • Saison 2017/18: 25. Spieltag: Preußen Münster - Hansa Rostock Foto: Jürgen Peperhowe
  • Saison 2017/18: 25. Spieltag: Preußen Münster - Hansa Rostock Foto: Jürgen Peperhowe
  • Saison 2017/18: 25. Spieltag: Preußen Münster - Hansa Rostock Foto: Jürgen Peperhowe
  • Saison 2017/18: 25. Spieltag: Preußen Münster - Hansa Rostock Foto: Jürgen Peperhowe
  • Saison 2017/18: 25. Spieltag: Preußen Münster - Hansa Rostock Foto: Jürgen Peperhowe
  • Saison 2017/18: 25. Spieltag: Preußen Münster - Hansa Rostock Foto: Jürgen Peperhowe
  • Saison 2017/18: 25. Spieltag: Preußen Münster - Hansa Rostock Foto: Jürgen Peperhowe
  • Saison 2017/18: 25. Spieltag: Preußen Münster - Hansa Rostock Foto: Jürgen Peperhowe
  • Saison 2017/18: 25. Spieltag: Preußen Münster - Hansa Rostock Foto: Jürgen Peperhowe
  • Saison 2017/18: 25. Spieltag: Preußen Münster - Hansa Rostock Foto: Jürgen Peperhowe
  • Saison 2017/18: 25. Spieltag: Preußen Münster - Hansa Rostock Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe

Nach der Pause: Dotchev ließ seinen Männern noch eine Bewährungschance, beim SCP gab es keinen wirklich Grund für eine Positionsänderung. Gleich wurde klar, Münster will kontern, Rostock die Regie übernehmen. Es waren aber die Hausherren, die nach 52 Minuten durch Tobias Rühle eine nächste Chance hatten.

Rostock wackelte

Vorteil Münster? Aber natürlich, vor allem weil Simon Scherder nach Kopfballvorlage von Ole Kittner, per Kopf zum 2:0 traf. Der SCP nun für einige Momente außer Rand und Band, mit der Chance zum 3:0. Adriano Grimaldi (57.) mit einem Solo und schießt übers Tor, Jeron Al-Hazaimeh (58.) köpft wenig später daneben. Rostock wackelte bedenklich, fing sich aber wieder.

Einzelkritik: SC Preußen Münster - FC Hansa Rostock

1/14
  • Rechtsverteidiger Fabian Menig, Note 3, agierte dieses Mal als eine Mischung aus Abwehrspieler und Mittelfeldakteur. Ging keinem Zweikampf aus dem Weg, wie immer. Auf ihn ist Verlass.

    Foto: Peperhowe
  • Angreifer Adriano Grimaldi, Note 3, zeigte sich deutlich verbessert zum Einsatz in Magdeburg. Ihm fehlt ein Tor, ihm fehlen allerdings auch ein paar mehr Vorlagen, die ihm Mitspieler auflegen. In der Summe zeigt das Formbarometer wieder nach oben.

    Foto: Peperhowe
  • Linksverteidiger Jeron Al-Hazaimeh, Note 3, machte auf seiner Seite das vergleichbare Spiel wie Menig. Bei ihm ist immer etwas mehr Feuer und auch mehr Risiko in den Aktionen als bei anderen. Unter Trainer Antwerpen eine feste Größe bei den Preußen.

    Foto: Peperhowe
  • Innenverteidiger Lion Schweers, Note 2,5, zeigte sich deutlich konzentrierter und entschlossener als zuletzt in Magdeburg. Da ging das 1:1 auf seine Kappe, dieses Mal fehlerlos. Ein wichtiger Schritt für Schweers.

    Foto: Peperhowe
  • Ersatzspieler Lucas Cueto, keine Note, spielte die letzten 20 Minuten für Philipp Hoffmann. Der kleine Unbekannte, der die komplette Hinserie verletzt war, findet Stück für Stück den Anschluss. Er sorgt für Konkurrenzkampf bei den Preußen auf den Flügeln.

    Foto: Peperhowe
  • Mittelfeldspieler Martin Kobylanski, Note 2, agierte wie ein freischaffender Künstler, lebte nach seinem 1:0 förmlich auf, gewann zudem so viele Zweikämpfe wie noch nie in dieser Saison. In dieser Verfassung ein Topspieler in der 3. Liga.

    Foto: Peperhowe
  • Torwart Max Schulze Niehues, Note 3, hatte praktisch nichts zu tun, die paar paar Flanken griff er mühelos ab.

    Foto: Peperhowe
  • Ersatzspieler Michele Rizzi, keine Note, kam in der 76. Minute für Kobylanski. Er war dieses Mal Leidtragender der überraschenden Wechselspiele beim SCP. Konnte sich nicht mehr groß in Szene setzen, stopfte einige Löcher im Mittelfeld.

    Foto: Peperhowe
  • Innenverteidiger Ole Kittner, Note 2,5, überzeugte mit guten Zweikämpfen und gutem Stellungsspiel. Seine Vorlage zum 2:0 sicherte ihm einen Scorerpunkt. Immer Herr der Lage.

    Foto: Peperhowe
  • Mittelfeldspieler Philipp Hoffmann, Note 2,5, kommt in der kurzen Ära Antwerpen immer besser zum Zuge. Er strahlt Gefahr aus, wagt Dribblings, ein Unruheherd, gut so.

    Foto: Peperhowe
  • Mittelfeldspieler Sandrino Braun, Note 2, erlebt eine unglaubliche Achtbahnfahrt bei den Preußen, gerade ist er oben angekommen. Wer war das effektivste und laufstärkste zentrale Mittelfeldspieler? Braun, Sandrino, der die hochgehandelten Rostocker Amaury Bischoff und Bryan Hennings ausstach.

    Foto: Peperhowe
  • Innenverteidiger Simon Scherder, Note 2, hatte tatsächlich zwei kleine Wackler im Spiel. Aber in Wirklichkeit hielt das Eigengewächs den Laden zusammen und markierte auch das vorentscheidende 2:0. Das muss wohl der beste Scherder in all den Preußenjahren sein.

    Foto: Peperhowe
  • Angreifer Tobias Rühle, Note 3, wirbelte und werkelte sich durch die Hansa-Reihen. Wie immer, ein echter Stör für die Gegner.

    Foto: Peperhowe
  • Ersatzspieler Tobias Warschewski, keine Note, durfte die wenigen Minuten Einsatzzeit als Signal des Trainers werten. Nach vier Partien, wo es nicht einmal für den Spieltags-Kader reichte, dürfte das dem Angriffstalent einen kleinen Schub geben.

    Foto: Peperhowe

Doch Dotchevs Schützlingen fiel nicht viel ein, kaum Chancen, weil der SCP sehr aufmerksam und konsequent alles im Keim erstickte. Da war noch ein Schuss von Pascal Breier kurz vor Schluss, aber nicht wirklich Gefahr für Münsters Tor. Das ging glatt, die Preußen leben auf – und klettern auf Rang zwölf der 3. Liga. Unter Marco Antwerpen haben die Dinge eine positive Wende genommen. Keine Frage.

► Münster: Schulze Niehues – Schweers, Kittner, Scherder – Menig, Kobylanski (76. Rizzi), Braun, Al-Hazaimeh – Rühle (83. Warschewski), Grimaldi, Hoffmann (70. Cueto). – Rostock: Blaswich – Rankovic, Hüsing, Riedel, Holthaus – Hilßner, Hennings (74. Bouziane), Bischoff (83. Rieble), Scherff (59. Alibaz) – Benyamina, Breier. – T ore: 1:0 Kobylanski (10., keine Vorarbeit). 2:0 Scherder (56., Vorlage Kittner). – Zuschauer: 8310. – Schiedsrichter: Gerach (Landau). – Gelbe Karten: Braun / Scherff.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5530068?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820606%2F
Nachrichten-Ticker