Mi., 04.07.2018

Fußball: Westfalenpokal Preußen starten in Schüren, Kracher im Achtelfinale möglich

SCP-Trainer Marco Antwerpen fängt mit seinem Team in Schüren an. 

SCP-Trainer Marco Antwerpen fängt mit seinem Team in Schüren an.  Foto: Jürgen Peperhowe

Münster - 

Der SC Preußen bekommt in Runde eins des Westfalenpokals einen machbaren Gegner, den BSV Schüren. Im Achtelfinale aber könnten schon die SF Lotte oder der SV Rödinghausen warten. Ein tolles Heimspiel erhält der 1. FC Gievenbeck gegen die SG Wattenscheid 09.

Von Thomas Rellmann

Auf dem Weg in den DFB-Pokal ist der erste Gastgeber des SC Preußen der Westfalenliga-Aufsteiger BSV Schüren. Das ergab am Mittwochabend die Auslosung des Westfalenpokals. Im Falle des Sieges wäre der TuS Harpen (Bezirksliga) oder der FC Brünninghausen (Oberliga) nächster Kontrahent. Dann aber, im Achtelfinale, würde vermutlich ein Angstgegner warten. Klassenrivale SF Lotte, an dem Münster 2015 zwei Mal scheiterte, und Regionalligist SV Rödinghausen, 2017 ein Stolperstein, treffen schon zum Auftakt aufeinander. Der Sieger dieser Partie könnte also in der Runde der letzten 16 Mannschaften den SCP erneut herausfordern. Auf einen prominenten Namen darf sich Oberliga-Aufsteiger 1. FC Gievenbeck im Heimspiel gegen Regionalligist SG Wattenscheid 09 freuen. Die Lohrheider waren zuletzt in der Saison 2012/13 zu Gast im Sportpark. Heimrecht haben auch zwei Landesligisten gegen eine Klasse höher angesiedelte Kontrahenten – auch wenn diese nicht besonders attraktiv sind. Westfalia Kinderhaus erwartet Westfalenliga-Neuling RSV Meinerzhagen, der SC Münster 08 YEG Hassel. Die Runde muss vom 29. Juli bis 26. August absolviert werden.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5878650?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820606%2F