Mo., 11.06.2018

Fußball: 3. Liga Wechsel von Ex-Preuße Grimaldi zum TSV 1860 perfekt

Adriano Grimaldi

Adriano Grimaldi Foto: Jürgen Peperhowe

Münster - 

Es deutete sich seit einigen Tagen an. Nun wurde Vollzug gemeldet. Adriano Grimaldi spielt in der kommenden Saison für den TSV 1860 München und damit in der 3. Liga gegen seinen Ex-Club Preußen Münster. Er soll für drei Jahre unterschrieben haben.

Von Thomas Rellmann

Adriano Grimaldi spielt in der nächsten Saison für den TSV 1860 München. Der Aufsteiger verkündete am Montagabend die Unterschrift des Stürmers. Er soll sich für drei Jahre gebunden haben, eine detaillierte Laufzeit gaben die Löwen aber nicht bekannt.

Zweieinhalb Jahre war der heute 27-Jährige bei Preußen Münster am Ball, absolvierte 71 Drittliga-Partien und erzielte 30 Treffer. Einen neuen Vertrag für seinen Top-Stürmer konnte sich der SCP aber nicht leisten. Die Giesinger können das schon. „Trotz mehrerer sehr guter Optionen habe ich mich sehr bewusst für die Aufgabe entschieden“, so Grimaldi. „Die Gespräche mit dem Trainer Daniel Bierofka, die Tradition und das Potenzial des Vereins haben mich letztlich überzeugt. Ich freue mich auf tolle Fans, das Grünwalder Stadion und eine spannende Saison.“ Löwen-Geschäftsführer Michael Scharold betonte: „Er hat als Kapitän von Preußen Münster gezeigt, dass er vorangehen kann.“

„Um in der 3. Liga eine gute Rolle zu spielen, brauchen wir in allen Mannschaftsteilen noch Erfahrung. Diese bringt Adriano unbestritten mit, denn er war in der vergangenen Saison einer der besten Drittliga-Stürmer“, erklärt Günther Gorenzel, Sportlicher Leiter der Sechziger.

In Münster hatte Grimaldi, der einst vom Zweitligisten 1. FC Heidenheim kam, immer mal wieder mit Verletzungen zu kämpfen und auch leichte Anlaufschwierigkeiten. Wenn er aber einmal ins Rollen kam, wie zu Beginn der Saison 2016/17 oder in der abgelaufenen Rückrunde, war er von den Abwehrreihen nicht zu bremsen. Auch als Typ stellte er sich meist in den Wind und war nie um klare Aussagen verlegen. Ex-Coach Benno Möhlmann machte ihn im Herbst 2016 zum Spielführer.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5812688?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820606%2F